Inwiefern werden wir durch Werbungen manipuliert? hat jmd beispiele?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Werbung soll ein Verlangen für ein bestimmtes Produkt auslösen. Kinder sind da besonders empfänglich; man muss sich nur mal die Werbung im Kinderprogramm auf Super RTL o.ä. ansehen.

Aber auch die Erwachsenen sind davon betroffen. Wenn Werbung für ein x-beliebiges neues Produkt gemacht wird, erweckt es eben den Wunsch, es mal auszuprobieren.

Werbung ist um so effektiver, je näher es sich um Grundbedürfnisse oder (gegenteilig) um Luxusgüter handelt.

Vielen Dank fürs 100. Sternchen. :o)

0

Nicht mehr als durch die beste Freundin, durch die Eltern, die Geschäftskollegen oder den Pfarrer ... Sie manipulieren lassen heißt (in einer medienfreien Welt, also China, Nordkorea etc. mal ausgeschlossen) immer auch, zu faul zu sein, sich eine eigene Meinung zu bilden. Wer Zugang zu so viel Werbung hat, dass sie ihn "manipulieren" könnte, der hat auch Zugang zu so viel Information, dass er dieser Manipulation entgegenwirken könnte. Manipulation ist hier eher die Injektion einer Dosis Bequemlichkeit, die das Denken anderen überlässt. Ich muss nicht mehr selbst nachdenken, welcher Kaffee mir schmeckt, ich überlasse das Frau Sommer.

Beste Antwort!

1

Oder dem Kalli für den billigsten Flug... den ich brauche um zu dem billigsten Hotel zu kommen, das Trivago für mich gefunden hat, um mir dort die Schuhe vom nackten Postboten von Zalando liefern zu lassen, in denen ich dann im neuen Mittelklassewagen wieder nahhause fahren kann, wo der Bausparfuchs schon auf mich wartet um mir erklärt wie man die Riesterrente bei Monopoly verjubelt ... grmpf!

0

Wenn man unter Manipulation versteht, dass man einen Menschen dazu bringt, etwas zu tun, das er von alleine normalerweise nicht tun würde, dann ist Werbung mit Sicherheit Manipulation.

Die wichtigste Weise der Manipulation scheint mir dabei zu sein, dass Werbung unsere Assoziazionsgewohnheiten beeinflusst. Normalerweise denkt kein Mensch bei den Wort "Brille" gleich an Fielmann, aber die fortgesetzte Werbung hat dies geschafft, dass sich bestimmte Gedanken bei uns mit bestimmten Gedanken verknüpfen.

Das geschieht aber nicht nur mit Begriffen, sondern auch mit Gefühlen. So werden Gefühle der Liebe und Dankbarkeit mit Merci, die Freundschaft mit Ferrero Küsschen, das Gefühl der Freiheit mit Automarken oder Kreditkarten verbunden, so dass das Bedürfnis nach diesem Gefühl gleichzeitig eine Verbindung zu dem entsprechenden Produkt verlangt.

Ein weiterer Aspekt ist der des Lifestyles. Bestimmte Stile zu leben oder Teile bestimmter Stile zu leben genießen höheres Ansehen als andere. Auch hier versucht die Werbung ihre Produkte zu einem Teil eines Stiles werden zu lassen, indem sie in unserem Empfinden eine Verbindung zwischen Produkt und Lifestyle herstellt. So werden bestimmte Produkte als Bestandteil eines edlen, reichen und vornehmen Lebens dargestellt und binden sich so in das Konsumbedürfnis sogar derjenigen Leute, die solch ein Leben niemals werden leben können ... weil sie es eben gerne möchten. Für den sportlichen Menschen gehört entsprechend ein bestimmtes Getränk dazu, für den Karrieremenschen ein bestimmtes Handy oder ähnliches, für den Frauenhelden ein bestimmtes Deo ...

Insofern würde ich sagen, dass die wesentliche Leistung von Werbung vor allem darin besteht, uns zu Gedankenverknüpfungen zu bringen, die wir so nicht herstellen würden. Freilich leistet sie damit allerdings auch eine zweite Art der Manipulation: Sie beeinflusst unser Wunschdenken. Denn dort wo bestimmte Produkte an einen Lifestyle gebunden werden, wird unser Wunschdenken selbst verändert, weil die Palette an Lebensstilen recht überschaubar ist und eher von der Werbung als von Leben selbst bestimmt wird.

Kinder sind das beste Beispiel: In den Kindersendungen wird Werbung für Markenspielzeug zielgerichtet platziert und im Markt trampeln und heulen die kleinen Geister so lange, bis die genau das Spielzeug bekommen, welches Mattel und Co. ihnen so schmackhaft gemacht haben.

Die sagen uns Sachen, die wir uns merken.. Seien es Texte, Lieder etc.. und dann sehen wir das Produkt und denken, die haben gesagt, es ist gut usw.. ich muss das haben.. Wir unterziehen uns sozusagen einer Gehirnwäsche

die ständigen wiederholungen machen es -- ob im TV - radio -- auf der straße

irgendetwas bleibt dann hängen

Benutzt Du ein papiertaschentuch...oder ein Tempo???

Erstmal zu Penny-----------Zum Beispiel!

Für welches Fach brauchst du die Hausaufgabe denn und bis wann?

ish sitz in der medio ähh Praktische philosophie__is keine hausaufgabe

1

Was möchtest Du wissen?