Inwiefern kann Schlafentzug "gefährlich" sein?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die Auswirkungen von Schlafentzug zeigen sich schon nach kurzer Zeit durch Müdigkeit und Konzentrationsstörungen. Versuche haben gezeigt, dass schon nach 24 Stunden ohne Schlaf die Versuchspersonen sehr leicht zu reizen waren und ihre Aggressivität schnell zunahm. Nach 65 Stunden begann eine Frau beim Waschen auf Armen und im Gesicht Spinnweben zu sehen und versuchte verzweifelt, sie zu entfernen. Eine andere Frau beschwerte sich, dass ihr Hut zu eng sei und drücke, obwohl sie gar keinen trug. Theoretisch heißt das, dass zu wenig Schlaf auf Dauer u.a. auch zu psychischen Störungen führt.

2 - 3 stunden schlaf sind gerade noch so erträglich auf kürzere dauer Etwas länger und du wirst zusammenbrechen totaler Bournout bis zum Wahn

Dein Körper braucht eine Ruhephase wenn er die nicht bekommt sinkt dein Endorphinspiegel ganz Gewaltig ab bedeuted du wirst depressiv

LordCaldlow1 01.09.2014, 04:13

danke für die hilfreiche antwort

0

Verlust der Kontrolle über die Muskeln, Unaufmerksammkeit, Unfallgefahr, Herz-Kreislauf Erkrankungen, Immunschwächung, Wahnsinn.

http://de.wikipedia.org/wiki/Schlafmangel

"Bei langfristigem Schlafmangel sind Depressionen und Angstzustände möglich. Außerdem kann zu wenig Schlaf zu Bluthochdruck führen." und du schläfst sowieso irgendwann ein wenn du wirklich nicht mehr wachbleiben kannst (:

Kann zu halos die schon mal selbst hatte bis hin zum Tod führen

Schlafmangel ist sehr gefährlich man wird agressiv und schläft irgendwan so oder so ein Wie heißt dein Buch vielleicht kauf ichs ja :-P

Was möchtest Du wissen?