Introvertiertheit und Redseligkeit

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Glückwunsch, du bist introvertiert und intelligent. Du meldest dich nur zu Wort, wenn du was zu sagen hast. Als Introvertierter Mensch hasst du Small Talk, kannst aber sehr lange reden, wenn es um ein Thema geht, das dich interessiert. das ist doch allemal besser und interessanter, als die Viel- und Dummschwätzer, die einen mit ihrem Dauergeplapper langweilen.

Lass dir nicht einreden, dass Introvertiertheit etwas Negatives ist, das therapiert werden müsste. Du bist völlig in Ordnung (!), vielleicht einen Tick individueller als andere, aber das ist ja nun wirklich nicht schlecht.

Sieh mal hier:

http://www.dottobi.de/blog/?page_id=12188

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PeVau
06.09.2013, 20:11

Danke für den Stern!

0

Du siehst Gegensätze wo keine sind. Natürlich hört man mehr zu und redet weniger wenn man wirklich daran interessiert ist Menschen kennenzulernen. Als Quasselstrippe erreicht man bestenfalls das andere einen kennenlernen (meist haben die ihre Ohren aber auch nur auf Durchzug) aber selbst erfährt man nur etwas über andere wenn man zuhört. Es ist auch keine Überraschung, dass du als introvertierte dich so für andere interessierst. Da du gelernt hast nach innen zu schauen, weißt du auch was man da für spannende Entdeckungen machen kann. Wer immer nur redet und nichts richtig ernst nimmt, nur drüber lachen kann, der hat davon nur wenig Ahnung, er kann es nicht wahrnehmen.

Keine Angst die meisten Menschen hören sich selbst so gerne reden, dass sie es niemals langweilen kann wenn ihnen ein anderer zuhört. Gut, das war nun etwas zynisch, aber du hast doch selbst schon wahrgenommen, dass man dir irgendwie aufmerksamer zuhört wenn du mal was sagst. Das heißt die anderen haben sehr wohl ein Gespür dafür, dass du alles andere als langweilig bist und man bei dir lieber aufmerksam sein sollte um nichts zu verpassen. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Generell gilt: Introversion macht interessant - sofern dahinter Intelligenz und Auffassungsgabe liegen. Also keine Sorge, daß dies Leute stören könnte.

Ferner bedeutet "Introvertiert" nur, daß man lieber alleine ist oder zumindest keiner großen Gesellschaft bedarf. Es bedeutet nicht, daß man sozial inkompetent sei oder nicht ordentlich sabbeln könnte (letzteres wäre mit dem Begriff "Schüchternheit" besser beschrieben und eine ganz andere Sache).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Luanne
29.08.2013, 16:49

Danke für deine Antwort ^^ Man würde also nicht auf die Idee kommen, dass ich langweilig sei und halt irgendwie seltsam?

0

Klasse, wenn ich nicht genau wüsste, dass Du den Text über Dich geschrieben hast, hätte ich geglaubt, dass Du mich charakterisierst ;-)

Hey, wie Du bist ist absolut okay! Ich frage mich wirklich manchmal wo die Pointe war, wenn ich mich über künstliches Gelächter aufregen könnte ;-)

Bleib wie Du bist, vielleicht trainierst Du noch ein wenig Deine Schlagfertigkeit. Auf jeden Fall kannst Du mit Worten sehr gut umgehen und was Du sagst und schreibst hat Hand und Fuß! Klasse, versuche nicht das zu ändern.

Es gibt übrigens zwei Sprichworte, die ich gern direkt aneinandergekettet erwähne: Stille Wasser sind tief. Bellende Hunde beißen nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Quiddy
30.08.2013, 16:27

Beste Freunde können nach stundenlangem Schweigen, gemeinsam auf der Veranda sitzend, auseinandergehen und haben jeweils das Gefühl die beste Konversation ihres Lebens geführt zu haben

Reden ist Silber - Zuhören ist Gold

0

Vielicht ueberspielen die andern damit ihre Unsichehreit und Oberflachlichkeit, waehrend Du eher ein Mensch bist der gerne nachdenkt und dann handelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?