Inwieweit überträgt sich die Beziehung/ Erziehung zwischen den Eltern auf die Kinder?

6 Antworten

Kommt auf die Persönlichkeit an. Manche übernehmen diese Muster, andere machen alles anders.

Allgemein sind Menschen, die aus einem gewalttätigen Elternhaus kommen, oft selbst gewalttätig. Aber das muss natürlich nicht sein.

meine Mutter wurde angeschrien gedemütigt geschlagen von ihrer Mutter ( Nachkriegsgeneration ) und hat sich vorgenommen, dass sie das nicht so mit ihren Kindern macht, gibt aber natürlich Leute die denken so gehört sich das weil die es nicht anders kennen

Kinder bekommen ja auch außerhalb der Familie Werte vermittelt, jeder geht damit unterschiedlich um

sie hatte lange Zeit Schwierigkeiten damit klar zu kommen, dass sie wenig Liebe von ihrer Mutter bekam, hat sich irgendwann eine Psychologin im Alter ihrer Mutter gesucht, die ihr Bestätigung gab, denn das was sie als Frau geschafft hat, haben wenige geschafft 

Ich empfehle dazu Literatur von Jesper Juul, der sehr unaufgeregte und beziehungsorientierte Ansätze hat, um mit Kindern in Beziehung (und weniger Erziehung) zu sein.

Kann mein Lebenspartner seinen nicht leiblichen Sohn bei sich krankenversichern?

Ich habe einen Lebenspartner und mit Ihm 2 Kinder, habe aber aus meiner vorrangegangen Partnerschaft einen Sohn ( 6 Jahre) mitgebracht. Mein Lebenspartner verdient so viel das ich kein ALG 2 mehr bekomme. Das heißt das ich und mein mitgebrachter Sohn nicht mehr krankenversichert sind, nur sein zwei leiblichen Kinder sind bei Ihm verichert. Nun meine Frage, kann ich und mein Kind auch bei meinen Lebenspartner krankenversichert werden ? Denn wir leben ja in einer Eheähnlichen Gemeinschaft. Bitte um dringende Antwort, ich weiß nicht was ich tun soll.

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Wieso empfinden manche Leute keine Liebe für ihre Kinder?

Die Liebe zu dem Kind ist doch ein natürlicher Instinkt. Wie können z.B. Eltern (ich möchte dieses Wort nicht mal ausschreiben) ihre eigenen Kinder vergewaltigen? Wissen sie nicht, dass sie ihnen damit die Hölle auf Erden bereiten und sie vernichten? Wie kann man sowas tun? Das ist nicht das einzige Beispiel, es gibt auch Eltern, die ihre Kinder foltern, das verstehe ich genau so wenig.

...zur Frage

Machtübernahme der Kinder in den Familien - oder war das immer so?

"Hilfe mein Kind guckt schräg, wenn es Zähne putzen soll" - "Hilfe, mein Kind mag nicht waschen" - "Hilfe, mein Kind mag kein Gemüse". - "Hilfe mein Kind meckert immer mit mir "etc.... Woher kommt es, dass Eltern so unter der Knute ihrer Kinder stehen. Man liebt doch sein Kind auch, wenn man nicht so ein Bohei um alles macht, oder etwa nicht? Ist es weniger liebevoll, nach Überzeugungsversuchen doch das Kind in den Schwitzkasten zu nehmen und ihm die Zähne zu putzen? Warum sind die Eltern vom Verhalten oder den Wunschkonzerten ihrer Kleinen oft so eingeschüchtert?

Danke LG

...zur Frage

Wie kommen Kinder mit den neuen Partnern ihrer Eltern klar?

Die Mutter, der Vater hat sich vom anderen Elternteil getrennt und hat nun einen neuen Lebenspartner/In.

Wie kommt ihr (Kinder) mit der neuen Person klar, was wünscht Ihr euch von ihm/ihr?

...zur Frage

Was ist z.B. elterliche Liebe? Wie sieht das ganze im Gehirn aus? Existiert sie überhaupt?

Was bedeutet es, dass zum Beispiel menschliche Eltern ihre Kinder lieben, und umgekehrt. Ist es einfach ein gesellschaftliches Konstrukt, eine Art "Einbildung" aus Basis der puren Notwendigkeit des Aufziehens der Kinder, welches instinktiv/evolutionär verankert ist?

Nehmen wir zum Beispiel Tiere. Haustiere wie zum Beispiel Katzen/Hunde - Sie ziehen ihre Kinder auf. Warum? Lieben sie sie? Ist es ihr Instinkt, auf die Kinder aufzupassen? Sobald die Kinder groß und erwachsen sind - ist dort immernoch das Band zwischen Eltern und Kindern? Sind Tiere traurig, wenn ihre Eltern/Kinder sterben (nachdem die Kinder erwachsen sind)? Lieben Tiereltern ihre Kinder? Was passiert dabei im Gehirn?

Es mag hierhinter vielleicht viel mehr stecken und daher mehr zu Erklären sein, als durch die Fragestellung angesprochen wird. Das hier war einfach ein spontaner Gedanke, der mir kam

...zur Frage

Wofür sollte man als Kind seinen Eltern dankbar sein?

Im Gespräch mit meiner Mutter über Kindererziehung (bin schwanger) brachte sie den Satz, dass Kinder ihren Eltern schon auch dankbar für alles sein sollten und sie ihren Eltern dankbar für alles Gute in ihrem Leben ist. Dabei frage ich mich, wofür man eigentlich dankbar sein soll, immerhin ist doch das Kind ein Geschenk der Natur an die Eltern und nicht andersherum. Ich denke mir, Eltern, die sich ein Kind wünschen, ziehen es selbstverständlich auch liebevoll auf, und tun alles, damit es ihrem Sprössling gut geht, oder muss man als Kind den Eltern gegenüber dankbar sein für regelmässige Pflege, gutes Essen, gute Schulbildung etc? Ich hätte da gerne mal euren Rat, oder Erklärung, vielleicht sehe ich es zu sachlich oder verstehe die Aussage meiner Mutter falsch? Danke.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?