Inwiefern muss ich mich bei einer Sprunggelenksfraktur/Kapselriss bewegen?

3 Antworten

Du solltest dich schon ein wenig bewegen, je mehr Bewegung, desto geringer ist die Gefahr, eine Thrombose zu bekommen (ja, auch mit Thrombosespritzen ist das möglich).

Hör auf das, was dein behandelnder Arzt sagt, nicht auf das, was "jemand" sagt.

Wenn du deinem Arzt nicht traust, hol dir eine zweite Meinung von einem anderen Arzt.

Wenn du starke Schmerzen hast, die nur unter Hochlagerung besser werden, spricht das gegen allzu viel Bewegung, denn die sollte u.a. schmerzadaptiert sein.

1

Vielen Dank schonmal! Mein behandelnder Arzt hat sich dazu halt leider nicht geäußert bei der letzten Untersuchung und mein nächster Termin ist erst in zwei Wochen.

0
36

Würde ich auch sagen, ruf an und frag.

0

Du mußt aufpassen... Belastungen mit dem Fuß nur mit Krücken und nicht belasten, aber das der Schmerz dir schon sagen. Die Orthese wirst bestimmt ca.6 Wochen tragen müssen. Die Belastung allgemein hängt immer mit der Schwere des Bruches ab, zur Not frag den Arzt der es diagnostiziert hat. Viel Glück.

36

Belastung nur mit Krücken und nicht belasten? Irgendwie widersprüchlich, oder? ;)

0

Umgeknickt, keine Schwellung oder Bluterguss - starke Schmerzen?

Hey ich bin vor zwei Tagen umgeknickt, als mein Bein eingeschlafen ist und ich aufgestanden bin - ich hab das nicht gemerkt und plötzlich lag ich auf dem Boden. Anfangs war alles ok aber nachdem ich dann ein Stückchen laufen musste tat mein linker Fuß vor allem Außen richtig weh. Bis jetzt kann ich kaum meine beiden letzten Zehen bewegen bzw. spreitzen ohne dass ich Schmerzen habe.

Egal in welche Position ich den Fuß bringe, er schmerzt. Mal mehr und mal weniger, aber es ist immer unangenehm. Ob im Liegen, Sitzen, Stehen. Laufen ist gar nicht ohne starke Schmerzen möglich.

Ich habe mir bereits ein Voltaren Schmerzgel besorgt und meinen Fuß verbunden, damit er gestützt wird.

Der Fuß ist nicht blau, er ist etwas geschwollen, aber auch das geht eigentlich. Er tut nur höllisch weh.

Ab wann sollte ich da denn zum Arzt, was kann das sein und wie bekomme ich die Schmerzen etwas gelindert?

...zur Frage

Wann nach Außenband- und Kapselriss wieder ohne Krücken laufen?

Hallo liebe Community,

ich hab mir letzten Donnerstag, also vor 4 Tagen beim Training das linke vordere Außenband und die Kapsel gerissen. Außerdem gibt es noch einen Bluterguss im Gelenk. Ich hatte eigentlich keine großen Schmerzen und die Schwellung hielt sich auch in Grenzen. Zum Glück bin ich trotzdem gleich am Tag drauf zum Sportmedizinier der mir dann die Diagnose gestellt hat. Eine Knochenverletzung konnte zum Glück ausgeschlossen werden. Der Arzt hat mir dann eine Gipsschiene angelegt und mir gesagt dass ich den Fuß eine Woche lang nicht belassten soll. Allerdings ist die Gipsschiene sehr schwer und unhandlich, deswegen zieh ich sie nur nachts an und trage tagsüber eine Aircast Schiene. Ist das in Ordnung oder sollte ich besser die Gipsschiene den ganzen Tag tragen? Meine Physiotherapeutin meint, dass eine Gipsschiene Quatsch ist und ich den Fuß auch gleich wieder belasten kann wenn ich keine Schmerzen habe. Aber was stimmt denn jetzt nun? Ich bin aufgrund der unterschiedlichen Meinungen total verwirrt. Ist die Gipsschiene nötig oder nicht? Und darf ich den Fuß jetzt schon belasten oder nicht? Spielt der Bluterguss dabei eine ausschlaggebende Rolle? Und wenn ja wie stark darf ich dann auftreten?

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe! :)

...zur Frage

Bänderanriss im Fuß

Hallo an Alle,

vor etwa einer Woche am Samstag bin ich beim Tennistraining heftig umgeknickt. Mein Fuß schwoll sofort an und ich konnte nicht auftreten. Fuß war nicht gebrochen, aber es gab ein komisches Geräusch beim Umknicken.

Mein Trainer hat sofort einen Druckverband angelegt, der etwa 15 Minuten dran blieb. Danach erstmal gekühlt. Bin dann in die Notfallaufnahme gefahren, wo der Fuß geröntgt wurde (keine gehaltene Aufnahme). Dort habe ich einen stabilisierenden Verband bekommen und wurde gebeten, am Montag zum Arzt zu fahren.

Gesagt, getan. Letzten Montag war ich bei meinem Orthopäden, der nur durch die Schwellung erkannt hat, dass wohl zwei Bänder angerissen seien und eine Kapselverletzung / -anriss (?) vorliegt. Ich trage seitdem eine Schiene von Mikros (Aircast?) und bin bis Sonntag krankgeschrieben. Heute war ich erneut beim Arzt, der mir nahegelegt hat, den Fuß so gut es geht zu belasten, auch wenn Schmerzen auftreten, da ich sonst Thrombosespritzen benötigen würde. Weiter krankgeschrieben trotz Schmerzen hat er mich erstmal nicht.

Nun meine Fragen:

1. Sollte ich noch ein paar Tage / eine Woche zuhause bleiben und den Fuß schonen oder ihn bei (Büroarbeit) normal belasten?

2. Ist meine Behandlung so ok, soll ich trotz Schmerzen versuchen, normal zu belasten?

3. Muss ich Angst haben, dass mein Fuß auf Dauer instabil ist?

Danke für Eure Hilfe!!

Laura

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?