Inwiefern verändert Musik, v.a. Hip-Hop und Rap den Charakter eines Menschen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Na, es pfeift sich schließlich auch nicht jeder Techno Fan ecstasy rein und tanzt ganze Nächte durch vor ner weißen Wand^^

Ich glaube nicht , dass die Musik alleine dazu fähig ist .. Dazu braucht es auch Freunde usw. Und ich denke gerade kleinere Kinder ,bzw. halt Kinder die gerade in die Pubertät kommen sind sehr anfällig dafür .. Ich war auch so drauf wie du es beschrieben hast . (und wir waren teilweise schon richtig hart asozial) Bushido hat da auch sicherlich seinen Teil zu beigetragen ..

Heute höre ich immernoch Hip Hop , darunter auch Bushido oder Haftbefehl .. Und ich würde mich schon als sehr friedlebenden , ausgeglichenen Menschen bezeichnen.

Ich denke in jungen Jahren kann das schon stark beeinflussen , nur kommt halt irgendwann der Punkt an dem man merkt , dass das gar nicht man selbst ist. Wer wenn er "erwachsen" ist , immernoch mit aller kraft versucht Gangster zu sein(und diese Leute gibt es) die haben halt wirklich einen an der Waffel.

Wer erwachsen ist ,aggressiv ist , und alles und jeden hasst ,ohne das sozusagen absichtlich zu machen (dazu zähle ich z.B. auch Nazis) , der hat halt keine Ahnung vom leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich war früher ein zurückhaltender introvertiert kerl der Rap hasste und dachte die sind eh alle asozial. Dann bekam ich mein erstes handy und wollte mir musik draufladen. Holte mir also rock und son zeug was ich über die jahre halt kennen gelernt habe(Kid rock etc). Doch ich habe gemerkt das mich diese Musik nicht,, befriedigt". Durch Youtube bin ich dann auf ,,Du bist Boss" von Kolle gekommen und auch auf ,,bilder im Kopf" von sido was ich halt hart feiern konnte. Ich weiß auch nicht mehr wie, aber ich bin dann auf Haftbefehl aufmerksam geworden und ab da habe ich mich immer mehr auf deutschen rap konzentriert.

Ich habe das ganze rock zeug gelöscht und es gab nur noch Haft, eko, farid, savas, kolle, gnkk, shindy etc. Ich wurde viel selbst bewusster, meine Deutsch note verbesserte sich und ich wurde einfach viel glücklicher weil ich eine Zugehörigkeit gefunden habe.

Ich höre oft solche sprüche wie ,,wer Rap hört ist dumm und aggressiv" doch grade durch rap habe ich ein ventiel um den hass raus zu lassen. Rap hat einfach viel mehr zu bieten, man muss die texte verstehen, den sinn dahinter, dan kann man auch in einem ach so Hirnlosen haftbefehl text eine wichtige delivery entdecken.

Diese gangster kiddies wollen nur dazu gehören werden aber früher oder später wieder von dem zug abspringen, weil sie es nur hören um cool zu sein. Es gibt einfach keine Musik die mehr gefühle in einem auslösen kann, da nehme ich auch in kauf, dass mich andere als möchtegern kanake bezeichnen. Mir hat Rap mehr geholfen als es mir geschadet hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke das der Charakter weniger durch die Musik sondern eher durch den Einfluss der jeweiligen Subkultur beeinflusst wird. Natürlich können auch Texte (negativen) Einfluss auf Menschen nehmen, allerdings weniger stark. Ausnahme sind hierbei Kinder und Jugendliche, die von so etwas noch recht leicht beeinflussbar sind. (Beispiel an mir selbst: Habe mit 12 angefangen Punkrock und Hardcore-Punk zu hören, wurde durch die Texte soweit beeinflusst, das ich eine Zeit lang chronisch gegen ALLES, egal was, war. 3 Jahre später habe ich dann allerdings angefangen das alles nochmal kritisch zu hinterfragen und meine Meinung zu bestimmten Themen zu überdenken. Auch die Texte der Musik nehme ich jetzt nicht mehr als vorgefertigte Meinung, sondern als persönliches Statement des Sängers wahr.)

Wenn man erst einmal den größten Teil der Pubertät hinter sich hat, und eine gewisse emotionale Reife erlangt hat, wird man von der Musik an sich auch nicht mehr so stark beeinflusst, sofern man darauf achtet die Texte nicht zu ernst zu nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du denn nur den typischen Gangsta-Rap gehört ?

Denn HipHop bzw. Rap ist mehr als aggressive, frauenverachtende Musik. Es gibt so viele Spielarten und so viele Themen. Von politisch und nachdenklich, bis zur Partymusik. Klar: Manche davon sind aggressiver, aber ich denke nicht, dass HipHop alleine dich dazu gebracht hat. In dem Alter in dem du angefangen bist Rap zu hören ist man leicht beeinflußbar und du hast dich von der Art von Texten angesprochen gefühlt. Das trifft sicherlich auch auf die Kinder, die du hier als Beispiel bringst zu. Wichtig ist aber denke ich auch das soziale Umfeld und die Erziehung.

Und was das mit dem Ami-Rap betrifft: Es gibt genau so schlimme Old-School Amirapper.

Ich bin durch HipHop kein anderer Mensch geworden. Es ist für mich eine Unterhaltungsform, die ich gerne konsumiere. Genauso höre ich gerne Punk oder Metal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube, dass nicht die Musik dich verändert, sondern das du dich veränderst und dadurch ein anderes Genre entdeckst. Ich persöhnlich kann mir aber schon vorstellen, dass diese ,,Kinder-Gangster" von Rap beeinflusst werden. Ich bin überzeugter Metalhead und kenne auch viele Metalheads. Die haben sich in den Jahren zwar auch verändert, aber nicht durch die Musik.

LG Juri

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von saaraahcm
11.06.2014, 20:24

(Y) :)

0

ich denke es hängt von jedem einzeln ab:) einige nehmen es agressiv auf, verändern sich in allem etc. andere hören einfach nur hip hop & bleiben die gleiche person:) ich zb höre schon seit längerem rap wie eminem, bushido, sido etc. ich muss zugeben, ich bin agressiver geworden und meine sprache hat sich auch ein bisschen verändert, aber ansonsten bin ich gleich geblieben. ich habe freunde die sich vollsaufen & die gleiche musik hören, ich dagegen höre rap und sitze nebendran während sie alkohol trinken. musik macht vlt nur das verhalten ein bisschen aus, aber die denkweise und der verstand bleibt gleich, ausser man lässt sich unglaublich beeinflussen. es hängt also vom typ menschen an :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Russlandmg
10.06.2014, 17:59

Was man aber über Rap auf jeden Fall sagen kann ist das es sehr motivierend und aufbauend/aufmunternt ist. Bushido-Alles wird gut oder Sido-Fühl dich frei geben einem Mut und Kraft motivieren einen, lassen Wut beim mitsingen raus weil man fast jede Zeile auf etwas in seinem Leben beziehen kann und alles raus lassen kann, besonders wenn mans laut stellt.

0
Kommentar von saaraahcm
10.06.2014, 18:17

stimmt, war bei mir genauso :)

0

Was möchtest Du wissen?