IPv6 und Hosten?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Noch zur eigentlichen Frage, wie Du es hinkriegst, dass Dein Apache auf IPv6 läuft. Erstens muss einer Netzwerkschnittstelle eine öffentliche IPv6-Adresse zugewiesen werden. Dass kann via SLAAC oder DHCPv6 passieren oder Du benutzt eine fixe v6-Adresse (bei Privatkunden-Internetzugangs-Provider vermutlich nicht gegeben). In der Apache Konfiguration musst Du diese Adresse dann ebenfalls eintragen, etwa im File "ports.conf", wo bei der "Listen"-Direktive die v6-Adresse in eckigen Klammern steht (z.B.  [2003:67f:0d7c:8129::56]:80), danach der Port; das gleiche für NameVirtualHost und in den Virtualhost-Konfigfiles etwa bei "Allow from" (z.B. Allow From 2003:67f:0d7c:8129::56). (Beispiele wären für eine fixe Adresse). Ansonsten musst Du nicht viel einstellen, Apache sollte heutzutage von Haus aus IPv6 unterstützen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von thomasschaefer
07.09.2016, 10:32

Die Eintragung der IP-Adresse(n) im Apache ist nicht notwendig, wenn er einfach auf "alle" hört.

Mittlerweile ist da auch IPv6 in der Voreinstellung aktiv.

https://httpd.apache.org/docs/2.4/de/bind.html

Prüfen kann man das ganze mit

netstat -anp | grep 80
tcp 0 0 :::80 :::* LISTEN 789/httpd-prefork

0

Mit DS-Lite wird Dein Apache via IPv4 nicht erreichbar sein. Bei DS-Lite sind Portfreigaben (Abhören eingehender Verbindungen von öffentlichen Adressen) nur auf IPv6 möglich. Irgendwo musst Du also einen Server haben, der unter Deiner Kontrolle ist, der im Dualstack-Mode betrieben wird, und der für IPv4 und idealerweise auch für IPv6 eine öffentliche Adresse besitzt. Dann könntest Du den v4-Traffic von Deinem "DS-Lite-Server" tunneln. Das macht aber vermutlich nicht sol viel Sinn, weil dann könntest Du den Dualstackserver auch gleich als primären Server einsetzen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?