iPhone statt Mikrofon?

5 Antworten

Hallo,

das ist durchaus möglich. In Wohnräumen mit relativ guter Akustik kann das auch gut werden. Bei Außenaufnahmen oder Aufnahmen in gößeren, halligen Räumen, bei der das Telefon nicht direkt neben der Schallquelle positioniert werden kann, wird es schwierig und ein Smartphone an eine Tonangel zu hängen kommt wohl in deinem Fall auch nur bedingt in Frage.

Um den Ton und das Bild synchron zu bekommen brauchst du eine Marke an der du dich orientieren kannst. Beim Film gibt es dazu die Klappe. Aber man kann auch, während der Ton und die Kamera laufen, einfach vor der Kamera in die Hände klatschen. Das Klatschgeräusch legt man dann genau an dem Einzelbild vom Video an, an dem die Hände aneinander schlagen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Filmklappe

Auf deinem iPhone befindet sich eine App namens "Sprachmemos", das wäre eine Möglichkeit. Damit kannst du aufnehmen und die Datei dann an das Gerät schicken, mit dem du das Video bearbeitest.

Womit willst du denn filmen? Und womit schneiden? Was für ein iPhone hast du?

Canon 600D

im Moment habe ich MovieMaker aber bin mir nicht sicher ob es damit klappt (für Vorschläge wäre ich offen :) - wie gesagt, möchte ich für einen einmaligen Dreh nicht viel Geld ausgeben)

iPhone 7

1
@nakabre1

MovieMaker? Kenne ich nicht, aber wenn das ein Video-Editor ist, sollte es wohl möglich sein, eine Audio-Spur einzufügen.

Prinzipiell könntest du das ganze auch direkt auf deinem iPhone in iMovie machen. Da ist es auf jeden Fall möglich, eine Audiodatei als Tonspur einzufügen.

0

Das iPhone Mikro ist sau schlecht! Wenn es ca. 10 cm vom Mund entfernt ist, ist es nutzbar, aber alles was weiter weg ist, ist murks. Leih dir bei einem Filmverleih einen Zoom, ein gescheites Mikro, eine Angel und ein XLR Kabel. Das kostet dich vielleicht 30-40€...dafür lieferst du keinen Müll ab.

Was möchtest Du wissen?