Irgendein Tier reißt die gelben Säcke auf! Welches Tier könnte es sein?

12 Antworten

Also je nach dem, wo du genau wohnst, würde ich auf Waschbären tippen. Die plündern auch durchaus mal Mülltonnen. Und sind leider sehr niedlich ;)

Stimmt. Aus unserer schwarzen Mülltonne ist auch schon was herausgenommen worden! Habe ich ganz vergessen :P

0

Entweder Waschbären oder Krähen. Marder zerfetzen nicht die Säcke, die machen nur Löcher (wenn überhaupt). Es hat aber auch schon Fälle gegeben haben, wo Menschen dies taten !

Bei uns waren das Krähen.

klacken auf dem Dachboden?

Hey Leute,

Meine große Schwester erzählte mir schon häufiger, dass sie Nachts zwischen 24 und 2 Uhr so welche Geräusche hört. Da sie ja neben dem Dachboden ihr Zimmer hat. Sie meinte, dass es sich so anhören würde, als wenn dort ein Tier quer über den Raum läuft. Zuerst habe ich mir dabei ja nichts gedacht, doch als ich gestern um ca halb 1/halb 2 Nachts wach geworden bin, habe ich dieses ''laufen'' auch gehört und zwar als wenn man mit den Fingernägeln und den Handrücken auf den Tisch tippen will. Dann entsteht dieses ''klacken'' und so habe ich es auch gehört. Ein Marder hat ja Krallen, und auf dem Dachboden ist der Boden aus Holz, vielleicht kratzt das deswegen so? Eben habe ich mal einen Blick auf den Dachboden geworfen und bin hoch gegangen. Doch gesehen oder gefunden ( z.b Kot, angefressene Sachen) habe ich nichts! Klar, ein Marder ist tagsüber nicht zusehen, aber ich habe mir erhofft irgendeinen Beweis zu finden... Doch da war alles wie vorher! Ich warte diese Nacht noch ab und horche mal, ob da wieder diese Geräusche sind! Kann mir trotzdem einer mal helfen? :)

Danke im Vorraus!

...zur Frage

Welches Tier ist das was ich da höre?

Ich habe vor ca. 15 Minuten schon zum 2. mal ein seltsames Geräusch von draußen gehört. Vor ein paar Tagen habe ich es schon einmal gehört. Es ist beides mal dunkel gewesen. Direkt neben meinem Haus ist ein großes Rapsfeld. Es muss ein Tier sein, da ich es laut und deutlich hören kann, außerdem höre ich, wie es durch das Feld läuft. Winzig klein kann es also auch nicht sein, da ich es deutlich rascheln höre, als wenn ein Hund durch laufen würde. Ein Waschbär, Fuchs oder Wildschwein ist es nicht. Die machen andere Geräusche. Ich kann es ehrlich gesagt gar nicht richtig beschreiben, wie sich das Geräusch anhört. Es hört etwas wie ein Vogel an, nur nicht zwitschern, sondern ein eher dumpfer Ton. Hätte jemand eine Idee, was das sein könnte? Oder im allgemeinen was das für ein Tier sein könnte, welches da rumlaufen könnte. Ich wohne aufn Dorf und bei meinem Haus sind viele Felder und ganz auch Wald. Mittlerweile höre ich nichts mehr.

...zur Frage

Tiere hinter der Wand?

Ich habe vorhin im Hohlraum hinter der Wand als ich von dort einen Eimer Farbe holen wollte im halbdunklen ein Tier wegrennen gesehen. Es war ziemlich groß....bestimmt 30 cm lang und hatte einen kurzen Stummelschwanz. Konnte es leider nicht erkennen aber es sah weder nach Ratte, Marder oder Siebenschläfer aus...dafür war es zu groß. Waschbären gibt es hier keine. Das Loch was das Tier sich da in eine Wand gefressen hat ist ca. 20-30 cm groß. Ich habe weder Kot gefunden, noch gibt das Vieh irgendwelche Geräusche von sich. Was kann das sein?

...zur Frage

Marder im Dach (großes Problem)?

