inzucht bei katzen hilfeee

1 Antwort

Erstens sollte man, wenn man sich Katzen zulegt (oder sie geschenkt bekommt), sich sachkundig machen. Ich empfehle dir, dir mal ein gutes Katzenbuch zu besorgen, z.B. "Meine Katze" von Bruce Fogle. Da steht alles drin, was wichtig ist.

Zweitens hättest du dann gewußt, dass man Katzen vor der Geschlechtsreife mit 6 Monaten kastrieren lassen sollte (nun leider zu spät). Den Kater kannst du trotzdem jetzt gleich kastrieren lassen. Das wäre wichtig, denn die Kätzin kann alsbald wieder trächtig werden, wenn die Jungen da sind. Und wenn die Jungen hoffentlich gesund geboren wurden, dann lass 8 Wochen später die Kätzin unbedingt auch kastrieren.

Drittens ist Inzucht, wenn es irgend geht, zu vermeiden. Auch wenn Züchter über Inzucht bestimmte Rassen züchten. Aber die kennen sich aus, und wissen, was sie da tun. Oft sind Inzuchtkatzen krank, und haben eine kurze Lebenserwartung. Die Dame unserer Katzenhilfe hat derzeit noch zwei Norwegische Waldkatzenmischlinge aus einer Inzucht. Die eine hat ein Loch im Herz, was aber scheinbar behandelt werden kann. Die andere hat ein total verformtes Herz und wird nicht lange leben. - Der Kater meiner Bekannten wurde nur 6 Jahre alt, er starb an einer durch Inzucht hervorgerufenen Krankheit. Meine sind alle drei aus einer Inzucht. Die eine ist eines der Norwegischen Waldkatzenmischlinge und augenscheinlich die einzig gesunde im Wurf gewesen. Die beiden anderen stammen aus einem Tiermessie-Haushalt, wo aus einem Katzenpaar innerhalb von 2 Jahren 33 Katzen wurden, weil die Leute das erste Paar nicht haben kastrieren lassen. Meine beiden waren damals 9 und 12 Wochen alt und hatten von dort schlimmen Katzenschnupfen. Jetzt sind sie Gott sei Dank gesund. - Leider kann niemand vorhersagen, ob diesen dreien ein langes Leben vergönnt ist. Ich hoffe es sehr, denn ich liebe meine Fellnasen ohne Ende.

Ich drücke dir die Daumen, dass die Kleinen gesund sind, und dass du sie gut vermittelt bekommst.

Ja da hast du recht und habe großes verständnis vielen dank!!! jetzt kann ich nur hoffen und betten das alles gut wird weil auch ich habe meine kittys sehr ins herz geschlossen! !liebe grüße

0

Was kann ich tun wenn meine Katze trächtig ist?

Hallo, meine kätzin ist warscheinlich trächtig und zwar ungewollt. Nachdem ihr Bruder verstarb holten wir ihr wieder einen Kater und er wurde uns als kastriert verkauft. Nun bin ich mir aber nicht mehr sicher. Die Dame ist keine freigängerin und war bisher noch nie auffallent rollig. Sie hat einen dicken Bauch abee weich, und ist sehr verschmust und schnurrt viel. Leider bin ich und mein verlobter nachts nur am Wochenende daheim (private Gründe) und wissen nun nicht was wir tuhen sollen, da wir ja den wurf nicht sofort mit bekommen. Hoffentlich kann uns jemand helfen was wir Uhr sonst bieten könnten falls sie trächtig ist, wir gehen auch morgen zum TA aber abtreiben lassen wir die kitten nicht. Wenn dan vergeben wir die an die Verwandten ab. Und behalten zwei. Was kann und muss ich ihr bieten wenn sie tatsächlich trächtig wäre?

Lg

...zur Frage

Ab wann können Katzen schwanger werde?

