Inwiefern sind die Forderungen der Parteilinken Bernie Sanders bzw. Jeremy Corbyn von der britischen Labour Party linker als die Forderungen der SPD?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die SPD hat das S (Ihr Herz) an rein profitorientierte Großkonzerne verkauft, zu Gunsten großzügiger Parteispenden und gut bezahlter Jobs in der Industrie wenn man aus der Politik austritt.

Als Martin Schulz sagte er wolle sich wieder für mehr Soziale Gerechtigkeit (Linke Politik) einsetzten, da haben viele wieder einen Hoffnungsschimmer bekommen das es endlich eine andere Politik in Deutschland gibt (Aktuell haben wir seit gut 20 Jahren eine Neoliberale pro kapitalistische Politik), aber als sich seine geplante neue Politik als so erbärmlich herausstellte (Keine Änderungen an der Aktuellen Politik, nur eine Kleine Änderung bei der Anrechnung von Weiterbildungen), haben sie sich wieder von der SPD abgewandt.

Damals als Gerhart Schröder mit der Agenda 2010 Kanzler wurde, hat sich das S der SPD abgespalten (Der linke Flügel der damaligen SPD) und ist ein par Jahre später mit der alten PDS zur heutigen Linken fusioniert.

Der Unterschied zwischen sozialer linker Politik und Neoliberale pro Kapitalistische Politik:

Szenario: Ein Bäckermeister und 3 Mitarbeiter backen mit einer Maschine  800 Brote in 8h, alle verdienen je 4000€. Der Markt benötigt nur 800 Brote. Nun kauft der Bäckermeister eine neue Maschine mit der sie in 8h 1600 Brote backen können.

Pro Kapitalistische Lösung: Der Bäckermeister hört auf zu arbeiten und entlässt 2 Mitarbeiter und zwingt den anderen Mitarbeiter härter zu arbeiten und auch Überstunden zu machen. Der Bäckermeister verdient nun 12.000€ und der Mitarbeiter 4000€ (Im Extremfall entlässt der Bäckermeister alle Mitarbeiter und stellt für 2000€ einen neuen Mitarbeiter ein)

soziale linke Lösung: Alle arbeiten nur noch 4h am Tag und alle verdienen weiterhin 4000€ im Monat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Es wird immer behauptet" bezieht sich wahrscheinlich lediglich auf das Interview mit Sigmar Gabriel und Tilo Jung.
Oder wo sehen sie diese Behauptungen "immer"?

USA, UK und Deutschland haben alle unterschiedliche Probleme und dies macht einen direkt Vergleich schwachsinnig.
Labour möchte deutsche Verhältnisse in England schaffen.
Was mir einfallen würde, warum Labour linker ist, als die SPD:
Labour hat größere Ziele zur Einkommensteuer als die SPD und plant die Einnahmen in den National Health Service zu investieren.
Dadrüber hinaus ist Labour eine Anti-Kriegs-Partei im Gegensatz zu der SPD. Ebenfalls ist die Agenda 2010 alles andere als linke Politik.
Das unterscheidet die SPD von Labour.

Amerika ist ein ganz anderes Kapitel
Bernie Sanders wollte die Studiengebühren abschaffen.
Gleichzeitig die Zinsen von Studentenkrediten absenken.
Eine einheitliche Krankenkasse schaffen.
Mindestlohn einführen.

Ich stimme Tilo Jung nur bedingt zu. In wiefern hat die SPD linke Politik in den letzten Jahren betrieben? 
Das Problem bei der SPD ist, dass ihr Wahlprogramm unglaubwürdig geworden ist. Die Partei war in Regierungsverantwortung und hat nichts realisiert. Das Ergebnis der Bundestagswahl bestätigt dies.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ThyHer 04.10.2017, 21:21

Ebenfalls ist die Agenda 2010 alles andere als linke Politik.

So pauschal würde ich das nicht sagen. Die Milliardeninvesitionen in Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen, das Programm zum Ausbau der Ganztagsschulen, die BAföG-Reform und die Stabilisierung der Rentenversicherungsbeiträge waren durchaus klassisch sozialdemokratische Themen. 

0
Soshiba 06.10.2017, 08:33
@ThyHer

"Mehr Eigenverantwortung, weniger Staat"
Es spricht für sich dass zu dieser Zeit die SPD Mitglieder an die Partei "Die Linken" verloren hat.

Die Agenda 2010 hat Deutschland zum größten Niedriglohnsektor Europas gemacht. Ja die Arbeitslosigkeit ist besser denn je, nur kann nicht jeder mit einem Beruf leben.
Und was hat die Agenda 2010 mit den Bundeshaushalt-Ausgaben zu tun oder verstehe ich sie da falsch?
Mir ist von keinen Milliardeninvestitionen in Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen bekannt auf Grund der Agenda 2010.

0

Was möchtest Du wissen?