Inwiefern ist Jesus "der Löwe aus dem Stamm Juda"?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

@ 1. Warum wird Christus mit dem Löwe aus Juda verglichen?

Das hängt mit der Frage zusammen: Wer ist würdig das Buch aufzutun, das mit sieben Siegel versiegelt ist?

Und dann gibt einer der Ältesten zur Antwort: "Siehe, es hat überwunden der LÖWE aus dem STAMME JUDA, die WURZEL DAVIDS, aufzutun das BUCH und seine SIEBEN SIEGEL."

Dieses Bild vom Löwen wird zum ersten Mal in 1. Moses 49, 9. 10. erwähnt, wo Juda(eine der zwölf Stämme Israels) mit einem "jungen Löwen" verglichen wird. Aus diesem Stamm würde in ferner Zukunft ein HELD kommen, der die Herrschaft (Zepter, Stab) innehaben wird, dem die Völker anhangen werden.

@ Christus kam aus diesem Stamm Juda Hebräer 7, 14: "Denn es ist ja offenbar, dass unser HERR aus JUDA hervorgegangen ist..." Und Er ist der Held, seinen ersten großen Sieg bereits über die Sünde am Kreuz errungen hat. Er ist zugleich auch "das Lamm Gottes, welches der Welt Sünde trägt". Johannes 1, 29.

@ In der Regel siegt ein Herrscher über seine Feinde mit Waffengewalt. Ihm steht eine Armee zur Verfügung, um seine Macht und Absichten durchzusetzen.

@ Im Gegensatz dazu kam Christus in unsere Welt, um seinen größten Feind, seiner Widersacher, Satan, der die Sünde und den Tod des Menschen verursacht hat zu besiegen.

@ In Johannes 8, 44 hat den Menschen zu Fall gebracht und dadurch die Beziehung des Menschen zu Gott zerstört hat.

@ Seitdem stand die Sünde zw. Gott und dem Menschen, die er aber selber nicht beseitigen(aus der Welt schaffen) konnte. Ein Schuldiger kann nicht selber seine Schuld tilgen, sondern wird zur Rechenschaft gezogen und bestraft. Diese Strafe bedeutete für den Menschen den Tod!!

@ Und diese offene Schuld, die nun vorhanden war, konnte nur ein SCHULDLOSER, der ohne Sünde ist, auf sich nehmen. Die Übernahme der Schuld bedeutete aber zugleich für den Betreffenden, dass er auch die Konsequenzen, d.h. die Strafe auf sich nehmen musste, den Tod. Diese Übernahme der Schuld, wurde bereits vom Propheten Jesaja angekündigt. Jesaja 53, 4.5: " Aber er ist um unserer Missetat willen verwundet und um unserer Sünden willen zerschlagen. Die Strafe liegt auf Ihm, auf dass wir Frieden hätten, und durch seine Wunden sind wir geheilt."

@ Jesus hat diesen Kampf um des Menschen willen auf sich genommen, um ihn aus seiner Schuld und von seinem Tod zu befreien.

@ 2. Er kämpfte dabei symbolisch wie ein Löwe um den Menschen. In diesem Kampf wendete Er selber keine Gewalt an, sondern wurde selber gewalttätig behandelt, die letztlich seinen Tod zur Folge hatte.

@ Seine Gewaltlosigkeit wird mit dem , welches zur Schlachtbank geführt wird und dabei keinen Widerstand geleistet hat. Auf diese Situation hat Jesaja 53, 7.8 schon viele Jahrhunderte zuvor hingewiesen: "Als Er gemartert ward, litt Er doch willig und tat nicht seinen Mund auf wie ein Lamm, das zur Schlachtbank geführt wird; und wie ein Schaf, das verstummt vor seinem Scherer, tat Er seinen Mund nicht auf. Denn Er ist aus dem Land der Lebendigen weggerissen(seinen Tod), da Er für die Missetat meines Volkes litt."@ Diesen ersten großen Sieg, den Er bereist gewonnen hat, ist die Voraussetzung dafür, dass d der endgültige Sieg möglich geworden ist und die ursprüngliche Herrschaft Gottes über unsere Welt wieder hergestellt werden wird. Dann werden alle Völker wieder in Gerechtigkeit und Frieden unter seiner Herrschaft stehen.

@ Dann wird der LÖWE aus JUDA - Jesus Christus als Herr aller Herren - die irdischen Mächte beenden, die soviel Ungerechtigkeit und Leid in allen den vielen Jahrtausenden über die Menschen gebracht haben.

