Inwiefern wurde die demokratie von Rechts- und Linksradikalen bedroht (1923)?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also 1923 ist die nicht kaputtgegangen, sondern hat gerade die Klippe umschifft, indem eine Währungsreform die Hyperinflation, die in der Tat eine Idiotie war, die allerdings die staatstragenden Parteien zu verantworten hatten, stoppte.

Nach 1923 kamen die goldenen 20er Jahre, die mit dem Beginn der Weltwirtschaftskrise 1929 zu Ende gingen und wo die radikalen Parteien schwach waren. Erst die Wirtschaftskrise führte zu einer Radikalisierung und sowohl Nazis als auch Kommunisten lehnten eine konstruktive Parlamentsarbeit ab, aber auch die staatstragenden Parteien, konnten sich nicht einigen. Schliesslich ernannte Hindenburg Hitler zum Reichskanzler, der dann sehr schnell jegliche Opposition zerschlug.

Hier mehr: http://geschichte-forum.forums.ag/t699-wahlen-neuwahlen-neuwahlen-mutwillig-von-hindenburg-und-co-herbeigefuhrt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Demokratie lebt davon, dass man sich irgendwie einigt.

Fundamentalisten der verschiedenen Lager können sich aber nicht einigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?