Ipad Pro als Macbook Pro Ersatz?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es ist halt ein ganz großer Unterschied. Auf dem Mac kannst du Computer Programme installieren, auf dem iPad nur Apps. Viel Profi Software gibt es eben nur für Computer, bspw schneide ich meine Filme mit fcpx das geht natürlich nicht auf dem iPad. Aber da du meintest du brauchst sowas eh nicht, spricht Ansich nichts gegen das iPad. Das iPad Pro ist ein sehr gutes Gerät aber du musst dir halt bewusst machen, dass du fast komplett auf kabellose Technologien zurück greifen Musst. Mal eben USB Stick geht schlecht. Mal eben an einen Beamer anschließen für eine Powerpoint Präsentation geht auch nicht.

Mal eben Musik herunterladen und alles in iTunes vernünftig verwalten und deine Mediathek sortieren wird auch schwer. Das selbe mit Fotos. Du hast kein Backup gerät mehr, falls du weitere iOS Geräte haben solltest, das weiß ich nicht. Du kannst deine Dateien nicht vernünftig verwalten.

Und wie gesagt, die Tatsache, keine Programme drauf installieren zu können, war für mich damals der Grund, ein neues MacBook Pro und kein iPad Pro zu kaufen, weil das halte ich einfach für wichtig.. aber das ist Ansichtssache :)

Ich denke einfach, dass der MacApp Store wesentlich mehr Interessen mit seinen Programmen abdeckt als der iOS App Store, auch wenn letzterer mehr Apps hat. Für alle etwas professionelleren anwendungszwecke bevorzuge ich halt Programme und keine Apps. Aber wenn du sicher bist, dass du das garantiert net machen willst, dann nimm das iPad.

Genau genommen kannst du dir dann sogar überlegen, ob du net ein normales iPad kaufst. Weil die Leistung des iPad Pros brauchst du garantiert nicht für deine anwendungszwecke, Apple Pencil Support brauchst du auch nicht, die super Lautsprecher auch nicht, wofür das iPad Pro dann...

Kann man machen... einige Apps, die auf nem Macbook laufen würden, gibts fürn iPad halt nur in abgespeckter Version. Aber für dein Anwendungsgebiet sollte es reichen. Jedoch... was würde gegen ein MBAir sprechen ?! Ist auch sauleicht, dünn...

Mit dem Ipad Pro 10,5 komme ich günstiger weg und es hat deutlich mehr Leistung.

0
@MartiniHenry

Ich sag ja... kann man machen ;)

Aber für Office & Co. brauchts nicht viel Leistung.

Mich persönlich würde am iPadPro (12er) der Stylus für Bildbearbeitung reizen... Macbook mit Grafiktablet ist manchmal nervig... in Bezug auf Auge-Hand-Koordination.

0

Wenn du nur Textdokumente schreibst, dann würde das gehen. Aber für alles andere ist das MacBook besser.

Und das Feeling wenn man am iPad keine echte Tastatur hat, oder so ein Tastaturcase. Das finde ich nicht so geil

Also, mit dem Case kann ich mich anfreunden. Zuhause hab ich auch eine Richtige Bluetooth Tastatur. Die funktioniert ja auch. 

Hättest du ein Beispiel, was am Mac besser geht? Mir fällt wie gesagt nichts ein.

0

Was möchtest Du wissen?