ipad in der Schuleėé?

5 Antworten

Wenn da ein pädagogisches Konzept hinter steht... nun ja, die Schule muss selbst wissen, ob sie sich den Luxus zerbrochener Displays und abgerockter Akkus leisten will. Es gibt übrigens auch günstigere Varianten des iPads.

Irgend jemand wird sich da was bei gedacht haben.

Was machen eigentlich die Kinder, deren Eltern tatsächlich das iPad noch nicht für statthaft halten, und den Wisch nicht unterschreiben? Ausschluss aus dem Unterricht?

12

Ich hoffe mal das war ne Ironische Frage, so dumm kann wohl niemand sein🤦🏼‍♂️

0
42
@Orooo

Nein. Du bist ja selbst der Beweis, dass wohl nicht jeder die Idee sinnvoll findet, 10jährigen iPads in die Hände zu geben.

0

Hallo,

wieso ist es denn frech oder dreist einem jungen Menschen Zugang zu Technik zu ermöglichen? Sollte die Nutzung von Leitungswasser auch altersabhängig sein? Bis man alt genug ist, muss man eben Wasser am Brunnen hohlen. Strom gibt es dann auch nur aus der Kartoffelbatterie, weil die Steckdose erst genutzt werden darf wenn man volljährig ist?

12

Also eine Steckdose mit dem Internet zu vergleichen ist schon etwas lächerlich und die restlichen Vergleiche gehören wohl auch eher ins untere Quartal der guten Argumente.
Kinder in dem Alter an iPads zu setzen ist einfach falsch, nichteinmal das einrichten einer nötigen Apple ID wäre nötig und Apple wird sich beim mindestalter schon was dabei gedacht haben🤦🏼‍♂️

1
36
@Orooo

Wieso ist unser komplexes, international vernetztes Stromnetz, das dafür sorgt, dass an deiner heimischen Steckdose 230Volt mit 50Hz anliegen im Vergleich zum Internet etwas lächerlich? Abgesehen davon, dass ich nichts von Internet schrieb und du das in deiner Frage auch nicht erwähnt hast. Dir ging es doch um einen flachen Computer.

Du schreibst, dass du das falsch, dreist und frech findest. Was ist denn dein Problem damit, dass die Kinder in der Schule mit Computern arbeiten? Es gibt wohl nicht mehr so viele Jobs in denen man um die Verwendung eines Computers drum herum kommt.

Das mit der Apple ID ist so eine Sache - Wirklich nötig ist die ja nicht um den Computer zu verwenden. Das Mindestalter dabei kommt übrigens vom Gesetzgeber. Apple Inc. würde es sicher begrüßen, wenn der Gesetzgeber dafür keine Regelung erlassen hätte. Jüngere Kunden sind vorallem mehr Kunden und das zählt. Diese Firma wird nicht von altruistischen Zielen geleitet. Das sind knallharte Kapitalisten, die auch damit leben können, wenn ihre Produkte von Kindern gebaut werden, sich die Mitarbeiter in den Produktionsstätten der Hardware lieber das Leben nehmen als weiter unter beklagenswerten Umständen zu existieren und die das Urheberrecht dazu missbrauchen, dass der Käufer, der Besitzer und Eigentümer eines Produktes nicht mehr frei über seine Sache entscheiden darf. Apple Inc. ist eine tolle Firma und jeden Tag bringt sie uns vielleicht etwas weiter an eine dystopische Zukunft a la Philip K. Dick.

Ich bin nicht pro-Apple, aber ich bin auch nicht gegen Computer in Schulen. Argumente wie "früher hatten wir noch Schönschreiben" bringen einen in einer Berufswelt in der Papier, das sich gut mit Füller beschreiben lässt, eher selten geworden ist, wohl nicht weiter. Ein Mathelehrer sagte uns damals: "Später werdet ihr auch nicht immer einen Taschenrechner dabei haben" - Jetzt hat fast jeder ein Smartphone einstecken, dass den ollen Casio-Taschenrechner alt aussehen lässt. Klar sollte man auch ohne das Ding irgendetwas im Kopf rechnen können, aber die Zeiten ändern sich wohl.

Wie wäre denn dein Ansatz den Kindern Medienkompetenz im digitalen Zeitalter nahezubringen? An der staubigen Kreidetafel und mit möglichst restriktivem Zugang zu entsprechenden Medien? Klappt sicher...

1
12

Kann deinen Standpunkt schon verstehen aber das mit dem iPad Internet Konnektivität einhergeht muss ich wohl nicht extra erwähnen.

