ip adressen im Heimnetzwerk vergeben / Einstellungen Router für NAS Server

3 Antworten

also erstens mal solltest du dich für ein subnet entscheiden 192.168.1.xxx oder 192.168.245.xxx . beide zusammen funktionieren so nicht zusammen. dann sollten alle Geräte verschiedene IPs haben... 2x 191.168.2.1 geht nicht, das muss zum Fehler führen. 3. musst du im Router, der direkt am Internet hängt den Port 21 zu der IP deines NAS durchrouten. dann noch ein vernünftiger Zugriffsschutz und alles wird klappen! viel Glück

IP-Adressen, die mit "192.***" anfangen, sind "lokale" IP-Adressen. Das bedeutet, dass die nur aus Deinem lokalen Netzwerk zuhause heraus ansprechbar sind, nicht aber global aus dem Internet. Wäre ja auch ganz furchtbar, wenn die global ansprechbar wären.

Diese 192-er IPs werden nur für lokale Netzwerke vergeben, der PC Deines Nachbarn, an seinem Router angeschlossen, kann daher auch dieselbe lokale IP haben wie Dein PC, weil beide nur lokal ansprechbar sind.

192.168.x.x ist privat, alle anderen 192...* sind öffentlich.

0

Ich vergaß: Die Portweiterleitung soll dafür sorgen, dass interne, privat adressierte Geräte von außen erreichbar sind.

0

Das Problem ist wohl, dass Du durch die Reihenschaltung mehrerer Router auch mehrere IP-Netze hast, die jedoch der Speedstream nicht kennt und nicht kennen kann. Der Speedstream kennt nur das Netz 192.168.254.0 sowie das öffentliche Provider-Netz. Das Netz 192.168.10.0, in dem der NAS steht, kennt er nicht und deshalb meckert er die ungültige IP-Adresse an. Du musst die Router anders anschließen, die Router von Logilink und Belkin dürfen nur als Switch arbeiten. Dazu trennst Du zunächst alle Verbindungen zwischen den Routern. Hänge nun einen Rechner an den Logilink und logge Dich auf der Konfigurationsoberfläche ein. Schalte zunächst den DHCP-Server ab. Ändere dann die IP-Adresse des Logilink auf 192.168.254.253. Nimm anschließend das Kabel, das vom Speedlink kommt und stecke es in einen der LAN-Anschlüsse des Logilink. Der WAN-Anschluss bleibt ungenutzt!

Das gleiche machst Du nun mit dem Belkin: Rechner anschließen, einloggen, DHCP-Server aus und IP-Adresse auf 192.168.254.252 einstellen. Auch den Belkin schließt Du mit einer LAN-Buchse an den nächsten Router an. Auch hier bleibt die WAN-Schnittstelle ungenutzt.

Alle Rechner, die irgendwo im Haus ins Netz gehen, bekommen nun eine IP-Adresse vom Speedstream zugewiesen. Das NAS muss jetzt auch eine IP-Adresse 192.168.254.x bekommen.

Die Konfiguration der Router von Belkin und Logilink erfolgt fortan unter den Adressen 192.168.254.253 bzw. .252.

Wenn das erledigt ist, kann man intern auf dein Nas zugreifen. Um sie auch extern zu sehen, gibt zumindest zwei möglichkeiten: vpn(sicher) oder port-forwarding (nicht wirklich sicher). Für port forwarding (das kann dein router sicher) definierst du ein port von dem alle zugriffe auf eine interne ip die vom Nas) weitergeleitet werden. Dafür gibt es sicherlich infos in der anleitung oder online. Lg Oliver

0

Zugriff auf Zwischengeschalteten Router?

Hallihallo, ich habe bei mir im Zimmer nie WLAN empfang gehabt, da unser Router im Keller steht und das Signal nicht bis hierhin reicht (Router ist ein Speedport W701V). Nun habe ich mir einen Nano-Router (TP-Link WR702N) gekauft, um auf meinem Handy und IPad mal Empfang zu bekommen (PC läuft über LAN). Ich habe dafür eine ungenutze LAN verbindung ein Zimmer weiter an den Router angeschlossen, der mir daraus dann WLAn macht. Soweit so gut. An sich funktioniert alles, nur ab und zu ist das Internet einfach weg; meine LAN Verbindung ist noch aktiv, aber auf dem IPad und Handy wird mir zwar die Verbindung zum TPLink angezeigt, aber ich habe kein Netzwerkzugriff, bis ich auf dem GERÄT WLan aus und wieder einschalte, also nicht am Router. Jetzt wollte ich mich mal in der Router-Umgebung umschauen ob da irgendein Timeout etc voreingestellt ist und habe dafür auf dem IPad und Handy probiert über die angegebene Router IP in der Anleitung 192.168.0.254 drauf zuzugreifen, ich bekomme allerdings über diese Adresse keine Verbindung. Das komische ist, dass ich über die IP vom Speedport auf den Speedport zugreifen kann, auch wenn die einzige Verbindung zum TPLink besteht. Weiß jemand welche einstellung ich treffen muss um auf die Umgebung vom TPLink zugreifen zu können? Nochmal zsammengefasst: Speedport empfängt Internet von außerhalb. Speedport gibt an TPLink über LAN signal weiter, TPLink eröffnet WLAN Netzwerk. Zugriff nicht auf TP link, aber auf Speedport möglich.

