Inwiefern schadet bzw. profitiert die EU von der türkischen Wirtschaft?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Türkei hat in den letzten 15-Jahren einen kräftigen Wandel hinter sich. Meines Erachtens ist dieser Wandel bzw. Wirtschaftswachstum die Spitze vom Eisberg. Die türkische Wirtschaft hat sehr viel zu bieten - im übrigen auch politisch. Aber leider gibt es in der Türkei eine unfähige Regierung, die alles falsch macht, was man falsch machen kann. 

So hätte die türkische Regierung einen Staatsfond anlegen müssen und die Dollars, die vor 10 Jahren noch billiger waren in türkische Lira gerechnet, rentabel anlegen müssen. Das war und ist heute noch ein muss! Die türkische Lira verliert an Wert, da das Leistungsbilanzdefizit sehr hoch ist - es wird mehr importiert als exportiert. Erdogan hätte mind. die Hälfte der Dollars, die durch die Privatisierung von Staatsunternehmen eingenommen wurden, rentabel anlegen müssen.

Ein Pro für die türkische Wirtschaft sind die stabilen, und vor allem sehr rentablen, Banken. Auch die junge Bevölkerung ist ein Plus für die türkische Wirtschaft.

Es fehlt allerdings an Reformen, da die Türkei auch zu den Ländern gehört, die noch nie wirklich von Liberalen regiert wurde. Die Bürokratie muss abgebaut werden, es muss mehr in Forschung und Entwicklung investiert werden - das nimmt sich die türkische Oppositionspartei CHP vor - ein Anfang, wenn auch bisschen zuspät.

Was es für Vorteile für uns, also die EU bringt, liegen eigentlich auf der  Hand: die Türken kaufen sich gerne teure Fahrzeuge - um 40 % ist der Absatz 2014 gestiegen. VW, Daimler und BMW freuen sich darüber. Die EU steigert ihre Exporte Jahr für Jahr in die Türkei und das schafft bei uns, in der EU, Arbeitsplätze und bringt Devisen ins Land. Die EU hat vom Wachstum profitiert.

Die Türkei ist zwar eine aufstrebende Regionalmacht, die sehr schnell die Regierung abwählen sollte, aber sie ist natürlich im Vergleich mit Deutschland und den Niederlanden ein ganzes Stück zurück. Sie ist aber im Vergleich mit Griechenland, Bulgarien und Rumänien definitiv wirtschaftlich weiter und stabiler. Man muss hier auch erwähnen, dass die Türkei keine Milliarden wie Bulgarien, Griechenland oder Rumänien bekommt. 

Die EU-Fördergelder bekommt die Türkei, damit sie sich an Deutschland und Co. anpasst, aber auch, damit sie mehr Geld zu Verfügung hat - mehr Geld bedeutet mehr Wachstum (also eine kleine Förderung für die Türkei). Außerdem haben diese Fördergelder auch bisschen außenpolitische Ziele: man möchte die Türkei am Ball halten. 

Wenn die Regierung abgewählt wird, ein hauch von Liberalismus herrscht, ein Staatsfond aufgelegt wird und der Bevölkerungswachstum stabil bleibt, ist die Türkei für die EU von wirtschaftliche Bedeutung - von großer wirtschaftlicher Bedeutung.

Ich kann dir hier nur die eine frage beantworten.

Trotz diesem Aufschwung bekäme die Türkei hohe Fördermittel aus dem regionalen Strukturfonds - dieses schadet natürlich der EU. - Aber wieso bekommt die Türkei Fördermittel, wenn sie doch eine so aufstrebende Wirtschaft besitzt?

Die Wirtschaft der Türkei befindet sich im verhältniss zur EU auf einen verhältnismäßig geringen grundniveau.

Es würde selbst bei einen durchgehend hohen wirtschaftswachstum Jahre vielleicht Jahrzente dauern bis die Türkeu den EU durschnitt erreicht hat.

Sprich: Die Türkei hat zwar bisdato eine verhältnismäßig strukturschwache Wirtschaft, befindet sich jedoch im deutlichen Aufschwung?

0
@DoktorMoe

Genau.

ist halt die frage wie lang der Aufschwung anhält und ob er nachhaltig ist.

0
@nooppower12

Naja seit 2012 hat die Türkei einen Wirtschaftswachstum zwischen 3-4% Das würd ich für ein Schwellenland jetz nicht als "deutlichen Aufschwung" bezeichnen.

0
@nooppower12

Nooppower, die Türkei bekommt zwar von der EU finanzielle Mittel, aber überwiegend, weil sie EU-Beitrittskandidat ist... 

0

Da gibts gaaanz viele Websites das haben wir auch mal machen müssen in der Schule so ne Diskussion :)

Schadet es der regionalen Wirtschaft, wenn man sehr oft bei Amazon einkauft?

...zur Frage

Wieso gibt es die Todesstrafe in Europa nicht mehr, aber in anderen Staaten?

Hallo, weltweit sieht man ja einige Länder, die die Todesstrafe nutzen. Doch warum gibt in Europa kein Land, welches sie praktisch anwendet?

...zur Frage

Verdient man in Hamburg wirklich sehr viel?

Im Internet habe ich gelesen, dass Hamburger sehr viel Geld verdienen weil ihr BIP pro Kppf über 60.000€ liegt.

Kann ich auch in Hamburg als Elektriker arbeiten und verdiene dann meine 3.500€ im Monat? Geht es dann dort jeden gut?

wie viel kostet eine kleine wohnung?

ich bin österreicher und möchte nach eutschland auswandern.

...zur Frage

Wenn Erdogan tatsächlich als Präsident anerkannt wird, was passiert mit der Türkei im Verhältnis zur EU?

Gesetzt den Fall, die Wahl wäre sauber abgelaufen:

Der türkischen Wirtschaft geht es schlecht, meiner Meinung nach wird Erdogan jetzt das ernten was er gesät hat: den Niedergang.

Wie kann er das aufhalten?

...zur Frage

Welche Vorteile und Nachteile gibt es beim Brexit für GB und die EU?

Bevor jetzt irgendwelche frustrierten "Dauerfragebeantworter " kommen, die auf Google hinweisen oder mir nicht bei schulischen Aufgaben helfen möchten:
Bitte spart es euch.

Bin politisch sehr interessiert, und benötige diese Punkte tatsächlich für die Schule.
Habe schon viele Vorteile/Nachteile, aber gibt bestimmt einige, die mir nicht bewusst sind.
Vielen Dank im Vorraus!

P.S. Wenn jmd noch etwas nennenswertes über den Brexit o.ä. weiß, wäre ich ebenfalls sehr dankbar.

...zur Frage

Was wäre, wenn die Türkei in der EU wäre?

Nehmen wir mal an die türkei wäre jetzt in der EU was würde sich jetzt für die Türken verändern wäre das leben besser oder schlechter und wie wäre dann die Wirtschaft in der Türkei,würde die Türkei fast nur verbesserungen kriegen oder auch verschlechterungen wie zb teuerers essen,kleidung... und was würden mit den 2 Mio flüchtlingen passieren in der Türkei würden alle dann weiter wandern?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?