Invisalign oder feste Zahnspange?

4 Antworten

Hallo,

ich hatte in meiner Jugend Brackets und vor ca. 2 Jahren habe ich eine Invisalign-Behandlung abgeschlossen. Die Brackets habe ich als sehr schmerzhaft in Erinnerung, insbesondere nachdem die Drähte fester gezogen worden waren.

Bei Insvisalign spürt man nach dem Wechsel auf neue Schienen (alle zwei Wochen) auch mehr Druck, aber nicht so schmerzhaft, fand ich.

Was mir nicht klar war vor der Behandlung: damit die Schienen an den richtigen Stellen Druck bekommen, bekommt man kleine Pünktchen aus weißem Kunstroff auf einige Zähne geklebt. Bei mir war das ausgerechnet  auch an den Frontzähnen. Insofern ist Invisalign nicht so ganz unsichtbar.

Ich hoffe, die Antwort hilft.

VG, Mary

Mein Bruder hat invisalign, aber bei ihm muss nur ganz wenig korrigiert werden.
Schmerzen hatte er eigentlich nie, allerdings muss man die Schienen 21 Stunden am Tag tragen. Dann bleiben einem nur 3 Stunden zum Essen und vor dem einsetzen immer Zähne putzen. Mein Bruder hat dadurch sehr abgenommen (und leider auch Muskeln abgebaut) weil er zwischendurch nichts essen kann, sondern wirklich nur noch die Hauptmahlzeiten.

Schon mal darüber nachgedacht die zahnspange innenliegend zu haben? Das geht schneller und man sieht es nicht.

Das bringt genauso viel wie eine normale Zahnspange, ist aber IMMENS teurer. (rechne mit ca. 8000 € aufwärts) Und Zahnbehandlungen dieser Art tun immer weh...das hängt nicht mit den Brackets sondern der Zahnverschiebung zusammen

Was möchtest Du wissen?