@ 3. Was hat der Löwe aus Juda-Jesus Christus- bereits überwunden?

Die SÜNDE und den Tod!

@ Deshalb ist der Löwe aus Jude, das Lamm Gottes als einziger würdig das Buch mit den sieben Siegeln zu öffnen und die Welt in ihren ursprünglich Zustand zurückzuführen, wo es keine Sünde und keinen Tod mehr gegeben wird.

@ Denn das ist das große Ziel des Heilsplanes Gottes für uns Menschen und für unsere Welt erreicht.

Eine gute ausführliche Antwort!

Ich möchte aber den Mut des Christus etwas hervorheben.

Der Löwe wird oft als Sinnbild für Mut gebraucht. Hast du schon einmal vor einem ausgewachsenen Löwen gestanden? Wenn ja, dann wahrscheinlich in sicherem Abstand vor einem Löwengehege im Zoo. Aber selbst da kann einem angst und bange werden. Wenn man so ein großes, kräftiges Tier anschaut und seinem starren Blick begegnet, kann man sich kaum vorstellen, dass ein Löwe aus Angst vor irgendetwas davonlaufen würde. Die Bibel sagt, dass der Löwe „der stärkste ist unter den Tieren“ und dass er „vor niemandem umkehrt“ (Sprüche 30:30). Christus war mutig wie ein Löwe.

Besonders in drei Bereichen bewies Jesus Mut:

1.wenn er für die Wahrheit eintrat (z.B. Matthäus 4:2-11)

2.wenn er für Gerechtigkeit einstand (z.B.Johannes 2:13-17)

3.wenn ihm Widerstand entgegenschlug (z.B.Matthäus 26:45,46)

1

Auch mit Worten unserer Zeit ist die Botschaft des Sehers Johannes schwer zu verdauen! Mal wird Jesus als Lamm Gottes bezeichnet, dann als Löwe. Das Lamm ist eine Beschreibung des göttlichen Wesens Jesu Christi. Jesus Christus war tot, trotzdem lebt er von Ewigkeit zu Ewigkeit! (Offb. 1,18) Auch er hat auf Erden Verfolgung, Folter und den Tod erlitten. Er hatte ein göttliches Wesen, das Bild des Löwen symbolisiert seine Stärke.

Trotzdem wurde er im Stall von Bethlehem zum schwachen Kind in der Krippe! Er wurde ein Mensch, um menschliches Schicksal schlimmster Prägung zu erfahren und zu ertragen. Er wird verhaftet, er wird geschlagen, er stirbt einen grausamen Tod!

Weil er die höchste und die allertiefste Stufe des Seins durchschritten hat, ist Jesus Christus würdig, das Buch mit den Sieben Siegeln zu öffnen und Gottes Regierung zu übernehmen.

Das Kind in der Krippe, der Gekreuzigte von Golgatha das ist der König des Kosmos. Er ist der Herr der Herrlichkeit, der König aller Königreich, der Heiland aller Welt.

"Er wurde ein Mensch, um menschliches Schicksal schlimmster Prägung zu erfahren und zu ertragen. Er wird verhaftet, er wird geschlagen, er stirbt einen grausamen Tod! - Wie sämtliche politisch und sonstwie Verfolgten auf der ganzen Welt, heute und in der Vergangenheit! Ob unter jenen auch mal so eine "Jesus" wieder dabei gewesen ist, ..?

0

Hallo Befra,

die ausführliche Antwort von Evangelista einschließlich Deinem Kommentar sind sehr gut. Aber ich füge nochmals eine Antwort ein mit dem Schwerpunkt im Hinblick auf die wichtige biblische Symbolik.

1. LÖWE IN DER BIBEL ALLGEMEIN

Auch verschiedenen Bibelstellen können wir viel lernen. Beispielsweise:

David schlug einmal einen Löwen als Hirte nieder und entriß ihm ein Schaf (1Sa 17:34, 35). Das war jedoch eine Ausnahme. Oft vermochte selbst „der Hirten Vollzahl“ einen mähnigen jungen Löwen nicht zu erschrecken und fortzujagen (Jes 31:4). Manchmal konnte der Hirte dem Maul des Löwen nur ein Stück des Haustieres entreißen (Am 3:12) und so den Beweis liefern, der erforderlich war, um ihn von der Verpflichtung zu befreien, Ersatz zu leisten (2Mo 22:13).

