Inzest?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo xSerienjunkiesx,

ich stehe diesem Thema eher neutral gegenüber. Ich selbst hatte nie Inzest und werde es auch nie haben. Was unter anderem alleine wegen fehlender Möglichkeiten bei mir auch nicht gehen würde.

Ansonsten bin ich eigentlich der Meinung, dass alles in Ordnung ist, was für alle Beteiligten auch in Ordnung bzw. eben gewollt ist.

LG Sascha

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hab damit überhaupt kein Problem solange es sich um zwei mündige Erwachsene handelt und kein Abhängigkeitsverhältnis besteht (z.B sollte es zwischen Eltern und Kindern verboten bleiben, alleine schon aufgrund der Manipulation im jungen Alter)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meiner Meinung nach ist Inzest nicht so schlimm, solange sie kein leibliches Kind zusammen bekommen. Da das dann ja zu Fehlbildungen führen kann. Sonst bin ich der Meinung, dass jeder den lieben kann, den er will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SaschaL1980
04.03.2017, 20:11

Da bin ich soweit auch deiner Meinung. Allerdings ist die Gefahr von Fehlbildungen oder ähnlichem bei Inzest auch nur minimal höher als bei "normalen" Paaren. 

1

Geht überhaupt nicht! Versteh nicht was es da an "Meinungen" geben kann, es gibt kein nachvollziehbares Pro-Argument.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SaschaL1980
04.03.2017, 20:10

Naja, verschiedene Meinungen kann und wird es zu fast jedem Thema geben. Und das ist auch gut so. Zwar gibt es vielleicht keine Pro-Argumente, aber ganz ehrlich würden mir persönlich jetzt auch keine wirklich schlagkräftigen Gegen-Argumente einfallen.

P.S. Ich selbst hatte nie Inzest und werde ihn auch nie haben. Allerdings ist meine Meinung dazu eher neutral.

0

Aus Inzest entstehen behinderter Nachwuchs. Eigentlich besitzt der Mensch eine Schutzfunktion dagegen. Wenn die nicht funktioniert, dann stimmt also was nicht. Inzest ist fast immer gegen das jüngere (meist weibliche) Opfer gerichtet.

Für mich gibt es kein gesundes Argument dafür.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SaschaL1980
04.03.2017, 20:05

Naja, die Sache mit dem behinderten Nachwuchs muss ja so schon mal nicht stimmen. Inzwischen ist es ja wissenschaftlich belegt, dass die Gefahr einer Behinderung zwar größer ist, aber gar nicht so viel, wie man früher angenommen hat.

Und, dass es bei Inzest immer gleich ein "Opfer" geben muss, ist ja auch nicht zwangsläufig der Fall. Oftmals findet Inzest ja auch unter Geschwistern statt, die es beide wollen.

Das sind jetzt natürlich keine Argumente für Inzest, aber das war auch nicht meine Absicht.

2
Kommentar von Isendrak
04.03.2017, 20:05

Aus Inzesst entstehen behinderter Nachwuchs.

1. Nicht immer.

2. Bei erblich bedingten Krankheiten ebenfalls.

Interresanterweise dürfen Leute, die Träger eines entsprechenden Gens sind ohne irgendwelche Einschränkungen Kinder haben, selbst wenn die Wahrscheinlichkeit für eine schwere Behinderung des Kindes bei 99% liegt...

Inzest ist fast immer gegen das jüngere (meist weibliche) Opfer gerichtet.

Und wie genau kommst du in diesem Kontext auf "Opfer"?

Für mich gibt es kein gesundes Argument dafür.

Ich kann kein nicht-moralapostolisch-diskriminierendes Argument dagegen finden...

1

gestellte incest pornos sind nice.
aber so in real ist das ziemlich eklig.
und wenn man selbst inzestiöse gedanken in seiner familie hat, ist das alles andere als ok.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nichts!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geht gar nich...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?