Hallo , also mein Problem ist , dass wir uns im August einen Kater und eine Katze geholt haben . Sie sind Geschwister und mittlerweile ca. 8 Monate alt , sie sind beide nicht kastriert weil uns geraten wurde , dass erst mit 9 bis 12 Monaten zu machen . Gestern haben wir die beiden dann erwischt wie sie Sex hatten , nun habe ich natürlich angst , dass wir Junge bekommen und die Kitten durch die Inzucht behindert sind . Meine Fragen sind nun , kann die Katze überhaupt schon Junge bekommen oder nicht ? Und wie außert sich die Schwangerschaft ? Was genau passiert bei Inzucht ? Und muss die Katze vorher Rollig sein ? Vielen Dank im Vorraus 🐾 Oneworld2love 🌏

...zur Frage

Wie schaffe ich es, dass meine Katze keine Angst mehr vor meinem Freund hat?

Aaaalso, ein etwas komplizierteres Thema, jedoch mit genug Details um hoffentlich IRGENDWIE eine Lösung zu finden.

Ich habe seit etwa 4 Jahren ein Geschwisterpärchen an Katzen, beide weiblich, kastriert, verschlafen, verfressen und faul. Katzen halt. Ich bin Anfang dieses Jahres mit meinen Katzen zusammen zu meinem Freund gezogen. Vorher hatte er mal eine Woche aufgepasst, weil ich gesundheitsmässig weg musste. In der Woche gab es keine Probleme, auch danach nicht. Beide Katzen liebten ihn. Haben mit ihm gespielt, gekuschelt, bei ihm gekuschelt etc. Es gab keine Probleme und darüner war ich echt froh, da es ja ein bekanntes Problem ist, dass Katzen neue Partner nicht so easy akzeptieren.

Vor ein paar Monaten gab es ein Problem. Ich habe eine Nacht wegen eines Termins bei meiner Mutter übernachtet, er hat mir Videos geschickt wie sie gekuschelt haben etc. Um etwa halb 2 uhr morgend ruft er mich aufeinmal an, fast am heulen und übelst panisch, dass eine der beiden plötzlich während er schlief anfing zu schreien, ist anscheinend gegen eine Wand gerannt, hat ins Bett uriniert und war danach, als ob sie einen Geist gesehen hat. Ich bin sofort zu ihm, sie war extrem verängstigt, hat sich unterm Tisch verkrochen und ihn angefaucht. Ich bin am nächsten Tag mit ihr sofort zum Tierarzt, weil es für uns nach einem epileptischen Anfall aussah. Blutwerte waren top, alle Untersuchungen kamen einwandfrei zurück. Seit diesem Tag hat sie extreme Angst vor ihm. Wenn er z. B. am Tisch sitzt und aufsteht rennt sie sofort los und sucht Schutz bei mir, faucht ihn an, kratzt ihn, schaut ihn böse an, die Ohren angelegt etc. Nur bei ihm. Mich liebt sie nach wie vor, keine Probleme. Wir sind dem Rat der Tierärztin nachgegangen, dass nurnoch er die beiden füttert, mit ihnen spielt, kuschelt usw. Frühs vor dem essen sind die beiden total enthusiastisch, köpfeln ihn etc als wäre nie was gewesen, aber nach dem Essen verhält sie sich ihm gegenüber wieder total verängstigt. All das hat also nichts gebracht. Mein Freund ist jetzt momentan über die Woche im Bundesheer. Das ist für meine Kleine jetzt wie eine Entspannungszeit. Wenn er nicht da ist läuft sie glücklich durch die Gegend, versteckt sich nicht, frisst normal, spielt etc. Wenn er jedoch am Wochenende nach Hause kommt ist die Panik wieder gross. Sie hat sich am ersten Wochenende als er heim kam sogar wortwörtlich im Bett vor lauter Panik angekackt.

Solangsam sind wir schon echt verzweifelt. Wir werden nach dem Bundesheer einen Feliway Pheromonstecker besorgen und hoffen, dass der nur irgendwie hilft. Es zerreisst mir eindach das Herz zu sehen, wie mein Baby solch einem Stress ausgesetzt ist und so Angst hat. Sie hat ihn vorher immer geliebt, hat sogar fast öfters mit ihm gekuschelt als mit mir und wir wissen echt nicht mehr, was wir tun sollen. Muss ich ihn weggeben? Also meinen Freund? Hat vielleicht jemand eine Idee?