David, Simson und Benaja töteten zwar ohne fremde Hilfe Löwen (Ri 14:5, 6; 1Sa 17:36; 2Sa 23:20), doch andere fielen Löwen zum Opfer (2Kö 17:25, 26). Jehova gebrauchte im Falle eines Propheten, der ihm ungehorsam gewesen war (1Kö 13:24-28), und eines Mannes, der nicht mit einem seiner Propheten zusammenarbeiten wollte (1Kö 20:36), einen Löwen, um sein Urteil zu vollziehen.

In der Bibel werden wiederholt die Eigenschaften und Gewohnheiten des Löwen erwähnt, u. a. auch sein lautes Brüllen und sein Knurren (Spr 19:12; 20:2; Am 3:4, 8). Jagt ein Löwe wilde Tiere, brüllt er normalerweise nicht, aber er brüllt meistens, wenn er versucht, unter Haustieren Beute zu machen, die sich in einer Umzäunung befinden. Der schreckliche Ton soll unter den Tieren eine Panik auslösen, so daß sie den schützenden Zaun niedertrampeln und einzelne Tiere von der Herde getrennt werden. Der Löwe schreitet gut einher (Spr 30:29, 30). Seine Stärke ist sprichwörtlich (Ri 14:18; Spr 30:30). Nur ein einziger Schlag mit der Tatze genügt, um einer kleinen Antilope das Genick zu brechen. Der Löwe kann Tiere, die größer sind als er selbst, töten und tragen, und in seinem kurzen starken Maul befinden sich Zähne, die so stark sind, daß er große Knochen zu brechen vermag (Ps 58:6; Joel 1:6; Jes 38:13).

Damit die Löwenjungen beim Beutemachen genügend Erfahrung sammeln, beginnen sie im Alter von drei Monaten, ihre Mutter auf die Jagd zu begleiten. Nach sechs bis sieben Monaten sind sie entwöhnt. Im vierten Lebensjahr werden sie geschlechtsreif. Ihre volle Körpergröße erreichen sie nach sechs Jahren (Hes 19:2, 3).

Durch hungrige Löwen wurde in alter Zeit Todesurteile vollstreckt. Unter dem Schutz des Engels Jehovas entging Daniel diesem Los (Da 6:16, 17, 22, 24; vgl. Heb 11:33). Im 1. Jahrhundert u. Z. wurde der Apostel Paulus entweder aus dem buchstäblichen oder aus dem sinnbildlichen „Rachen des Löwen“ befreit (2Ti 4:17).

Die ganze Nation Israel (4Mo 23:24; 24:9) sowie der Stamm Juda (1Mo 49:9) und der Stamm Gad (5Mo 33:20) wurden prophetisch mit Löwen verglichen, die Unbesiegbarkeit und Mut in gerechtem Krieg darstellten. (Vgl. 2Sa 17:10; 1Ch 12:8; Spr 28:1.)

Jehova vergleicht sich selbst mit einem Löwen, der an seinem untreuen Volk Gericht übt (Hos 5:14; 11:10; 13:7-9). Und Gottes Urteilsvollstrecker, Christus Jesus, ist der „Löwe, der vom Stamm Juda ist“ (Off 5:5). Deshalb ist es passend, daß der Löwe als Symbol mutiger Gerechtigkeit mit der Gegenwart Jehovas und seinem Thron in Verbindung gebracht wird (Hes 1:10; 10:14; Off 4:7).

Der Löwe wird auch als Symbol für die Bösen gebraucht (Ps 10:9; 22:13; 35:17; 57:4; Jer 12:8), für falsche Propheten (Hes 22:25), böse Herrscher und Fürsten (Spr 28:15; Ze 3:3), das babylonische Weltreich (Da 7:4) und Satan, den Teufel (1Pe 5:8). Und das 7köpfige, 10hörnige wilde Tier, das aus dem Meer aufsteigt und seine Macht von Satan erhält, wird mit dem Maul eines Löwen dargestellt (Off 13:2). In Psalm 91:13 deuten der Löwe und die Kobra anscheinend die Macht des Feindes an; der Löwe stellt den offenen Angriff dar und die Kobra hinterlistige Intrigen oder Angriffe von einem Versteck aus. (Vgl. Luk 10:19; 2Ko 11:3.)

Schlussfolgerung: Es kommt auf den Kontext an, welche Bedeutung der „Löwe“ im entsprechenden Bibelabschnitt hat. In jedem Falle hat der Löwe etwas mit großer Macht zu tun.

