Inwiefern unterscheidet sich die Deutsche von der Italienischen Einigung im 19. Jarhhundert?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die nationale Einigung in Deutschland und Italien im 19. Jahrhundert weist eine Reihe von Parallelen auf.

  • Die Nationalstaatsbildung wird in der Gesellschaft sehr stark von einer Elite liberaler und gebildeter Bürger getragen, die sich auch organsierte („Deutscher Nationalverein“ in Deutschland, „Società Nazionale" in Italien“).

  • 1848/9 scheiterten Revolutionen.

  • Kriege spielten eine wichtige Rolle beim Erreichen der Einheit.

  • Das Vollziehen der Einigung ging aus von einem modernen Machtstaat im Norden (Königreich Preußen und Königriech Sardinien-Piemont).

  • Fähige Staatsmänner mit Sinn für geschickte Realpolitik (die Ministerpräsidenten Bismarck und Cavour).

  • Staatsführung und liberale Nationalbewegung waren nach der Staatsgründung zunächst durch eine verhältnismäßig große Übereinstimmung verbunden.

Trotz beträchtlicher Gemeinsamkeiten gibt es einige Unterschiede:

  • Wirtschaftsstruktur: Deutschland war zu der Zeit der Einheit ein stark industrialisiertes Land, Italien mehr agrarisch geprägt (Landwirtschaft überwiegend), vor allem im Süden.

  • Verhältnis zu Westeuropa als Verfassungsvorbild: In Italien wurden Großbritannien und Frankreich in einem stärkeren Ausmaß als Verfassungsvorbilder betrachtet als in Deutschland.

  • eigener Anteil des Volkes: In Italien gab es auch die von dem Republikaner Giuseppe Garibaldi angeführten Freiwilligenverbände, die Süditalien gewannen („Zug der Tausend“ 1860). Nach dem Krieg gegen Österreich (1859) gab es im Mittelitalien Volksaufstände und in Volksabstimmungen entschied sich eine deutliche Mehrheit für einen Anschluss.

  • Rolle Österreichs: Österreich war für die italienische Einigung eine ausländische Macht, die aus Italien vertrieben werden sollte (zuerst wurde die Lombardei gewonnen, 1866 auch Venetien aufgrund der Niederlage Österreichs gegen Preußen; 1870 kam Rom mit dem Rest des Kirchenstaates hinzu, als Frankreich im Krieg gegen Preußen stand). In Deutschland gab es einen Dualismus zwischen Preußen und Österreich, wobei sich die kleindeutsche Lösung (Deutschland mit preußischer Vorherrschaft ohne Österreich) durchsetzte.

Klasse! Vielen Dank!

0

Was möchtest Du wissen?