Inwiefern hängen Eifersucht und ein niedriges Selbstbewusstsein zusammen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Der Schriftsteller Max Frisch hat mal gesagt

"Eifersucht ist die Angst vor dem Vergleich".

Wenn ein Mensch also eifersüchtig ist, dann hat er berechtigte oder unberechtigte Angst davor dass ein anderer Mensch attraktiver, potenter oder erstrebenswerter ist als er selbst.

Und diese Angst wiederum resultiert aus mangelndem Selbstbewusstsein und mangelndem Selbstvertrauen. Denn wenn die eifersüchtige Person sich ihrer Qualitäten bewusst wäre, hätte sie keine Angst vor dem Vergleich, sondern wüsste sich realistisch einzuordnen und würde diesen Vergleich standhalten.

Berechtigt oder unberechtigt deshalb, weil bei stark eifersüchtigen Personen alleine schon der Gedanke ausreicht, um dauernd und dauerhaft Angst davor zu haben, dass der Partner fremdgehen könnte.

Also muss noch nicht mal eine reelle Bedrohung in Form eines Nebenbuhlers vorhanden sein, es reicht das mangelnde Selbstvertrauen der eifersüchtigen Person damit er oder sie sprichwörtlich am Rad dreht.

Hallo GoodFella,

da habe ich allerdings ein paar Fragen dazu. Und zwar kann Eifersucht durchaus auch auf Bindungsängste zurückgehen, und zwar, weil sich jemand auf seine Eltern nie verlassen konnte, und zwar schon im zartesten Babyalter. Selbstvertrauen entwickelt sich erst später, nach dem zweiten Lebensjahr, wenn jemand beginnt die Welt zu entdecken und dann entweder erfährt, dass es Probleme Lösen kann, oder eben nicht, und wie jemand dabei unterstützt wird. Das sind doch zwei Paar Schuhe. Sicher ist es wahrscheinlich, dass Menschen mit einer sehr unsicheren Bindung auch ein geringes Selbstvertrauen haben, weil die Eltern sich nicht um die Kinder sorgen, aber eigentlich sind das doch zwei ganz verschiedene Dinge.

LG

0

nein das sind eben nicht zwei verschiedene Dinge, denn wenn man sich eingehender auch mit Kinderpsychologie beschäftigt, dann weiß man das der Großteil der Kinder, die Bindungsängste aufgrund von Problemen im Elternhaus entwickelt haben, sich nicht zuletzt auch sehr häufig die Frage stellen, ob sie denn nicht genug Wert waren dass sich die Eltern nicht ausreichen mit ihnen beschäftigt haben. Und diese Frage zielt wieder eindeutig auf das Selbstbewusstsein, weil man sich selbst in Frage stellt.

1

Das liegt doch auf der Hand: Normale Menschen gehen davon aus, dass ihr/e Partner/in sie liebt und sich bewusst für ihn/sie entschieden hat.

Wenn die Person nun ständig eifersüchtig ist, muss sie ja wohl glauben, jede/r Dahergelaufene sei interessanter, witziger, attraktiver als er/sie. Aber dann hätte sich der/die Partner/in ja nicht für einen entschieden.

Was anderes ist es, wenn der/die Partner/in ständig mit anderen flirtet, rumknutscht, sich unterhält und den/die Partner/in nicht einbezieht oder sogar tatsächlich fremdgeht. Dann ist die Eifersucht aber berechtigt (wenn auch sinnlos). In solchen Fällen war die Beziehung für mich dann beendet.

https://de.wikipedia.org/wiki/Eifersucht

Durch ein schwaches Selbstbewusstsein entsteht das Gefühl, nicht gut genug zu sein. 

Umso mehr hängt man dann an seinem (gewünschten) Partner und es wird sehr schnell der Eindruck erweckt, dass jemand anderer besser als man selbst ist, man denjenigen aber als ernsten "Konkurrenten" ansieht. Dadurch entsteht Eifersucht.

Wenn man ein geringes Selbstbewusstsein hat, erachtet man andere Menschen als "perfekt" in ihren Eigenschaften.

Dementsprechen ist man auf eben diese Eigenschaften dann eifersüchtig.

Nur mal als Beispiel.

LG

Beispiel: Ein Paar. Der junge unterhält sich an einen Abend viel mit einem anderen Mädchen.

Die Freundin findet das aber garnicht toll.. Sie analysiert die eventuelle Konkurrenz.

Sie wird sehr Eifersüchtig weil sie denkt das die neue konkurrentin eventuell besser ist als sie, oder sie als Freundin für ihn einfach nicht gut genug ist.

Ihr mangelndes Selbstbewusstsein und Unsicherheit lässt sie dies denken.