→ Teil 2 und Schlusse

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Intensives Bibelstudium ab 1992, leite kostenlos Bibelkurse

→ Teil 2 und Schlusse

2. JESUS CHRISTUS, DER LÖWE VOM STAMM JUDA

Es könnte die Frage auftauchen: Wie kann Jesus als ein Löwe symbolisiert werden, wenn Satan, der Teufel ebenso beschrieben wird?

Christus:

(Offenbarung 5:5) . . .! Der Löwe, der vom Stamm Juda ist, die Wurzel Davids, hat gesiegt, so daß er die Buchrolle und ihre sieben Siegel öffnen kann.“

Satan:

(1. Petrus 5:8) 8 Bleibt besonnen, seid wachsam. Euer Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht [jemand] zu verschlingen.

(Offenbarung 13:1-2) 13 Und er [Satan, hier symbolisiert als Drache] stand still auf dem Sand des Meeres. Und ich sah aus dem Meer ein wildes Tier mit zehn Hörnern und sieben Köpfen aufsteigen ... 2 Das wilde Tier nun, das ich sah, war gleich einem Leoparden, aber seine Füße waren wie die eines Bären, und sein Maul war wie das Maul eines Löwen. . . .

Der entscheidende Unterschied: Christus ist der Löwe vom Stamm Juda. Satan und sein „wildes Tier“ verhalten sich wie ein Löwe, werden diesem jedoch nie gleich kommen.

Eine weitere wichtige Eigenschaft des Löwen sollte hier erwähnt werden:

Wikipedia: Nach der Eroberung eines Löwenrudels durch neue Männchen kommt es häufig zum Infantizid, das heißt die neuen Rudelführer töten die Jungen ihrer Vorgänger.

Im gleichen Sinn möchte sich Satan verhalten: Er such den „verheißenen Samen“ zu vernichten. Dies kann er allerdings unmöglich erreichen (Matthäus 10:26).

Durch Christus Jesus wird nicht nur der „Kopf der Schlange“ gem. 1. Mose 3:15 zermalmt, sondern auch ihr „Same“ - d.h. Die gesamte „Nachkommenschaft“ vernichtet.

Es ist immer wieder beeindrucken, wie genau die biblischen Aussagen sind.

LG

JensPeter

1
@JensPeter

Äußerst profunde Antwort, chapeau!

Deine Antwort zeugt von genauer Erkenntnis!

1

Da muß sehr weit in den Stammbaum von Jesus gehen,damit man auf dem Begrifft "Der Löwe aus dem Stamm Juda" erklären kann.Aber ich fasse mich da kurz,das Jesus aus dem Stamm Juda kommt,ist deshalb weil Jakob hatte einen Sohn mit Namen Juda,von Juda stammt später David ab und aus dem Stamm David ist dann auch Jesus gekommen,denn seien Mutter die Maria stammte ja auch aus dem Stamm David.Also man muß den Stammbaum von Jesus sehr weit zurück verfolgen bis man weis warum der dann "Der Löwe aus dem Stamm Juda" genannt wird. Da bei diesen Themen sehr viele Intressenten sind will ich auch den Bibelvers vom Buch Hiob auch noch erklären.Denn da gibt es die Bibelstelle wo Hiobs Frau zu ihm sagte;Fluche GOTT und stirb! Wenn man dies liest,schockt das ein bisserl,aber in der Hebräischen Sprache heist das "Varerch" in der Bibestelle,und das heist dann an auf Deutsch übersetzt;"Segne GOTT und Stirb!!!!!" Also im Urtext steht nicht das Hiob Gott fluchen soll und sterben,nein es heist;Segne GOTT und stirb!!" Ich nannte das weil das sehr wenig wissen und auch von Hebräisch auf Deutsch falsch übersetzt wurde.Also Hiob sollte GOTT segnen und sterben,und das hört sich etwas ganz anders an.

Ich denke, dass damit nicht Jesus gemeint ist, er hat die 7 Siegel nicht geöffnet.

aber vielleicht wenn er wiederkommt

0
@FreundGottes

Er hat uns zugesagt, einen Beistand zu schicken, daraus ist eher zu schließen, dass nicht er wieder kommt, sondern eine andere göttliche Person; die übrigens bereits auf der Erde weilt und dabei ist, die 7 Siegel zu öffnen.

0

Was möchtest Du wissen?