Finde auch das Medienkompetenzen früh weiter gegeben werden müssen, dafür hast du ja genügend Gründe bzw gute Beispiele genannt.

Aber es sind kleine Kinder, jeder beschwert sich wenn die kleinen Mädchen im Islam mit 10 verheiratet werden und Kinder kriegen, aber selbst driftet unsere Jugend immer mehr in diese Schiene ab das der durchschnitt für alles was früher so im Alter von 19/20 geschah auf unter 13 gesunken ist.

Handys bzw klein Computer sind meiner Ansicht nach nichts was in so junge Hände gehört.
Wenn dann in einem Alter in dem es Sinn macht.
Ab der 8. Klasse würde mir jetzt in den Sinn kommen, damit man es in der 9.-13. ordentlich nutzen kann wenn man es wirklich braucht.
Mein primäres Problem ist aber das die meisten Lehrer nichtmal die nötige Medienkompetenz pädagogisch wertvoll in den Unterricht integrieren können, da sie selbst kaum solche besitzen.

Aber ich respektiere die andere Meinung, danke für die Bereicherung und danke für die Antwort

1

Die Dinge ändern sich und wenn die in der Schule damit arbeiten, ist das schon o.k.

Warum verschwendet er sein großes Potenzial?

Ich bin seit längerer Zeit als Putzhilfe einer Familie tätig und seit 2 Jahren verbindet uns eine enge Freundschaft,mir viel vor 1 Jahr der Sohn der Familie auf hier ein Paar Infos zu ihm,er bekommt wegen eines schweren Unfalls eine Invalidenrente und Arbeitet deswegen nicht mehr,ich kam mit ihm gestern ins gespräch was eigenltich sehr selten ist da er fast nur für sich bleibt in einem Zimmer wo er Praktisch den ganzen Tag lesen tut oder wie besessen Schach spielt wenn nicht, zockt er auf der Xbox,ich mache es so kurz wie möglich,ok folgendes ich muss demnächst zu einem IQ Test gehen wegen Neurologische Störungen etc,die Mutter des Sohnes meinte deswegen zu mir,ich solle zu ihm gehen um mit ihm zu üben welche fragen etc in diesem Test kommen er sei anscheinend Experte was diese angeht?ok dachte ich mir,er fragte mich wie viele Punkte etc brauchst du,und da gestand er mir! dass er bei Tests wegen seiner Rente absichtlich schlecht abgeschnitten hätte um die Rente zu bekommen anstatt wie er womöglich einen langweiligen Bürojob bekommen hätte,ich wurde neugierig und hab stattdessen ihn Getestet bei ungefähr 10 Tests plus den von der Mensa!!!!hatte er alle Top Ergebnisse!!er sagte nur hab eben ein gutes Gedächtnis,und da traf mich ehrlich der Schlag!er konnte mir alle die von mir gewählten Büchern aus seinem Regal!von der ersten Seite an auswendig,das erste gab er mir,und da dachte ich eher,ok Zufall aber dann nahm ich willkürlich irgend 1 Buch und konnte nicht mehr vor staunen!mir ist vorher schon aufgefallen als ich ihn beim lesen beobachtete dass er sehr schnell gelesen hat,er guckt max 2 sek und blättert um,er liest gerne Thriller etc,aber vor allem hat er berge an Büchern zu Themen Chemie,Medizin,Technische Bücher und was weis ich noch!die letzen 2 Tage habe ich des öfteren mit ihm geredet und er Blüte mir gegenüber ziemlich auf,und auch seine Eltern und noch der Bruder der bei ihnen Wohnt,haben mir bestätigt wenn du fragen hast frag ihn er weis alles,ich sprach ihn auf seine Schulzeit an und was er gelernt oder gar Studiert habe und ob er seine Fähigkeiten nicht besser nützen soll,da wurde er ganz anders und haute Aggressiv ab und seitdem redet er nicht mehr mit mir,seine Mutter sagte mir im Gespräch dass er von einer Lehrerin in der 1 Klasse schwer misshandelt wurde,und er deswegen in der Schule nichts gelernt hatte,er hätte immer nur zuhause schon von klein auf!angeblich schon im Alter von 4 Bücher gelesen und alles verstanden um was es ginge!und hätte jeden mit Fachwissen beeindruckt,ich komme jetzt mal zum Punkt!er ist Hochintelligent kein Zweifel ich würd sagen gar ein Genie!aber er kann doch mit solchem Potenzial nicht nur zuhause rumsitzen,ich möchte ihm Helfen da raus zu kommen,wie kann ich da vorgehen!kann doch nicht sein!ich bin der Absoluten Meinung dass er nicht nur seine Möglichkeiten vertut sondern auch sein Leben!was könnte er erreichen?ich verstehe das Absolut nicht!das ist doch nicht normal!was meint ihr,wer könnte da Helfen.