Mag ein doofes Beispiel sein, vielleicht irre ich mich auch, aber was besseres ist mir nicht eingefallen.


nein, du triffst den Nagel auf den Kopf.

1

Allso ich habe schon viele Eifersüchteleien in meinem Leben miterleben müssen.

Und Selbstbewußtsein hat da eher die Nebensache gespielt.

Da geht es eher um Neid und Missgunst und Besitz.

Es gibt auch Fälle von geringen Selbstbewußtsein eine Rolle spielt, das stimmt.

Aber generell zu sagen Eifersucht= geringes Selbstwertgefühl würde ich verneinen.

Mein Partner wird auch hin und wieder Eifersüchtig, aber an Selbstbewußtsein fehlt es Ihm eigentlich nicht.

Er sieht mich eher als seines an und wird dann böse wenn ein Anderer das auch gut findet und danach trachtet.

gerade das Besitzdenken, welches du hier aufführst, hängt ebenfalls mit dem Selbstbewusstsein zusammen. Denn wenn man Angst hat dass jemand anderes den Partner wegnimmt, dann traut man sich selbst nicht zu den Partner an sich binden zu können, denn ansonsten hätte man ja keine Angst dass der Partner wegläuft. wenn man ausreichend selbstsicher und selbstbewusst wäre, würde man sich ja überhaupt keine Gedanken darum machen, weil man sich zutraut den Partner an sich binden zu können. dein Partner mag grundsätzlich Selbstbewusstsein, doch wenn es Situationen gibt in denen er eifersüchtig ist, dann hat sein Selbstbewusstsein an der Stelle eben einen kleinen Knick.

1
@GoodFella2306

Das sehe ich nicht so, wo Liebe ist, gibt es auch automatisch mal Eifersucht.

Selbstbewußtsein hin oder her, wer noch nie Eifersüchtig war, mit dem stimmt was nicht.

0

Eifersucht an sich ist ja auch nicht krankhaft, denn jeder hat mal Momente in denen er sich selbst nicht im besten Licht sieht und dann und wann an sich zweifelt. gleichzeitig muss eine Person, die noch nie eifersüchtig war, nicht zwangsläufig gestört sein. Für diese Person existiert das Gefühl der Eifersucht einfach nicht. Das bedeutet aber auch nicht automatisch, dass diese Person nicht in der Lage ist zu lieben. Liebe gibt frei und gönnt, während Eifersucht fesselt und einsperrt.

2
@GoodFella2306

Liebe gibt frei und gönnt... ?

was gönnst du denn...

gönnst du Ihm den Männerabend in der Kneipe?

Oder das er andere Frauen anbaggert?

Wer nie im Leben Eifersüchtig war, der war auch noch nie wirklich verliebt..

0

Ich gönne meiner Frau den Frauenabend in der Kneipe, weil ich will dass sie glücklich ist. Ich gönne meiner Frau das Wellness Wochenende mit ihrer Freundin an der Ostsee, weil ich will dass Sie entspannt und glücklich ist. Und wenn es meine Frau glücklich macht, dann und wann mal zu flirten ohne dass daraus wirklich etwas resultiert, dann gönne ich ihr auch das. Eifersüchtige Menschen hätten in all diesen Momenten einfach nur Angst, dass der Partner oder die Partnerin sich sofort jemand Neues sucht. Das ist aber kein Vertrauen, das ist Besitzdenken und Verlustangst. Ich bin mir meiner Qualitäten bewusst, und insofern wäre meine Frau ziemlich dumm wenn sie für ein einmaliges Erlebnis unsere langjährige Ehe aufs Spiel setzen würde. Zudem weiß sie, was sie an mir hat. "Wer nie im Leben eifersüchtig war, der war auch noch nie wirklich verliebt". Das ist zwar nachvollziehbar, weil eifersüchtige Menschen ihr Besitzdenken mit Liebe verwechseln, aber leider nicht richtig. Wenn ich jemanden wirklich liebe, dann will ich das diese Person glücklich ist, im Zweifelsfall auch ohne mich.

2

Leidenschaft und Eifersucht sind wiederum zwei verschiedene Dinge. Ich bin ein sehr emotionaler und leidenschaftlicher Mensch, aber ich sch*iße mir eben nicht sofort in die Hose sobald meine Frau etwas mit anderen Menschen zu tun hat, eben weil ich ihr vertraue. Ich finde es schade, dass du mir jetzt nach und nach zu unterstellen versuchst, dass ich emotionslos oder kalt wäre, denn das ist absolut nicht der Fall. Ich lasse mich lediglich nicht durch ein geringes Selbstbewusstsein ins Bockshorn jagen. Und genau das ist das Problem bei eifersüchtigen Menschen. Aber das was du jetzt gerade versuchst, ist auch ein typisches Verhalten von eifersüchtigen Menschen: Du versuchst, dir gegenüber deine Eifersucht zu rechtfertigen indem du mir zu unterstellen versuchst, dass ich leidenschaftslos und unemotional wäre. Für mich ist Leidenschaft eine positive Aufregung und Freude für bestimmte Dinge, während für eifersüchtige Menschen Leidenschaft bedeutet, dass man vor lauter Angst und Aufregung nicht mehr schlafen kann weil man Schiss hat dass der Partner einem wegläuft. Das ist aber keine Leidenschaft, das ist Verlustangst.

