Inwiefern sichern sich Reiche Personen oder Großunternehmen Einflussnahme in der Politik?

7 Antworten

Sie stellen selbst die Politiker, und nachdem diese politisch verbrannt sind, werden sie wieder zurückgenommen und in Aufsichtsräte oder Vorstände gesetzt.

Weniger diesbezüglich erfolgreiche Großunternehmen sichern sich die Einflußnahme über Lobbyisten, die in den Ministerien ein und ausgehen und den Politikern von der Industrie vorgefertige Gesetzesvorlagen schmackhaft machen.

Unternehmen mit Nahezu-Monopolstellungen arbeiten gelegentlich auch mit indirekter Erpressung (mit Massenentlassungen oder mit Abwanderung drohen, der Politik vor Augen führen, wie sich im Bedarfsfall eine Staatspleite herbeiführen läßt, wenn die Politik nicht spurt, vgl. Bankenkrise, usw.).

Um die Sache zu durchschauen, sollte man sich zunächst klar machen, wer wirklich an den Schalthebeln von Großunternehmen sitzt.

Das sind nicht die Aktionäre der Aktiengesellschaften (mit Ausnahme der Großanktionäre), also die, denen das Unternehmen anteilig gehört, sondern es sind die Manager und extern die Börsenspekulanten. Es sind nicht die Eigentümer des "Kuchens", sondern es sind diejenigen, die im Extremfall den Kuchen verschlingen und nur noch die Krümel übrig lassen.

In einem inzwischen schon sehr breiten Bereich kann man es auch noch (symbolisch) anders sehen. Da ist es inzwischen komplett out, Banken zu überfallen, weil man erkannt hat, daß es viel lukrativer ist, gleich selbst sie Bank zu sein. Ebenso gerät es immer mehr aus der Mode, Politiker zu schmieren, weil es lukrativer ist, gleich selbst die Politik zu kapern.

Über Lobbyisten,Verbände,oder die Politiker sind Kontrollorgan,Aufsichtsorgan....was das politische Handeln beeinflussen kann.

Beispiel Automobilkonzerne: Entweder hätte die Politik intern,geheim eine Regelung mit den Konzernen treffen können oder sogar müssen,und zugestehen,das Ihre Anforderungen an die Motorenentwicklung und Zulassung überzogen wäre,

oder man geht den konsequenten Weg,Schadenersatz zu verlangen,die Wagen die nicht nachgerüstet werden können,aus dem Verkehr zu ziehen.

Letzteres birgt die Gefahr von Insolvenzen,zumindestens finanziellen Schieflagen,Ansehensverlusten und Vertrauensverlusten,Marktanteile gehen verloren.

Das was in Deutschland gemacht wird,ist inkonsequent,töricht,wirtschaftsfeindlich und benachteiligt die einfachen Bürger besonders.

Das interessante an dem Autobeispiel: Hier muss nicht einmal Geld fließen oder der Lobbyist aktiv werden. Die Politik befürchtet Arbeitsplatzverluste und entscheidet direkt freiwillig und eigenmotiviert unternehmensfreundlich.

2
@tmattm

Was sehr kontrovers beurteilt wird,und  aus verschiedenen Perspektiven ,Politikversagen.....oder Konzernversagen,oder zwingend beidem zu bewerten ist.

1

Die ganz überwiegende Zahl der heutigen Politiker ist
ehrenamtlich in den Gemeinderäten und Kreistagen tätig und muss sich für alles, was irgendwie mit Politik zu tun haben könnte, aufs Jämmerlichste anpöbeln lassen. Das tut weder den Politikern noch unserer Demokratie gut. Ich bewundere jeden, der sich das freiwillig antut.

Warum regieren größtenteils Primitivlinge unsere Gesellschaft?

Ich sehe keine Wissenschaftler an der Spitze der Gesellschaft sondern größtenteils egomanische Politiker die größtenteils unlogische Aussagen von sich geben. Nicht Logik sondern sinnloses Gerede beherrscht die Politik und daraus erwachsen überall auf der Welt Konflikte. Alle könnten besser leben wenn man diese Personen aus ihren Positionen entfernen und durch fähigere ersetzen würde

...zur Frage

Warum wird Lobbyisten überhaupt Zugang zum EU Parlament gewährt?

Meiner Meinung nach haben sie dort nichts verloren, man muss ihnen die Einflussnahme auf die Politik ja nicht noch leichter machen als es derzeit schon der Fall ist. Ich finde nur Politiker, welche im besten Fall ihre Entscheidungen unabhängig von Interessen der Industrie fällen, sollten dort die Politik bestimme. Kein Wunder, dass immer mehr Menschen der EU misstrauen, wenn dort vor allem Großkonzerne die Politik aber die Stimme des kleinen Mannes nicht zählt.

...zur Frage

Warum haben reiche Menschen so viel Einfluss auf Politik usw...?

Warum haben generell Reiche so viel Einfluss? Am Ende tanzen alle Politiker nach der Pfeife der Reichsten der Reichen...woran liegt es ?

...zur Frage

Kann ich als Boykott nach Kanada auswandern?

Ich bin mit der Politik in Deutschland zufrieden. Ich werde Martin Schulz wählen. Sollte jedoch die Merkel wieder die Wahl gewinnen, will ich nach Kanada auswandern. Ich bin der Meinung, dass unter Merkel Reiche noch reicher werden und die Armen noch ärmer.

In Kanada lebt jeder sehr gut und verdient im deutschen Durchschnitt 3000€.

Mit meiner Auswanderungwill ich ein Signal setzen.

...zur Frage

Warum wird fast überall die Legislaturperiode von vier auf fünf Jahre verlängert?

Mir ist aufgefallen, dass die Dauer der Legislaturperioden auf Bundes-, Landes- und Kommunalebene häufig um ein Jahr verlängert werden. Früher waren die gewählten Personen in der Regel vier Jahre an der Macht, nun sind sie nach vielen Wahlen für fünf Jahre an der Macht. Dies wird auch für den Bundestag geplant: https://www.welt.de/politik/deutschland/article168655296/Nach-zehn-Jahren-soll-Schluss-sein-mit-der-Kanzlerschaft.html

Warum wird die Wahlperiode verlängert? Welche Vor- und Nachteile hat das?

Wollen die gewählten Personen ihre Macht sichern und verlängern ihre eigene Amtszeit um ein Jahr, damit sie sich nicht so häufig mit dem Volk, in der Demokratie der Souverän, auseinandersetzen müssen und es bei Neuwahlen zu einem möglichen Machtverlust kommt?

...zur Frage

Wie denken die Linken? (Politik)

hallo leute

ich wollte wissen was für eine Denkweise linksorientierte Personen haben, beispielweise die raf die waren ja sehr links ? ALso im Prinzip will ich einfach nur was für Meinung ein Linke Person hat bsp. anschauungen ideoligien oder wollen sie gleichberechtigung ?

hoffe ihre könnt mir etwas darüber sagen bedanke mich bei allen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?