Danke im Vorraus für die Hilfe, ist ein recht langer Text aber vielleicht hat ja jemand eine Idee. :(

...zur Frage

Zwergkaninchen trächtig durch Inzucht

Hallo zusammen,

ich habe momentan ein großes, sehr belastendes, Problem.

Unsere, knapp 1 Jahr alte, Häsin hat vor 12 Wochen geworfen. Nun hat sie am Schluss nur noch, nach erfolgreicher Vermittlung der anderen Jungen, mit ihrem Sohn zusammen gelebt. Auf Rat des Tierarztes und auch auf Rat anderer WWW-Nutzer, sollte ich ihren Sohn erst ab der 12.Woche von ihr trennen, bis er kastriert ist. Und ich habe bei jeder Informationsquelle extra nochmal mehrmals nachgefragt, weil ich den jungen Rammler weder zu früh noch zu spät von der Mutter trennen wollte. Also habe ich den jungen Rammler am Ende der 11. Woche aus dem Gehege genommen und zum schon kastrierten Vater gesetzt. So und jetzt stellte ich erschreckend fast, dass unsere Häsin trächtig ist. Nest wird schon gebaut, es wird nur noch apathisch in der Ecke gelegen, das Geknurre geht auch wieder los, wie bei der letzten Trächtigkeit. Jetzt habe ich natürlich totale Angst um meine Häsin, genauso wie um die noch ungeborenen Jungen. Sie hat erst vor 12 Wochen geworfen und das Becken kann niemals wieder so fit sein bei so einem kleinen Tier. Dazu kommt das ich totale Angst habe, das die Jungen behindert sind oder schon bei der Geburt sterben.

Hat jemand schonmal Erfahrungen mit Inzucht machen müssen (was eigentlich niemand haben sollte!!)

Ich habe nie was davon gehört oder gesagt bekommen das es eine Geschlechtsfrühreife gibt. Also muss der junge Rammler ja schon mit 9-10 Wochen gedeckt haben.

Bin am verzweifeln momentan.

lg Gawdi

...zur Frage

Kennt sich jemand mit Farbmäusen aus?

Ich möchte mir vielleicht bald Farbmäuse anschaffen... ich wollte mich aber erstmal richtig informieren.
Deswegen habe ich die Fragen ob jemand mir alle Details zur Farbmaus und zur Haltung zusammenfassen kann.

Danke im Voraus !!!

...zur Frage

vererbungen auf das fohlen

hallo ich hab schon wieder eine frage und zwar ist meine stute traechtig

ich weiss viele werden sagen das ist dummes vermehren und es gibt schon genug fohlen,aber die vorbesitzer meinten sie waehr traechtig, also haben wir sie trotzdem so gekauft weil sie sooo lieb war. tja und vor ca.4 monaten hab ich mein pferd bekommen (hengst) und er zeigte uns auf der weide das die stute nicht traechtig war. also sie ist jetzt 4 monate traechtig.

und jetzt hab ich gelesen das dass fohlen zu 50 % die gene und zu 100 % das verhalten der mutter erbt!!? und lange vorher hat mir jemand gesagt das es mehr das verhalten vom vater erbt.was davon ist den jetzt war?

ich haette eigentlich kein problem wenn es das verhalten der mutter erbt, zumindest also wir sie gekauft haben aber jetzt stellt sich raus das sie ziehmlich zickig ist und reiten halt zum kampf wird (siehe meine frage:reiten wird zum kampf) und jetzt mach ich mir sorgen das wenn das fohli schon sortijas (name der stute) verhalten erbt und ich es dann als handpferd irgentwann mit nehme, und sortija dann rum zickt, wird das fohlen sich das abgucken und spaeter dann auch machen?

hoffe ihr koennt mir helfen

lg borderwuff

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?