Inwieweit beeinflusst ein Feiertag die wöchentliche Arbeitszeit?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn Du Montag bis Freitag arbeitest und am Freitag immer weniger Stunden wie an den anderen Tagen hast, bekommst Du für den Freitag selbstverständlich die Stunden bezahlt, die Du ohne Feiertag hättest arbeiten müssen.

Das nennt man Entgeltausfallprinzip. Man kann bei Feiertagen weder Plus- noch Minusstunden bekommen.

In diesem Monat bekommst Du nach dem Entgeltfortzahlungsgesetz am Karfreitag die übliche Zeit von 7 - 13.15 Uhr bezahlt und am Ostermontag von 7 - 16.15 Uhr. Das ist die Arbeitszeit die ursächlich wegen der Feiertage ausgefallen ist.

So war das bei Dir ja immer und so ist es auch korrekt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da stimmt nicht. Wenn wie bei dir die Soll-Arbeitszeit für jeden Wochentag bestimmt ist, ist sowohl ein Feiertag, als auch ein Urlaubstag soviel wert, wie die Sollarbeitszeit des Tages wenn du hättest normal arbeiten müssen.

Anders sieht es aus, wenn du keine festen Arbeitszeiten hast und in deinem AV steht 40 Wochenstunden bei einer 5 Tage Woche. Dann würde die tägliche Arbeitszeit gleichmäßig auf die festgelegten Wochentage aufgeteilt werden müssen, damit du auf eine fiktive Sollarbeitszeit pro Arbeitstag kommst. Dann hätte deine Kollegin recht, weil sowohl Feiertage, als auch Urlaubstage in diesem Falle dann für jeden Arbeitstag einen Stundenwert von 8 hätten.

Du bist auf jeden Fall nicht schlechter gestellt, da du ja an einem Feiertag der auf einen Montag fällt auch die vollen Stunden von 7:: bis 16:15 bekommst und nicht nur 8 Stunden. Die müsstest du ja sonst am Freitag nachholen, wenn du der Logik deiner Kollegin glauben schenkst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von marilein91
08.03.2016, 11:01

Meine Arbeitszeiten sind im Vertrag nicht geregelt. Da steht nur 40Std. Woche bei 5 Werktagen. Aber es ist halt seit 4 Jahren gleich.

Mir geht es hauptsächlich um meine Kollegin. Sie hat eine 3-Tage Woche in der sie fest Mo, Di und Do arbeitet. Die täglichen Arbeitsstunden variieren jedoch. Ich führe Ihr Arbeitszeitkonto und sie teilt mir immer zwei Wochen im Voraus mit wie sie arbeiten kann und kommt.  Und da kam das Thema heute auf weil sie sich für Karfreitag 4 Std. gutschreiben lassen wollte wodurch sie statt die vollen 20 Std. nur noch 16 Std. Di-Do. arbeiten müsste und das wollte ich genauer prüfen. Und dadurch kam sie auch auf mich zu sprechen, da sie meinte ich arbeite seit 4 Jahren zu viel, wegen den Feiertagen.

0

Nein, für den Feiertag werden die Stunden berechnet, die regelmässig anfallen.

d.h. Wenn er auf einen Freitag fällt, dann eben weniger und auf einen Montag dann eben mehr.

Arbeitest du allerdings in einem unregelmässigen Arbeitsplan, wird der Durchschnitt, also 8 Stunden genommen. 

Auch bei deiner Arbeitskollegin ist das so, hat sie z,b. eine Arbeitsstelle mit Arbeiten regelmässig Montag-Mittwoch bekommt sie wenn der Feiertag auf Freitag fällt, dafür keinen Ausgleich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von marilein91
08.03.2016, 09:59

okay, da ich Freitags also eh nur 6 Std. arbeite und die durch den Feiertag wegfallen, komme ich auf plus minus 0. und meine Arbeitstage montags-donnerstag bleiben ganz normal wie immer und nichts verändert sich dadurch für mich?

bei meiner kollegin ist es so.. sie arbeitet 20 std. die Woche und ist immer 3 tage die Woche da (Di-Do). ich weiß leider nicht wie viel Arbeitstage in ihrem vertrag stehen. das würde bedeuten dass sich bei zb dem karfreitag für sie auch nichts ändert, da sie freitags sowieso nie da ist?

0

Nein, das ist Unsinn. Feiertage sind gesetzliche Feiertage und wenn sie auf einen Wochentag fallen, hast Du eben Glück.

Guck Dir mal Weihnachten an: Letztes Jahr hatte man da zwei freie Tage, dieses Jahr fällt das auf ein Wochenende. Da haben dann mal die Arbeitgeber Glück.

Wenn überhaupt, hättest Du, da Du freitags ja regulär nur sechs Stunden arbeitest, zwei Stunden weniger arbeiten müssen Mo - Do.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?