Inwiefern darf ich Studieninhalte aus urheberrechtlich geschütztem Material verbreiten?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

So, wie du dein Vorhaben beschreibst, klingt alles völlig normal und legal: "Ich würde die Texte weder ins Netz laden noch vor laufender Kamera vorlesen. Ich möchte sie vielmehr in eigenen Worten zusammenfassen."

So arbeiten alle Wissenschaftler mit den Werken ihrer Kollegen. Halte dich einfach an die Regeln des Zitierens und des wissenschaftlichen Arbeitens usw., die dir deine Hochschule oder dein Fachbereich zu Beginn des Studiums ausgehändigt hat - wenn nicht, dann bitte darum.

Falls deine Zusammenfassung aber all zu ausführlich wird, dann gibst du fremdes schöpferisches Gut wieder in unzulässiger Weise (wenn auch in eigenen Worten): Denn auch die kreative Zusammenstellung von Ideen (also eine Gedankenführung) kann geschützt sein als Werk - natürlich nicht die Ideen selbst!

Gruß aus Berlin, Gerd

PS. Zu Zitaten siehe diese Seite: http://www.initiative-tageszeitung.de/lexika/ol-presserecht/olp-artikel.html?LeitfadenID=159

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Argumentation erscheint mir nicht sehr überzeugend. Ist das wirklich nur in engem Zusammenhang mit Deinem Studium zu sehen oder willst Du aus den Veröffentlichungen ein Geschäft machen oder Dich im Internet gut präsentieren? Warum holst Du - wenn das Ganze ehrlich gemeint ist - nicht die Genehmigung der Hochschule ein? Vermutlich deshalb nicht, weil Dir bekannt ist, das fast alles, was Du aufzählst, gegen Urheberrechtsvorschriften verstößt. Lass es lieber. Du gefährdest Dein Studium und indirekt auch Deine Zukunft!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn Du das ganze nur fachintern verbreiten willst: wozu youtube? sprich doch einfach mal (vielleicht bei einem oder zwei Bier) mit den Systemadministratoren der Uni über diese Idee. Es gibt viele Möglichkeiten das Ganze technisch umzusetzen. Wenn es dann wirklich nur von usern aus dem Fachbereich eingesehen werden kann, ist das urheberrechtlich weniger problematisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guten Morgen, hier mein Senf:

Keine Videos, keine Speicherung, keine Vervielfältigung (außer Kopie für EIGENE Zwecke), keine Verbreitung jedweder Art ohne Zustimmung des Urhebers. Er alleine entscheidet. Also - Finger weg davon! Kann sehr, sehr teuer werden und für einen Studierenden der Rechtswissenschaften u.U. die Zulassung zu den Staatsexamina kosten.

MfG Michael

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mikePfadfinder
28.11.2013, 07:14

Das Zitieren ist Dir erlaubt, aber nur unter korrekten Nennung/Bezeichnung der Quelle. MfG

0

Lese, was in den Urheber-Gesetzen steht, dann wirst Du das Projekt schnell minimieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mikePfadfinder
28.11.2013, 07:16

Hallo NOVOS: Sehr minimieren, da bleibt dann......neben Zitaten ....nix mehr übrig

0

Was möchtest Du wissen?