Inzucht bei Meerschweinchen?!

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Inzucht kann tatsächlich zu Gendefekten führen, aber eher, wenn die Inzucht über Generationen betrieben wird.
Generell sollte man nicht vermehren, ohne Wissen über Genetik und die Stammbäume der Elterntiere zu haben. Leider klingt das nicht gerade nach einem seriösen Züchter, bei dem du dein Meerschweinchen da geholt hast.

Ein Risiko besteht auch in dem Alter deines Meerschweinchens, das ja vermutlich noch gar nicht alt genug war, um gedeckt zu werden.

Lies mal auf diebrain.de über Nachwuchs bei Meerschweinchen nach. Da wirst du viel lesen können, was du jetzt beachten musst während und nach der Trächtigkeit.
Achte vor allem auch darauf, dass du männliche Welpen frühkastrieren lässt, das geht bei Meerscheinchen schon ab der 3. Woche und 350 g Gewicht. Sonst hast du das Problem ggf. direkt wieder.

Auch musst du schauen, ob du dann ausreichend Platz hast, je nach Menge der Welpen, und vor allem, falls du dann mehrere Böcke hast. Da wirst du dann welche abgeben müssen oder mehrere Gehege einrichten müssen. Denn mehrere Böcke pro Revier, das geht nicht dauerhaft gut meist. Meerschweinchen leben in Harems.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich denke, solange die Inzucht nicht über die 2. Generation geht, das die kleinen gesund zur Welt kommen. ABER es besteht ein erhöhtes Risiko. Ob sie gesund sind oder nicht weiß niemand.

Das Problem hier ist, das die Kleine noch nicht ausgewachsen ist und so die Geburt problematisch werden kann. Also das die Kinder zugroß für den Geburtskanal sind. Das heißt mal beim Tierartz fragen wegen Geburt, da sie evt. operiert werden muss, aber nicht während der Geburt dahin gefahren werden sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?