Inuyasha Kagome

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Im Laufe des Animes und des Mangas ist es immer ein "hin und her", aber das Ende ist eindeutig um nicht zuviel zu verraten.

In meinen Augen liebt er sie - vor allem auch weil sie die Reinkarnation von Kagome ist (das Mädchen, in das er verliebt gewesen ist, bis sie sein ganzes Dorf zerstört hat und).. Ob sie später noch zusammen kommen... weiss ich nicht mehr, aber ich glaube nicht, keiner von denen wollte glaub ich zugeben was er für den anderen empfindet. Aber sie werden sich Küssen spoiler xD

Verrat doch nichts!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! ;) Sie solle doch selber schauen ansonsten iost der Anime nicht mehr so schön!

0
@Vany924

Wenn sies doch wissen will :o Lesen auf eigene Gefahr xD

1

Was waren Narakus wahren Beweggründe in Inuyasha?

Moin zusammen,

mit etwas Verspätung bin nun auch ich mit Inuyasha fertig. Allerdings empfinde ich das Ende als reichlich unbefriedigend was die Auflösung noch offener Fragen angeht. Der für mich größte Kritikpunkt ist die Tatsache, dass bis zum Ende hin Narakus wahren Beweggründe nicht eindeutig geklärt sind. Ich erklär euch, wie ich dazu komme (mit Spoilern):

Zum Ende hin befinden sich alle, nach Narakus Wunsch, in seinem Körper. Soweit läuft also alles nach seinem "Plan". Gut und weiter ? Dann musste er noch dafür sorgen, dass das Juwel ja verunreinigt bleibt, da alles andere seinen Tod bedeuten würde. Bis hierhin macht ja noch alles Sinn und seine Handlungsweise ist noch nachvollziebar.

Dann plötzlich kippt die Logik und es reiht sich eine Unstimmigkeit der nächsten. Statt alle umzubringen, denn das wäre 100%ig in seinem Sinne, werden alle "nur" voneinander getrennt, ohne den kleinsten Mordversuch. Gelegenheiten hätte er jedenfalls mehr als genug gehabt, so z.b., als Sango und Miroku am Ende ihrer Kräfte sind und sich gegenseitig stützen. Wäre ich Naraku gewesen, hätte ich keine Sekunde gezögert und die Gunst der Stunde genutzt.

Das zieht sich bis zum Endkampf hin: Alle stehen erholt und mit vereinten Kräften vor Naraku...und jetzt? Was hat ihm das Ganze jetzt gebracht? Was war denn sein eigentlicher Plan?

Ganz kritisch wird es für mich nach Narakus "Sinneswandel". Urplötzlich geht es ihm nicht mehr darum, alle zu besiegen, wie bei allen ca. 190 Folgen davor, sondern "NUR", das Dorf, in dem "alles seinen Anfang nahm", zu zerstören. Warum hat er dieses Vorhaben in der Vergangenheit nie in die Tat umgesetzt? Warum erst plötzlich am Ende?

Auch sein "Beinahe-Tod" durch Inuyashas Meidou Zangetsuha ist mehr als fragwürdig, denn die gesamte Serie über war Naraku stehts der übermächtige Feind, der seinen Widersachern stets einen Schritt voraus war und dem man einfach nichts anhaben konnte. Und jetzt, wo er das vollständige Juwel der vier Seelen besitzt und damit EIGENTLICH noch um EINIGES mächtiger sein sollte, hat er gegen Inuyasha, Sesshoumaru, Kagome etc. keine Chance?

Kurz vor seinem Tod gibt er zu, dass sein sehnlichster Wunsch eigentlich Kikyos Liebe ist. Warum hat er dann gleich 2-mal für ein grausiges, schmerzvolles Ende Kikyos gesorgt und letztendlich für ihren endgültigen Tod gesorgt?

Auch der Anfang der Serie macht schon keinen Sinn, also die Zeit von vor 50 Jahren. Einer von Narakus Plänen war es ja, durch das Juwel ein vollwertiger Dämon zu werden. Und als er Kikyo in der Gestalt Inuyashas angegriffen hat, gelangte es doch in seinen Besitz, sein Ziel war doch damals zum Greifen nahe. Warum also hat er das Juwel wieder so leichtfertig aus der Hand gegeben und in´s Dorf zurückgebracht? Warum hat er nicht verhindert, dass Kikyo, nachdem sie Inuyasha versiegelt hatte, das Juwel mit in den Tod genommen hat?

Ich hoffe, es findet sich noch jemand, der mehr weiß und mich über Narakus wahren Beweggründe aufklären kann.Danke im voraus :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?