(Inwiefern) Hängt die Influenz mit dem Dipol zusammen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wesentlich ist nicht, ob die Teilchen schon vorher ein Dipolmoment haben, oder ob es sich erst durch die Ladung in der Nähe bildet.

In einem unpolaren Teilchen sind die Elektronen um den Kern oder die Kerne ja frei beweglich. Wenn dann eine Ladung kommt, werden sie ein wenig zur Seite gezogen, der Kern zur anderen Seite gedrückt. Oder umgekehrt, ja nach Ladung des Stabes.
Jedenfalls fallen der Schwerpunkt der negativen und der positiven Ladung nicht exakt zusammen.
Das nennt sich induzierter Dipol

Ein Wassermolekül dreht sich einfach in die entspechende Richtung. Dass das Dipolmoment durch die Ladung noch verstärkt wird, kann mal wohl vernachlässigen.

In jedem Fall sind Dipole in der Flüssigkeit, induziert oder permanent, schwach oder stark.
Das erklärt aber noch nicht die Anziehung!

Die Erklärung ist aber sehr simpel, man muss nur drauf kommen, wie man das Coubolmbsche Gesetz anwendet.
Denn danach hängen Anziehung und Abstoßung vom Quadrat des Abstands ab.
Ich will das man ganz einfach vorrechen:

Du hast eine positive und eine negative Ladung im Abstand 3 von einem positiven Stab.
Dann ist Anziehung = Abstoßung = Konst./3²

Wenn der positive Stab aber die negative zum Abstand 2 anzieht, die positive zum Abstand 4 wegschiebt:
Dann ist Anziehung = Konst./2² und Abstoßung = Konst./4²

Die Anziehung überwiegt also. Und nicht nur in diesem Versuch. Alle zwischenmolekularen Bindungen bis zu den VdW-Kräften funktionieren so.

Wenn sich der Stab verbiegt,liegt dass daran,dass eine Zugzone und eine Druckzone entsteht. In der Mitte liegt die Neutrale Faser,wo der Atomabstand sich nicht verändert.

Jedes elektrische Feld hat Auswirkung auf  die Ladungsträger im Material.Es entsteht dadurch ein anders Gleichgewicht zwischen den Atomen und dem Elektrischen Feld.

Wie das auf atomarer Ebene vonstatten geht,kann ich nicht sagen.Es können Ladungsträger verschoben werden oder haben eine andere Ausrichtung.

ich rede davon, dass DER WASSERSTRAHL einen Knick macht...

Ladungsträger werden verschoben, genau.

0
@DieChemikerin

Was ist davon zu halten, wenn jemand davon schreibt, wie sich der Stab verbiegt?

OK, das war jetzt grenzwertig, aber ein bisschen Humor sollte doch erlaubt sein und bleiben.

Man kann auch mal was unkommentiert lassen, auch wenn's schwerfällt.

Wobei, wenn ich d'rüber nachdenke, alles ist relativ. Actio=Reactio.

0

Es gibt polare Stoffe, wie z.B. Wasser, die auch ohne ein äußeres elektrisches Feld ein Dipolmoment besitzen. Bei anderen Stoffen ohne permanentes Dipolmoment kann ein solches durch Influenz in einem äußeren E-Feld erzeugt werden.

Gab es beim Rutherford Atommodell schon Protonen und Neutronen?

Hallo, ich frage mich gerade ob es beim Rutherford Atommodell schon die Elektronen, Protonen und Neutronen gab, oder ob man nur positiv und negativ geladenen Teilchen kannte? Vielen Dank schonmal für Antworten Viele Grüße, Henry

...zur Frage

Aufbau des Atoms?

Hallo Leute,

Ich habe eine Frage zu Chemie...Wie man weiss besteht ja die Hülle des Atoms aus negativ und positiv geladenen Teilchen.

Die negativen Elektronen der Hülle werden ja von den positiven Protonen in Kern angezogen. Trotzdem fallen die Elektronen nicht in den Kern, wie kann man dies erklären?

Danke im voraus!^^

...zur Frage

Influenz mit Elektroskop

Ein elektroskop wird mit einer kleinen Metallkugel berührt  und es passiert nicht, weil beide elektrisch neutral sind.Nähert man einen Negativ geladenen Plastikstab , so schlägt der Zeiger des Elektoskops aus.

Wir haben in unserem Physikheft die Erklärung dazu, aber ich kapier´s nicht. Da steht die ladung wird durch die abstoßung der elektronen getrennt. Aber ich kapiers nicht.wohin werden Elektonen abgestoßen? Kennt sich jemand damit aus, bin in der 8. Klasse also bitte so erklären, dass ich es verstehen kann.

...zur Frage

Was ist polar, unpolar, Dipol?

Kann bitte jemand versuchen diese Begriffe leicht zuerklären, sodass man es schnell verstehen kann? Danke.

...zur Frage

wieos ist wasser ein dipol und co2 nicht?

wieso ist wasser eine dipol-atombindung und co2 nicht? weil ich dachte, dass ein dipol nur entsteht,wenn sich die partner der elektronenpaarbindung in ihrer elektronegativität unterscheiden und wenn die ladungsschwerpunkte nicht zsm fallen, sprich die anordnung nicht symmetrisch ist. kann mir das jemand erklären? danke im voraus:)

...zur Frage

Protonen- und Elektronenübergang bei Säuren für Dummies erklärt;-)

Heychen an alle!

Woran erkennt man einen Elektronen- bzw. Protonenübergang?

Also ich weis:

  • Protonenübergang bei der Dissoziation
  • Elektronenübergang bei der Reaktion mit Metallen

Danke an alle Antworten!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?