Ionisierte Strahlung beim Schweißen

2 Antworten

Nein, ionisierende Strahlung kann, wie es ihr Name verrät, aus neutralen Atomen Ionen (geladene Atome) machen. Das geschieht durch das "Herausschlagen" von Elektronen aus der Atom-Hülle. Zu den ionisierenden Strahlen zählt unter anderem Strahlen aus nicht radioaktiven Strahlen-Quellen wie die Röntgenstrahlung aus Röntgenröhren oder Partikelstrahlen aus Teilchenbeschleunigern. Diese Strahlen sind ionisierend, haben jedoch nichts mit der Radioaktivität zu tun. Weiter gibt es ionisierende Strahlung aus radioaktiven Strahlen-Quellen wie Alpha-, Beta-Teilchen oder Gamma-Photonen.

Grundsätzlich kann Strahlung niemals radioaktiv sein, sondern in bestimmten Fällen nur die Strahlen-Quelle.

Bei der gewöhnlichen UV-Strahlung (Wellenlänge > 200nm), das beim Lichtbogen-Schweißen entsteht, handelt es sich nur um Radikal erzeugende Strahlung und nicht um ionisierende Strahlung (de.wikipedia.org/wiki/Ultraviolettstrahlung#Wechselwirkung). Die gewöhnliche UV-Strahlung (Wellenlänge > als 200nm) ist zu niederenergetisch, um Atome zu ionisieren. Jedoch reicht ihre Photonen-Energie aus, um die schwächere Molekülbindungs-Kraft zu knacken. Somit kann die gewöhnliche UV-Strahlung z.B. aus H2O die freien Radikale OH+ erzeugen (siehe de.wikipedia.org/wiki/Radikale_Chemie, ww.zum.de/Faecher/Materialien/beck/chemkurs/cs11-17.htm).

Es gab hier mal eine vergleichbare Frage: "Was bewirkt UV-Strahlung mit Haaren?"

Meine Antwort:

Strahlen-Biologie

UV-Strahlung hat gerade genug Energie, um das Wassermolekül in Radikale zu zersetzen (siehe Wiki Radikal (Chemie)). Jedoch im Unterschied zur ionisierenden Strahlung ist die UV-Strahlung zu schwach um freie Ionen zu erzeugen.

Die UV-Strahlung hat also gerade noch genug Energie um die H - (OH) Bindung des Wassers durch ein UV-Quant (240 nm) zu zerstoert, so dass es ein freies (H)-Atom und ein (OH) Molekuel gibt. Beide Ueberbleibsel haben ungepaarte Elektronen, und sind somit wild auf eine chemische Reaktion. Atome oder Molekuele mit dieser Eigenschaft nennt man Radikale. Genaueres findest Du unter ww.chemieunterricht.de/dc2/wasser/w-urey.htm . Das (OH) verbindet sich mit anderen (OH+) Radikalen zu H2O2, was Wasserstoff-Per-Oxid genannt wird. Na und die haarbleichende Wirkung von Wasserstoff-Per-Oxid kennst Du doch bestimmt :-) . Also, Du sparst Dir einen Gang zum Friseur, wenn Du mit feuchten Haaren an sonnigen Tagen draußen bist. Weiter kann man auf diese Weise verkeimtes Wasser entkeimen, da Bakterien auch durch die UV-Strahlung und durch den Wasserstoff-Per-Oxid abgetoetet werden. Man lege eine PET-Flasche mit Wasser etwa 2 h in die volle Mittagssonne [ww.scribd.com/doc/25673821/36/Figure-23-–-Absorption-and-Transmission-of-UV-Radiation-in-PET].

PS. Der Sonnenbrand kommt auch von der UV-Strahlung

Ionisierte Strahlung hängt mit Radioaktivität und Zerfall von Grossen Atomen in alpha/betha ... Teilchen

Beim Schweissen Wird lediglich Metall geschmolzen... Radioaktivität hat auch relativ wenig Wirkung auf metallene Gegenstände

hmm komisch, mein Meister verlangt von mir einen Vortrag über Ionisierte Strahlung beim Schweißen zu halten, vllt. hat er da was verwechselt?

0
@MemberofD

vielleicht ist ionisierte Strahlung beim Schweissen etwas anderes als bei der Radioaktivität...

0

Was möchtest Du wissen?