inwiefern stimmt der satz im zweifel für den angeklagten?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nein, das stimmt schon so. Das gefällt dem Richter zwar nicht immer, doch wenn man dem Angeklagten eine Tat nicht 100% nachweisen kann muss er ihn laufen lassen. Es soll verhindern das ein vielleicht Unschuldiger verurteilt wird.

Das gefällt dem Richter zwar nicht immer, doch wenn man dem Angeklagten eine Tat nicht 100% nachweisen kann muss er ihn laufen lassen.

Genau, der Richter wird auch nicht irgendwie juristisch ausgebildet, sondern angehalten nach seinem Bauchgefühl zu urteilen, auch wenns ihn mal ankotzt.

0

Das bedeutet wenn es keinen Beweis gibt der die Schuld eindeutig nachweist geht man von der Unschuldsvermutung aus. Demnach kann es zu keiner Verurteilung kommen.

Beliebt in der Community

Was möchtest Du wissen?

Deine Frage stellen