Investition in Elternhaus in das wir mieten, was im Pflegefall?

11 Antworten

Um eine Wohnung kaufen zu können müßte zunächst einmal ein Wohnungsgrundbuch gebildet werden und die Bank muß der Freigabe der Wohnung aus der Gesamtpfandhaft zustimmen. Wird die Dame pflegbedürftig, können deren Kinder zum Unterhalt herqngezogn werden. Ist dies nicht zumutbar, kann der Kreis Gelder zur Verfügung stellen, die dann aber auf dem Grundbesitz mit einer Sicherungshypothek abgesichert werden. Wird das Objekt später verkauft oder vererbt, fordert der Kreis vom neuen Eigentümer das Geld zurück.

Bei einem eingetragenen Wohnrecht auf Lebenszeit (wird ins Grundbuch eingetragen) könnt ihr auf dem Hof wohnen bleiben selbst wenn er verkauft wird - das Wohnrecht wird in diesem Fall nämlich praktisch "mitverkauft" ihr könnt vom Käufer nicht gezwungen werden auf das Wohnrecht zu verzichten - diese Tatsache erschwert einen Verkauf natürlich ungemein. Allerdings müßt ihr dem neuen Käufer Miete zahlen wenn ihr nicht ins Grundbuch eintragen läßt das das Wohnrecht kostenfrei ist. Wenn die Mama dann Pflegefall wird kann es aber sein das ihr Geld dazugeben müßt um die Heimkosten zu bezahlen. Achja falls sie sich irgendwann dazu entschließt Euch das Haus zu überschreiben muß dies 10 Jahre vor Eintritt des Pflegefalles geschehen ansonsten muß das Haus doch dazu verwendet werden die Heimkosten zu tragen.

Man kann die Frage schlecht in einem beantworten.Wenn es Eigentum deiner Schwiegermutter ist,kann man nichts groß ändern!Euer fehler denke ich war das nichts schriftlich festgehalten wurde.Ausbau etc. auf eure Kosten,Ihr habt nur dazu beigetragen das mit der Aktion der Kaufpreis des Hauses in die Höhe steigt!Die Frage ist wieviel Kinder hat die Frau was Erbberechtigt sind? Diese müssten eine Verzichtserklärung beim Notar abgeben-und deine Schwiegermutter hätte dein Mann eintragen lassen als Eigentümer-dann hättet Ihr ausbauen können.Da Ihr zur Miete wohnt könnte auch der Mietvertrag gekündigt werden obwohl Ihr viel an Eurer Wohnung getan habt.Du selber bist nicht Erbberechtigt ich würde dir raten laß dieses zwischen deinen Mann und seiner Mutter regeln.Und in der Ruhe liegt die Kraft,ständiges pochen auf irgendetwas bringt nichts im gegenteil der Schuß geht nach hinten los!! Und ganz ehrlich ich weiß den Gesundheitszustand deiner Schwiegermutter nicht aber wenn es meine wäre würde ich Sie bis lebendsende wenn es sein muß pflegen,denn dazu sind Kinder da!

Hallo, natürlich würden wir sie im Normafall pflegen. Wir haben nur gedacht was wäre wenn durch irgeneinen Unfall oder ähnliches (was man ja nicht hoffen will) ein Schwerstpflegefall eintritt den ich zu Hause nicht versorgen kann. Ist gerade im bekanntenkreis geschehen daher macht man sich halt seine Gedanken...

0
@Mashaan

Auch da gibt es Möglichkeiten-Pflegestufe etc. Intensivbetreuung zu hause!

0

Was möchtest Du wissen?