...zur Frage

2 IP Adressen durch 2 Router?

Heyy ich habe mal im Internet recherchiert und geguckt ob es möglich ist 2 Router gleichzeitig am laufen zu haben. Da dies offensichtlich möglich ist wollte ich Fragen ob der Zweite Router der per (LAN-Kabel) an den ersten angeschlossen ist eine zweite IP-Adresse bekommt oder die gleiche benutzt.

Danke im Vorraus : )

...zur Frage

Ip des Access Points herausfinden

Guten Tag

Ich benutze Fritzbox (192.168.178.1) als Modem, diese ist mit einem Belkin-Router (Ehemalige Standart IP: 192.168.2.1) verbunden, welchen ich als Access Point eingerichtet habe. Nun habe ich das Problem, dass ich die IP des Access Points nicht mehr weiß....ich bin per W-lan mit dem Belkin Router verbunden. Die Hoözhammer Methode hat mit irgentwie nicht geholfen, da ich die ganze Ip Adressen Reichweite (192.168.178.1-255) durchgegangen bin, ohne Erfolg. Kann es sein, dass die Fritz Box und der Belkin Router die selbe IP verwenden, und ich so nur auf die Fritzbox zugreifen kann? Wenn ja, wie kann ich das ändern?

P.S.: Ich glaube der Router hat KEINEN Reset - Knopf

Danke schon mal im Voraus

MfG

...zur Frage

Heimnetzwerk von Servernetzwerk abtrennen

Hey GF-Community!

Ich besitze eine NAS und 3Server, welche ich für unterschiedliche Zwecke nutze... ausserdem habe ich ein relativ großes Heimnetzwerk... Als Router habe ich ne Fritz! Box 7390, mit welchem ich auch total zufrieden bin weil er alles kann und vorallem meine vDSL Leitung voll ausreitzt.

Den Zugriff von aussen auf meine NAS und die Dienste auf den 3 Servern habe ich natürlich über entsprechende Portfreigaben in der FritzBox und DynDNS realisiert!

Nun will ich aber mein Heimnetzwerk von den 3Servern und der NAS abtrennen...

Fragt nicht wieso (Sicherheit) und ich brauche jetzt auch keine Beratung ob das sinn hat (ich weiß es :D )

ALSO ich will mein Heimnetzwerk an die 3 Ports (wie gewohnt) der Fritzbox hängen... und dann am Lan Port 4 will ich einen 2. Router dranhängen, welcher in der Fritzbox unter Freigaben als Exposed Host (also alle ports offen) freigeben ist. Dort, am 2. router richte ich dann wieder die freigaben für die Server ein...

Ist ein solcher Aufbau möglich?

(Bild im Anhang)

...zur Frage

Kann man einen WLan Router als Switch verwenden?

Hallo

Habe 2 Wlan Router im Haus und ein Synologyserver mit 2 Lan Ports. Ein Router ist mit dem NAS verbunden, doch wie kann ich ihn nun mit dem 2ten verbinden? Er steht etwas weiter weg, also kann kein Kabel verwenden.

Nun ist die Frage, wie kann ich den Router, an dem der Server angeschlossen ist, so umzufunktionieren, dass er nur als Hub dient? Also nur das Lan Signal vom anderen Router hernimmt und eben dann dieses aufsplittet? Geht das überhaupt? Router: TP Link TL-WR841N

...zur Frage

LAN und W-LAN gleichzeitig - Internet & NAS-Zugriff?

Hallo liebe Community,

ich habe ein Netzwerk-Problem - hier die Ausgangslage: ich habe einen Laptop, mit dem ich über den Router meines Vermieters per W-LAN ins Internet gehe. Der Router ist mir leider nicht direkt zugänglich. Nun habe ich aber auch noch einen NAS-Server, auf dem ich meine gesamten Mediendateien abspeichere. Auf diesen möchte ich per LAN mit meinem Laptop und per W-LAN mit meinem Smartphone zugreifen. Dies gelingt insofern, dass ich den NAS-Server an den Router aus meiner alten Wohnung angeschlossen habe, an dem per LAN dann der Laptop hängt. Dieser Router hat keinen Zugang zum Internet, denn er soll mir nur den Zugriff per LAN UND W-LAN auf den NAS-Server ermöglichen.

Zur Veranschaulichung habe ich mein aktuelles Netzwerk als Schaubild angefügt.

Nun zum Problem: ich kann beide Netzwerkverbindungen (W-LAN ins Internet sowie LAN-Zugriff auf NAS-Server) nicht gleichzeitig betreiben. Denn sobald ich Zugriff auf den NAS-Server habe, gibt es keine Verbindung mehr ins Internet. Das ist besonders blöd, wenn ich Mediendateien vom NAS-Server ins Internet hochladen möchte.

Meine Frage daher: Gibt es am Laptop irgendwelche Einstellmöglichkeiten, damit LAN & W-LAN gleichzeitig funktionieren?

Liebe Grüße und vielen Dank schon mal für eure Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?