inwiefern ist caesars bellum gallico propaganda?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Naja, er ist von Caesar über Caesar geschrieben. Da ist es klar, dass er alles Negative in seiner Darstellung weggelassen hat.

1) Du findest nirgends etwas Negatives.

2) Jeder Angriff war ein "bellum iustum", weil GJC wieder irgendjemanden zu Hilfe geeilt ist, der sich nicht gegen irgendwelche anderen verteidigen konnte.

3) Alle die Stämme, denen er zu Hilfe geeilt ist, waren irgendwie mit RRom verbündet.

4) Das Werk wurde auf Latein für römische Leser geschrieben. Damit wollte er sich politischen Rückenwind verschhaffen. Sonst hätte er ihn auf Gallisch verfasst. .;)

LG
MCX

Na weil er sich selber als größten Feldherr unter der Sonne und Retter Roms stilisiert, um damit seinen Herrschaftsanspruch zu legitimieren.

Was möchtest Du wissen?