IP-Adressen Probleme

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn du die IP manuell einstellen willst, musst du auf dein Netzwerk drücken und da auf Eigenschaften Dann auf IPv4 gehen und da kannst du dann entweder IP Auto beziehen lassen oder selber einstellen Bei Fritz Box so: 192.168.178.xx 255.255.255.0 192.168.178.1 192.168.178.1 192.168.178.xx Füge bei xx eine beliebige Zahl zwischen 1 und 99 ein und dann auf ok und dann bei IPv4 wieder auf ok dann speichert er die IP und wenn du es richtig gemacht hast, hast du eine funktionsfähige IP und bist nach kurzer zeit mit dem inet verbunden

lies dir mal die frage durch danke.

0

Die Frage war, wie er die beiden PCs dazu bringt, dass diese einander finden. Nach dem Internetzugang hat er nicht gefragt. Die Ursache ist eine fehlende oder falsche Einstellung am Router. ;-)

0

Hallo scndacc,

Du hast zwei Netze, zum einen das Netz 192.168.1.0, zum anderen das Netz 192.168.178.0. Wenn ich das nun richtig verstanden habe, hast Du an Deinem PC statisch eine IP aus dem 192.168.1-er Netz eingetragen, daher kommt dieser PC schon mal an den Router. Da nun der zweite Rechner im 192.168.178-er Netz hängt, sollte er prinzipiell den anderen Rechner anpingen können, wenn Router und Fritzbox verbunden sind. Dies setzt allerdings voraus, dass Fritzbox und Router sich untereinender finden, also in einem gemeinsamen Subnetz hängen, sonst haben die beiden PCs keine Möglichkeit zur Kommunikation.

Ich gehe jetzt mal davon aus, dass Deine Fritzbox die Internetanbindung herstellt. Um den beiden Rechnern die Kommunikation zu ermöglichen, stellst Du am Router für das externe Netz eine IP aus dem selben Segment ein, in welchem die Fritzbox ihr internes Netz hat, also eine IP zwischen 192.168.178.2 und 192.168.178.254, es darf nur nicht die selbe sein, wie die des PC an der Fritzbox. Hast Du dies getan, finden sich Router und Fritzbox und Du kannst den Router selbst nun als Firewall zwischen dem 192.168.178-er Netz und dem 192.168.1-er Netz verwenden.

Viel Erfolg

Achso ja, die beiden PCs dürften sich danach auch gegenseitig finden. Ping sollte jetzt funktionieren. Was Du hier eingebaut hast, ist eine logische Trennung zwischen zwei Netzen, wobei Du obendrein, zwei Firewalls in Reihe geschaltet hast. Die erste Firewall ist in der Fritzbox integriert und schirmt hier das interne Netz, nennen wir es mal das blaue Netz, vom direkten Zugriff aus dem Internet ab. Die zweite Firewall ist in Deinem Router implementiert, der nun seinerseits das blaue Netz vom, nennen wir es grünes Netz, logisch trennt und so eine weitere Barriere aufbaut. Wenn Du jetzt mit den Rechnern untereinander kommunizieren kannst, heißt das nicht zwabgsläufig, dass auch bei ins Internet gehen können, das hängt davon ab, welches Gateway Du jeweils eingetragen hast.

0

Danke erstmal für die super ausführliche Antwort! Ich werde das Ganze jetzt versuchen so umzusetzen. Ich melde mich nochmal! Grüße

0
@scndacc

Der Ping von Computer 1 auf Computer 2 funktioniert einwandfrei! Der Ping von Computer 3 auf Computer 1 funktioniert nicht. Damit kann ich nicht einmal den Router 192.168.1.1 anpingen; ich habe in der FritzBox eine Statische IP Route festgelegt (192.168.1.1 SUB: 255.255.255.0 auf 192.168.178.65).

0

Das ist doch die Aufgabe des Routers, dass er 'sein' Netz nach außen abschirmt, man nennt es auch Firewall. Gib also in der 192.168.178.1 den Adressbereich 192.168.1.1-254 frei und alles wird gut.

was soll das seine? eine fritzbox firewall??? wo deaktiviere ich die? ich seh da nix

0
@scndacc

Gib in die Adresszeile 192.168.178.1 ein und gehe zu
Einstellungen - Internet - Portfreigabe - neue Portfreigabe.
JEDE Fritz!Box ist eine Firewall, lies doch bitte mal das Handbuch und/oder die Hilfe oder geh zu www.avm.de, da findest du Infos ohne Ende.

0

Was möchtest Du wissen?