Investmentbanker, was ist das?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Guten Abend, leomal, ich denke, dass Ihre Frage berechtigt ist angesichts der "Verdummung" durch die Medien sehr berechtigt ist und auch nicht gegoogelt werden kann.

Dies sind die wesentlichen Aufgaben der Abteilung Investment Banking in international tätigen Großbanken und die in diesen Abteilungen beschäftigten Mitarbeiter:

  1. Unternehmen beraten, wenn diese ein anderes erwerben (übernehmen) wollen. das heisst in der Praxis, dass das übernehmende Unternehmen Beratung benötigt und das zu übernehmende ebenso!

  2. Unternehmen beraten, wenn diese ihre Bilanzstruktur verbessern wollen also z.B. ihr Eigenkapital erhöhen möchten, oder kurzfristige Kreditaufnahmen in längerfristige Anleihe-Kreditverbindlichkeiten umzuschulden. Oder erstmals an die Börse gehen (IPO) und die daraus resultierenden Emissionen zu platzieren.

  3. Für die Bank im Rahmen des sog. „Eigenhandels“ handeln in Festverzinslichen, Aktien, Derivaten Rohstoffen, Devisen Kreditderivaten (z.B. CDS).

  4. Prime Broker für Hedgefonds sein; bedeutet u.a. Leihe-Geschäfte zu arrangieren.

  5. Großunternehmen und dem sog. Mittelstand bei Absicherungsgeschäften in Währungen und Rohstoffen und gegen Zinsbewegungen zu beraten und diesen dann die passenden „Produkte“ zur Verfügung zu stellen. z.B. Absicherungen durch Swaps, Optionen und Futures Ohne z.B. Devisen-Termingeschäfte wäre die deutsche Export- und Importindustrie für die Unternehmen dieser Branche keine sichere Kalkulation ihrer Aufträge möglich.

Ich will nicht alle über einen Kamm scheren, aber für mich sind das Betrüger.

Was möchtest Du wissen?