...zur Frage

Schulverweis gerechtfertigt?

Folgende Situation:

Mein kleiner Bruder (klasse 10) würde gestern der Schule bis morgen verwiesen, weil jemand aus seiner Tisch Gruppe ein Laub sägeblatt geworfen hat. Als sich jeder am Tisch blöd stellte und den Täter nicht verpetzten wollte wurden alle 7 Schüler der Schule verwiesen.

Morgen soll es eine Teilkonferenz geben und vorab wurde schon mal damit gedroht, dass wen sie nicht verraten würden Wer geworfen hat der Verweis um eine Woche verlängert wird und ein neues Gespräch Vereinbart wird, sollte dies auch zu keinem Ergebniss führen wollen sie den Verweis verlängern usw. bis die Schüler dann Einknicken.

Frage mich nun ob diese Vorgehensweise in irgend einer Weise gerechtfertigt werden kann. Hört sich meiner Meinung nämlich ziemlich nach einer kollektiv Strafe an, welche ziemlich willkürlich die Tisch Gruppe getroffen hat. ich denke wie in einer klasse üblich wissen mittlerweile alle Wer geworfen hat dass es seine Freunde trifft finde ich fragwürdig.

da meine Mutter sich auf die Seite der Lehrer gestellt hat, habe ich mir überlegt die Jungs zu begleiten bzw. wen das nicht möglich ist ein paar Argumente mit auf den weg zu geben. Was denkt ihr darüber ?

Zum Protokoll alle haben behauptet nicht gesehen zu haben Wer geworfen hat.

ich will wen ich ehrlich bin nicht hören das der Schuldige als edler Ritter voran gehen und die Schuld auf sich nehmen soll.

...zur Frage

Benötigt man den Fahrradführerschein um im Alltag Fahrrad zu fahren?

Hallo,

Jeder der es schon hinter sich hat kennt es, dass man einen Fahradführerschein ausgehändigt bekommt wenn man in der 4ten klasse die Prüfung besteht.

Nun ist das schon ganz lang her und ich habe ihn auch gar nicht mehr.

Benötigt man den Fahradführerschein im Altag zum Fahrad fahren? Ersetzt der Autoführerschein den Fahradführerschein? Wo bekomme ich einen neuen Fahradführerschein her?

Vielen Dank im voraus! :)

...zur Frage

Wie funktioniert die Nachprüfung Gymnasium 8.Klasse?

Wie funktioniert die Nachprüfung Gymnasium 8.Klasse (bayern) ? Mein Bruder muss die Nachprüfung in Englisch , Chemie und Musik machen. Bekommt er dann die note von der nachprüfung als zeugnisnote oder wie ? Bitte helfen!! Danke schon im Vorraus!

...zur Frage

Wie viel sollte ich für die Mathe-Nachhilfe verlangen?

Hey Leute,

Ich soll für 2 Mädels (Zwillinge) Mathe-Nachhilfe geben. Sie besuchen die 11te Klasse auf einem Privatgymnasium unter G9 Bedingungen. (Ist das Relevant??) Mein kleiner Bruder (selbes alter/Schule wie die Mädels) gibt für eines der beiden Mädchen Latein-Nachhilfe und bekommt dafür 10€ Ich selber bin Maschinenbau-Studentin, hab folglich auch viel Mathe und kann das ganze auch ganz gut. Meine Frage ist nun: Wie viel sollte ich deiner Meinung nach verlangen?

Und vielleicht noch mal zur info: Ich hab gelesen die Preise sind in den Bundesländern verschieden, also ich wäre hier in Schleswig-Holstein. Ich hab auch schon vor einem Jahr (noch als Schülerin) Nachhilfe gegeben und das Mädchen hatte nach 1,5 Monaten eine Note besser und hatte zu beginn wirklich nichts verstanden, sodass ich erstmal ganz grundlegend anfangen musste. Ausserdem gehe ich zu ihnen zwar nur 5 Minuten, aber trotzdem...

Danke für eine Antwort und Lieben Gruß

Kimmie

...zur Frage

Bruder Paketannahme minderjährig?

Ich habe auf Amazon ein USK 18 Produkt bestellt, daher meine Frage, ob mein minderjähriger Bruder vom Postler das Paket ausgehändigt bekommt, falls ich nicht da sein sollte.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?