Introvertierter Mensch oder was?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hey! :)

Also erstmal kann ich dich voll verstehen, mir geht es bei vielen Dingen auch so...

Ich interessiere mich sehr für Psychologie und deswegen habe ich auch schon ein paar Bücher über Introvertiertheit und so gelesen. Also dein Verhalten und dein Alltag kann schon damit zu tun haben, dass du von Natur aus eher introvertiert bist und einfach gerne mal für dich bist. Gleichzeitig ist es aber in deinem Alter total normal dass man sich manchmal oder eher gesagt oft ziemlich depressiv und irgendwie einsam fühlt, egal mit wem man unterwegs ist. Ich hatte das auch schon mal. Du musst einfach dass machen was DU willst und alles wird sich irgendwann bessern glaub mir!! Dass mit den Jungs und dass du Freunde hast die du echt magst kommt auch irgendwann von alleine. Und selbst wenn nicht, das wichtigst ist, dass du zufrieden wirst. Und du wirst sehen, es werden auch wieder gute Zeiten kommen und es werden Menschen kommen die es für dich Wert machen dich auf der Welt zu halten.

Hunde sind die besten Freunde:) Ich hoffe der Text hat dir geholfen

LG

Dancerin13

kommt fast einer sozialen Phobie gleich. Wenn sich das nicht legt solltest du mal mit Psychologen reden

: Unzuverlässlichkeit, ständige Stimmungsschwankungen( sie beschimpft mich(und andere) oft auf übelste, Lügen, Selbstüberschätztung/Hochnäsigkeit.>

dazu möchte ich erst einmal sagen, Anzeichen von Pubertät und Selbstüberschätzung trifft auf alle Menschen zu genausoverhält es sich mit lügen, tun auch alle Menschen, du und ich nicht ausgenommen! Du kannst hier genau die gleichen oder ähnliche Problemschilderung zuhauf finden, alles Jugendliche in der Pubertät. Alle Menschen durchlaufen diese Phase, früher gab es kein Internet und da gab es dann tatsächlich Gespräche, mit Freunden oder irgendeiner Vertrauensperson, dennoch geht auch das vorüber. Im Forum kannst du dich austauschen, da findest du sicher gleichgesinnte XeniaYume @ ist ein gutes Beispiel.

Lies über Pubertät, auch introvertierte Menschen gibt es viele, kann aber wie gesagt auch bei dir nur eine Phase sein, man ist in der Pubertät nicht immer mit sich selbst im Reinen, schon gar nicht dann mit anderen. http://www.planet-wissen.de/alltag_gesundheit/familie/pubertaet/

ja in dieser welt gibt es falsche menschen aber es gibt auch richtige du musst sie nur finden du musst immer bedenken das du glück gehabt hast, du hast die chance in deutschland aufzuwachsen und nicht irgendwie in afrika! also nutz diese chance! es gibt immer menschen dennen es schlechter geht als dir. du sagst du findest es nicht schlimm zu sterben aber es gibt viele menschen die gerne so ein leben wie du hätten glaub mir. du bist noch sehr jung aber es kommt noch die zeit wo du verstehen wirst wie gut es dir eigentlich geht.

Hallo, Novemberwind Genau wie du bin ich 14 Jahre alt und habe das selbe Problem. Das was du beschreibst ist wie du es schon vermutet hast das du introvertiert bist und nicht viel redest oder gerne/ viel auf Partys gehst. Du lebst sozusagen in deiner eigenen kleinen Welt, fühlst dich aber oft auch ein wenig einsam und Verloren. das kommt daher, das Introvertierte Menschen oft eher zum Beobachten tendieren, statt selbst zu handeln.

Vertrauen will verdient sein, doch wo gibt es dieses heute noch ? Menschen die zu einem stehen wie bei Seeliger Not. Personen die einen verstehen und zühören in deinem Schrei. Boshaftig ist der Mensch auf Erden. Doch muß das liebliche sich auch finden. Werde etwas älter mit Erfahrung, das gibt dem Leben Nahrung.

Was möchtest Du wissen?