Kann man eine IP-Adresse entschlüsseln?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Doch das geht. Ist aber ... leicht unlegal... ums mal so zu sagen.

Du brauchst außerdem Spezielle software und Technisches Know-How.

Eine normale Person schafft das auf keinen Fall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LucaBerger
15.11.2015, 19:30

Nagut, als es ist möglich, mehr wollte ich nicht wissen, danke !:)

1
Kommentar von franzhartwig
16.11.2015, 11:08

Doch das geht.

Nein, das geht nicht. Dazu bräuchtest Du die zum Zeitpunkt der Nutzung gültige NAT-Tabelle des Routers. NAT-Einträge sind aber äußerst kurzlebig.

Ist aber ... leicht unlegal... ums mal so zu sagen.

Etwas, das nicht funktioniert, ist nicht illegal. Vielleicht erläuterst Du mal, gegen welche Vorschriften man überhaupt verstoßen würde?

Du brauchst außerdem Spezielle software und Technisches Know-How.

Spezielle Software benötigt man nicht.

Eine normale Person schafft das auf keinen Fall

Wenn Personen mit technischem Know-how keine normalen Personen sind ...

0

Sry das ich erst so spät antworte 

Eine IP-Adresse entschlüsseln geht nicht da sie nicht verschlüsselt ist. Aufschlüsseln dagegen geht schon und die IP-Adresse aus einer E-mail auslesen geht auch. 

Aber erstmal alles von Anfang

Die IP in der E-Mail  findet man im Mailheader . Darin befinden sich Daten, die ein Mailprogramm zur Identifikation und Beantwortung braucht. Bei GMX Beispielweise: einfach auf das I oben rechts in der ecke klicken und bei: 

Return-Path: 

from "Name des absenders" ([111.111.111.11]) by mx-ha.gmx.net (mxgmx116 [212.227.17.5]) with ESMTPS (Nemesis) 111.111.111.11 steht für die IP die mann sucht.  

Diese gibt man Beispielweise bei" https://www.maxmind.com/de/geoip-demo?pkit_lang=de " ein  und schon hast du den ungefähren Standort des Absenders.Allerdings je kleiner der Ort, desto schwieriger ist er zu lokalisieren. Manchmal umfasst nämlich ein IP-Bereich gleich eine Handvoll kleiner Orte  

Doch das geht. Ist aber ... leicht unlegal... ums mal so zu sagen.

 Bis jetzt haben wir uns in im legalen rahmen bewegt und für die meisten ist auch hier Feierabend. Alles weitere wäre höchst illegal.   

Etwas, das nicht funktioniert, ist nicht illegal. Vielleicht erläuterst Du mal, gegen welche Vorschriften man überhaupt verstoßen würde?

Die deutsche Gesetzeslage regelt den Auskunftsanspruch zu den Daten eines Anschlussinhabers sehr eindeutig. Nur Ermittlungsbehörden wie Polizei und Staatsanwaltschaft sind berechtigt, bei einem Provider die Daten eines Anschlussinhabers einzuholen. Und das in den meisten Fällen auch nur, wenn eine richterliche Anordnung vorliegt. Die wiederum wird nur dann erteilt, wenn eine nachweisbare Straftat vorliegt.

Ich hoffe ich konnte trotz der späten Antwort noch helfen und alle die sagen es währe nicht möglich gebe ich nur als tipp mit: Das Internet ist durchsichtiger als die meisten denken also passt auf was ihr macht.  

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Niklas1703
13.06.2017, 22:50

Kleine Berichtigung  : 


Return-Path: 

from "Name des absenders" ([111.111.111.11]) by mx-ha.gmx.net (mxgmx116 [212.227.17.5]) with ESMTPS (Nemesis)

ist falsch 


Received: from [11.111.111.11] by 3capp-gmx-bs18.server.lan (via HTTP); Tue, 13 Jun 2017 22:41:58 +0200
Ist die Richtige zeile 



0

du selbst nicht, nur den netzanbieter des Absenders, und der wohl auch nur den Anschluss, nicht aber das Gerät. Und die Info wird er dir wohl auch nicht geben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine IP-Adresse kann man nicht entschlüsseln, weil sie nicht verschlüsselt ist. Wenn Du bei Kenntnis einer IP-Adresse auf den verwendeten Rechner oder gar auf die Person vor dem Rechner schließen möchtest, hast Du mehrere Probleme: Erstens stehen die Rechner heutzutage meistens hinter einem NAT-Gerät. Das bedeutet, dass die IP-Adresse des Rechners auf der anderen Seite des Routers gar nicht mehr zu sehen ist. Wenn Du mehrere Rechner bei Dir zu Hause stehen hast, sind die im Internet alle mit einer einzigen Adresse zu sehen. Man kann also lediglich auf den Internet-Anschluss schließen, nicht aber auf den Rechner hinter diesem Anschluss. Zweitens taucht die Adresse des Rechners bzw. des Internet-Anschlusses in einer E-Mail gar nicht auf. In den Kopfdaten einer E-Mail findest Du lediglich die Adressen der beteiligten Mailserver.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wo bitte werden denn IP-Adressen verschlüsselt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst als "Normaluser" höchstens eine Whois Anfrage starten. Das nennt sich Trace Route was du meinst aber du wirst ohne Special Wissen nicht viele Informationen rausholen können. Und Vorsicht falls du jetzt Google fragst die meisten Programme die du finden wirst lassen dein Antivirusprogramm Alarm schlagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von franzhartwig
16.11.2015, 11:05

Du kannst als "Normaluser" höchstens eine Whois Anfrage starten. Das nennt sich Trace Route

Nein. Traceroute und Whois-Anfrage sind zwei grundsätzlich verschiedene Dinge.

0
Kommentar von Moumos
16.11.2015, 11:28

Ich hab ja auch nicht gesagt das es das gleiche ist oder?

0
Kommentar von Moumos
16.11.2015, 11:37

Das nennt sich Trace Route was du meinst schreibe ich. Oder siehst du da einen Punkt? Die Whois Anfrage kann er ganz normal über etliche Internet Seiten anfangen für Trace Route braucht er Special Wissen damit er überhaupt was vernünftiges raus bekommt. Ließ doch die ganze Antwort.

0

Was denn nun? Ja oder Nein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, ist möglich. Dafür braucht man aber sehr gute Hacker-Kenntnisse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von franzhartwig
16.11.2015, 11:10

Der Hacker benötigt dafür Informationen des Internetproviders. Er benötigt außerdem die NAT-Tabelle des Routers. Die für ihn relevanten Einträge sind aber zum Zeitpunkt des Hackings längst nicht mehr vorhanden. Der Hacker kann also auch nichts ausrichten.

0

Was möchtest Du wissen?