Hallo, wir / ich habe ein großes Problem.Und zwar lebt bei uns im Dach mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit ein Marder, der regelmäßig sein Geschäft in der Abstellkammer erledigt. Er hat dort auch bereits Dokumente angefressen (waren zum Glück nicht wichtig). Wir wissen nicht genau, wo der Marder in das Dach reinkommt und die Öffnung auf Verdacht zu schließen könnte teuer werden. Wir haben bereits einige Haushaltsmittel ausprobiert, aber keines zeigte Wirkung. Laut Internet mögen Marder keine Klosteine, weswegen wir mehrere in der Abstellkammer ausgelegt haben. Das hat das Tier einige Tage weggehalten aber mittlerweile stört es ihn gar nicht mehr. Er hat sein Geschäft sogar auf einem Klostein erledigt. Als nächstes haben wir mit Parfum umhergesprüht, was zwar den Geruch des Kot überdeckte aber den Marder auch nicht lange weghielt. Wir haben sogar beim Frisör Haare mitgenommen, da man damit vortäuschen kann, dass ein Mensch in dem Raum ist aber das hat auch nicht geholfen. Ich war einige Tage jetzt nicht da und als ich wieder da war lagen einige neue Haufen und es stank bestialisch in meinem Zimmer, welches neben der Abstellkammer liegt. Wir glauben, dass sich der Eingangstunnel des Marders hinter der Wand in meinem Zimmer befindet. Eine Option wäre noch eine Lebendfalle aber neben dem Kostenpunkt hat diese Methode meiner Meinung nach einige Probleme. Wenn die Falle nicht richtig zuschnappen würde, dann würde sich das Vieh der Falle nicht mehr im Traum nähern und wenn man das Tier fängt weiß ich nicht was man dann macht. Laut Internet sollte man das Ding ca. 60 km entfernt aussetzen, damit es nicht mehr zurück findet. Und wenn man es dann aussetzt nach der Gefangenschaft wird es definitiv aggressiv werden und einen bestimmt anfallen. Wenn einer eine Idee hat bitte schreibt mir. Nur zur Information: Marder stehen (warum auch immer) unter Naturschutz, weswegen töten eine Straftat wäre. Eine letzte Frage hätte ich noch: ich habe den Kot des Tieres des Öfteren weggeräumt. Natürlich habe ich mir danach die Hände gewaschen aber besteht die Möglichkeit sich trotzdem tödliche Krankheiten durch den Kontakt mit dem Kot einzufangen?Ich würde gerne nur seriöse Antworten haben. Vielen Dank!

...zur Frage

Zerfetzte Müllsäcke, welches Tier war das ?

Guten Abend, wir haben ein drei Familien Haus . Wovon wir die Kellerwohnung bewohnen . Im Keller sind auch die Säcke unter der Treppe.Seit 3 Jahren wohnen wir schon hier und seid etwa 2 Monaten ist es so das jeden Morgen unsere gelben Säcke zerbissen/ zerfetzt sind. Sprich Kondensmilch Packungen angeknabbert zewa zerfetzt usw. Alles liegt immer auf dem Boden verteilt. Wir wissen leider nicht was für ein Tier es sein kann, Vermutung liegt auf Ratte/ Marder. Wie werden wir das Tier wieder los?

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe.

...zur Frage

Was für ein Tier macht Nachts soche Geräusche?

Es sind etwas hellere Krächz- bzw. Schablaute, die sich fast schon wie ein entferntes Quieken oder Schnarchen anhören.

Diese Laute kommen, wenn ich mich im Aller Aller Letzten Fernglas-bzw. Büchenlicht dem Waldrand nähere (auch schon auf bis zu 50m) und mich dabei etwas lauter und unvorsichtiger bewege, deshalb vermute ich stark, dass es sich um Warnlaute handelt. Deshalb fallen für mich auch Insekten weg.

Ich vermute enteder einen Vogel wie den Eichelhäher, Raubwild wie Marder/Dachs/Waschbär oder Nager/Bilche.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?