Introvertierter Sozialarbeiter?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein klassischer Arbeitsbereich ist das Jugendamt und auch das Sozialamt. Müsste eigentlich auch shcon mit dem Bachelor gehen.

Ansonsten würde ich mich auf das Feld "Beratung" konzentrieren, da auch das am ehesten im Büro stattfindet. Aber natürlich hast du in jedem Amt und generell in der Beratung auch Kundenkontakt.

Ansonsten wäre vielleicht auch Forshcung etwas für dich. Aber da brauchst du mit sicherheit noch dne MAster.

Ja, es muss halt schon etwas sein, wo ich nicht mega viel reden muss und mit anderen interagiere. Ich bin ein Mensch, der auch sehr gut selbstorganisiert arbeiten kann und das Bearbeiten und Erstellen von Dokumenten etc. gut findet. Deswegen ist sowas wie Erziehung, Betreuung und so safe nix.

0
@HanneWuu

Nun, dann sehe ich dich aber auch nicht unbedingt im Amt-. Du hast da vielleichtn icht so viele Kunden, dafür aber Kollegin, mit denen du zusammenarbeiten musst.

0
@HanneWuu

Wie gesagt - der Forschungsbereich scheint für dich wie auf den Leib geschnitten zu sein und irgendwann kannst du dir ja auch mehr oder weniger aussuchen welche Themen dich interessieren und daran dann arbeiten

0
@Rendric

Ja das stimmt, aber denke das würde noch gehen, da das ja dann iwann Leute sind, die ich gut kenne. Hatte ja jetzt auch nicht groß Probleme im Praktikum oder so mit Kollegen zu arbeiten. Es war eher schwierig, wenn es immer wieder neue Leute waren, die ich nicht kannte oder so

0
@archer1

Ja für die Forschung müsste ich halt noch Master machen etc.

0
@HanneWuu

Wo hast du dein PRaktikum gemacht? Und wenn du neue Leute nicht so magst und das einstellen auf neue Situationen, dann wäre gerade Ämter und Beratungsstellen mit immer neuer Laufkundschaft gerade schelcht für dich. Dann wiederum bist du doch recht gut in Wohngemeinschaften, stationären Einrichtungen usw. aufgehoben, da dort die Bewohner auch recht konstant sind und es seltener Neueinzüge gibt.

0
@Rendric

Hab auf leitungsebene in einem behindertenwohnheim 5 Monate lang gearbeitet. Mein Chef war da halt Hausleitung. Ich habe also viel am PC gemacht und organisatorisch meinen Chef viel unterstützt :)

0
@HanneWuu

na siehst du. Warum suchst du dir dann nicht so etwas? Allerdings brauchst du für die Einrichtungsleitung einen Masterabschluss. Als einfacher Sozialarbeiter wäre die Leitung eines Tagesförderbereichs, Alltagsbegleiter möglich.

1
@Rendric

ja muss sowas finden, da ich aktuell sicher zumindest überwiegend im Büro besser aufgehoben bin. Vielleicht ist dann irgendwann auch mit mehr Berufserfahrung die Beratung oder so was für mich

0
@HanneWuu

bei uns im Träger wurden Sozialarbeiter auch schon im Qualitätsmanagement eingesetzt. Allerdings muss der Träger dann auch so groß sein, dass das QM komplett freigestellt ist.

Master ist voraussetzung bei Leitungsfunktionen. Ansonsten sind Leitungen von Sozialeinrichtungen genau so gesucht. Auch hier herrscht Mangel.

0
@Rendric

Ja habe da leider noch nix gefunden zu wenn ich mal recherchiere. Finde sehr viel zu Erziehung und Betreuung :D

0
@HanneWuu

Betreuung wäre ja bei Behidnerteneinrichtungen korrekt.

0
@Rendric

ja aber es geht dann eher darum, diese wirklich in direktem Kontakt zu betreuuen in der einrichtung. und das will ich ja eher nicht machen

0
Ich bin ein introvertierter Typ

Um etwas proaktiv zu sein, vielleicht hat dir deine Tante, als du 8 Jahre alt gewesen bist, mal erzählt, du wärst introvertiert und dann hat sich das festgesetzt. Und jetzt denkt man das wäre so. Sowas geht schneller als man denkt. Vielleicht blühst du auch erst richtig auf, wenn du unter Leuten bist.

Du kannst doch an der Uni im Forschungsbereich arbeiten, eventuell promovierst du dann auch noch und fürst deine Studien durch ;) , so wie Psychologen die keine Lust haben mit Menschen zu arbeiten ^^

Was möchtest Du wissen?