2
@GoodFella2306

Da vertust du dich nun mal sehr, mein Partner ist gerade ohne mich auf Mallorca, und ich habe keinen Schiss ..ich lasse meinem Schatz auch seine Freiräume... nur ein bisschen Eifersucht ist dabei beidseitig... und das finde ich gut... ich genieße es sogar...

0

das ist ja auch völlig okay, und ich habe ja grundsätzlich auch nichts gegen Eifersucht gesagt, nur wenn sie überhand nimmt dann muss man sich ernsthaft Gedanken machen woran das liegt. Und übermäßige oder gar krankhafte Eifersucht resultiert eben nachweislich aus mangelndem Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen.

0
@GoodFella2306

Ich kenne auch krankhafte Eifersucht...

und das findet wohl niemand gut....

und das sind Menschen mit einem falschen Selbstbildnis....meistens sind das dann Personen mit sehr schlechtem oder ohne Selbstbewußtsein...

andere sind aber sogar Narzistisch veranlagt...

Gut das wir das nicht haben... da können wir froh sein :)

0

Die Angst vor Betrug macht eine Person verletzlich. Diese Verletzlichkeit ist Mangel an Selbststärke. Starke Menschen lösen die Probleme, ängstliche Menschen sind ausgeliefert.

Das hängt direkt zusammen. Je weniger Selbstbewusstsein, umso eifersüchtiger.

Ich kenne Menschen die ein Selbstbewusstsein haben das es kracht. Eifersüchtig sind sie trotzdem. Also Quark

2
@weblurch

Verwechselst Du da nicht Eifersucht mit Besitzanspruch? Obwohl das auch irgendwie zusammenhängt...

1
@weblurch

Dann lässt du dich da wohl durch ein vorgetäuschtes Selbstbewusstsein blenden.

0

wenn ein Mensch selbstbewusstes Verhalten an den Tag legt, bedeutet das nicht automatisch dass er sich seiner Qualitäten bewusst ist. Dieser Mensch kann auch nur versuchen, seine eigene Unsicherheit durch selbstbewusstes Auftreten zu überdecken. Und wie es in einem Menschen wirklich aussieht, weißt letztendlich nur die betreffende Person.

0

Leute, die nicht glauben können, dass sie liebenswert sind, weil sie sich selbst schon nicht leiden können, haben schnell Angst, verlassen zu werden. Da kann der Partner soviel Liebesschwüre abgeben, wie er will. Ist extrem anstrengend und nervig. Irgendwann wird das dann eine selbsterfüllende Prophezeiung.

Kommt auf die Konstellation an. Grundsätzlich sind das zwei psychologische Gebiete.

So leid es mir tut, aber da muss ich dich leider korrigieren. Ein bestimmender und definierender Faktor von Eifersucht ist mangelndes Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen. da die eifersüchtige Person sich selbst für nicht in der Lage hält, einen anderen Menschen aufgrund des eigenen Charakters und der Persönlichkeit an sich zu binden. Somit sorgt das mangelnde Selbstbewusstsein dafür, dass man andere Vertreter des gleichen Geschlechts häufig als Nebenbuhler, wenn nicht sogar automatisch als besser, attraktiver und potenter ansieht. Somit ist jeder andere eine Bedrohung, weil man sich selbst nichts zutraut.

0
@GoodFella2306

Wie gut das die psychologische Schule nicht vor dem Menschen halt macht. In meiner Familie gibt es einen mit geringen Selbstbewusstsein der so gar nicht eifersüchtig ist. Andersrum genauso... es mag ja sein das Psychologen es zusammenlegen, genauso wie den angeblichen Penisneid von Frauen nach Freud, was längst als Quatsch widerlegt ist. Die Realität sieht in meiner Wirklichkeit nicht mit einem Zusammenhang aus.

0

nun ja die psychologische Schule stützt sich aber nicht auf eine einzige Erfahrung mit einem Familienangehörigen, sondern auf Jahrzehnte von psychologisch gesicherten Erkenntnissen. zudem ist deine persönliche Wirklichkeit nicht maßgebend dafür, ob ein psychologischer Zusammenhang besteht oder nicht. Es ist erwiesen, das Selbstbewusstsein und Eifersucht kausal zusammenhängen.

0

Was möchtest Du wissen?