iPhone verkaufen - in die USA verschicken?

6 Antworten

Frage Dich, warum aus den USA das Gerät Gerät gekauft werden soll.

Du bist in Gefahr auf einen sogenannten Nigeria-Bieter hereinzufallen. Lies bitte hier:

https://archive.is/Fl616
(Leider gibt es diese Seite nur noch im Archiv und nicht mehr über ebay)

Egal ob Paypal-Zahöung oder Banküberweisung. Du würdest eine Fake-email erhalten, dass das Geld für Dich bereitliegt und nach Angabe der Versandnummer freigeschaltet.

Versandnummer = Ware ist verschickt = weg
Fake-email = es gibt kein Geld.

Unterbricht den Kontakt und setzt den ebay-Nick auf Deine Sperrliste.

Du kannst auch mal den Link zu dem ebay-Nick angeben oder den ebay-Nick. Ich schaue mir den gerne mal an.

4

Komisch, andere Leute bringen iPhones aus den USA mit und hier will einer aus den USA das Gerät kaufen?

Ich glaube, die Schwaben würde sagen, das hat ein Gschmäckle!

Und zwar folgendes:

Zwei der häufigsten Gründe für Rückrufe bzw. Kreditkartenrückbuchungen sind:

Die Kreditkartennummer eines Käufers wurde gestohlen und für betrügerische Zwecke verwendet.Ein Käufer tätigt einen Kauf, ist aber der Ansicht, dass der Verkäufer seinen Teil der Vereinbarung nicht erfüllt hat (d. h. beispielsweise,

der Artikel wurde nicht versandt; der Artikel wurde zwar versandt, wich

aber deutlich von der Beschreibung des Verkäufers ab; oder der Artikel

war beschädigt, als er beim Käufer ankam).

Jeder Verkäufer,
der Kreditkartenzahlungen akzeptiert, geht das Risiko von
Kreditkartenrückbuchungen ein und kann dafür haftbar gemacht werden.

Was möchtest Du wissen?