Inwiefern wird die Menschenwürde durch die "Lügen" in der Werbung verletzt?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Würde des Menschen ist in seinem Menschsein begründet. Der Mensch hat diese Würde, weil er ein Mensch ist, und das ist gleichzeitig der einzige Grund, warum sie zu achten ist. Wenn Dir nun Werbung oder sonstwer erzählt, daß Du nur richtig/gut oder ein nützlicher und wertvoller Mensch bist, wenn Du bestimmte Kriterien erfüllst, dann ist das gelogen und beschädigt Deine Würde als Mensch; denn die kommt Dir ja zu, einfach, weil Du da bist.

Du mußt weder schön noch schlank, weder sportlich noch gut erzogen, weder erfolgreich noch gesund sein, um diese Würde zu besitzen und ein geachteter und respektierter Mensch zu sein. Werbung suggeriert, daß nur perfekte, erfolgreiche und intelligente Menschen Anerkennung verdienen und daß man gefälligst danach streben soll, so zu sein. Man soll all die Produkte kaufen, die einem dann zu Ansehen verhelfen. Das ist eine Lüge.

Auch einem kranken, alten, häßlichen, behinderten, erfolglosen und sogar bösen Menschen ist seine Würde als Mensch zugeeignet und die kann man auch nicht von ihm entfernen. Gruß, q.

Nö, das ist nun wirklich keine Verletzung der Menschenwürde. Es ist einfach nur Werbung. Wer das alles glaubt, ist selber daran schuld.

Werbung spricht "Die Primitivperson im Menschen" [Prof. HOLZSCHUHER/Hambg.} an. D. h. sie verwendet bewußt Mittel, die in der HYPOPHYSE des Menschen = dem Althirnstamm des Menschen verarbeitet werden BEVOR sie in den vorderen Hirnlappen gelangen. Dort findet das 'reine' möchte sagen PC-mäßige Denken satt, das der Denker unter Kontrolle hat, NACHDEM ABER DIE DATEN JA SCHON VERÄNDERT WURDEN !! Wenn also eine Werbung 'nackte hübsche Frauenbrust' einfließen läßt in eine Auto-Anpreisung denkt der Empfänger ''aha, damit sichere ich den Fortbestand meiner Familie". In Wirklichkeit ist aber das Gegenteil richtig, denn DAFÜR wäre u.U. eine ganz ANDERE Variante 'Fortbewegungsmittel' richtig, vielleicht VW-Variant statt Porsche. Du verstehn ?

weil zur menschen würde dazu gehört das man keine falschen behauptungen aufstellt die viele andere menschen glauben können, zumal auch nicht über eine bestimmte person die es dann extra noch verletzt. die menschenwürde setzt vorraus das man fair mit einander umgeht und das ist nicht gerade fair weil die werung "normale" menschen nicht überprüfen können. lg

Ich sehe bei der Werbung als ´die Menschenwürde´verletzend, dass sie Idealbilder vermittelt, die so eigentlich kein Ótto - Normalverbraucher´erfüllen kann und (hoffentlich) will... Die Produkte versprechen, dass nur dieses oder jenes gekauft werden muss, damit man ans Ziel seiner Träume kommt. Ich glaube, bei vielen ist das keine Leichtgläubigkeit, sondern der intensive Wunsch nach Erfüllung bestimmter, von der Gesellschaft gesteckter, Ziele. ZB schlank sein müssen, um Erfolg zu haben usw. Das ist teilweise diskriminierend, da es Menschen, die anders sind, ausklammert...

Was möchtest Du wissen?