Intoleranter Balkonraucher

1 Antwort

Machen kannst du in diesem Fall gar nichts. Dein Nachbar befindet sich auf seinem angemieteten Balkon und nicht auf deinem, außerdem macht er nichts gegen die Hausordnung oder sonstige Verstöße, wie z.B: grillen und der ganze Rauch zieht in deine Wohnung. Vielleicht schaust du, dass du kurz in die Wohnung gehst wenn er raucht. Dann machst du dir was zu trinken, gehst aufs Klo oder machst Leigestützte, dann baust du deine Aggression ab und machst noch was gesundes während er sich was schlechtes macht, vielleicht gibt dir das ja Genugtuung.

Verstehe, danke, aber leider zieht der Qualm durch alle geöffneten Fenster in meine Wohnung. D.h. wir müssen vom Balkon die Flucht ergreifen, flitzen in die Wohnu, schließen Wohnzimmerfenster, Schlafzimmerfenster, zwei Balkontüren... aber ach, zu spät,die Wohnung stinkt nullkommanichts wie eine verqualmte Kneipe.

Kann man vom rauchenden Nachbarn nicht verlangen (aufgrund des Gesetzes der gegenseitigen Rücksichtnahme in einem Mietshaus), dass er auf seinem anderen Balkon raucht, der auf der anderen Hausseite (Richtung Hauptstraße) raucht, damit wir Mieter auf der Rasenseite verschont bleiben? Warum rauchen diese Menschen nicht in ihren eigenen vier Wänden und genießen das doppelte Vergnügen von Aktiv- und Passivrauchen?!

0

Bernstein-Waldschabe oder deutsche Schabe?

Hallo zusammen,

seit ca. 2-3 Wochen finde ich in meiner Wohnung diese Insekten. Es sind pro Abend 1-3 Stück.

Anfangs habe ich angenommen es sei die Bernstein-Waldschabe da ich diese immer Nähe Fenster oder Balkontür finde, oft am Balkon direkt. Gestern habe ich die Tiere auf der Strasse unten gesichtet.

Merkmale:

die Tiere sind sehr schnell, bleiben stehen wenn ich Licht anmache und bewegen sich nicht oder kaum. Meist finde ich die im Wohnzimmer oder Esszimmer, die einzigen zwei Fenster ohne Gitternetz.

Anbei ein Foto aus dem Internet und von mir heute aufgenommenes Bild. Was sagt Ihr dazu? kann es sein, dass so viele Bernstein-Waldschaben in die Wohnung kommen oder hat ein Nachbar, oder noch schlimmer ich die Deutsche Schabe eingeschleppt? Ich habe die ganze Wohnung durchgesucht, selten sind die Tiere in anderen Zimmern, nur im Wohnzimmer nähe Balkontür und im Esszimmer. In der Küche habe ich keine gesehen.

Hinter dem Haus und vor dem Haus sind jeweils Wiesen und Bäume.

Ich mache mir riesen sorgen, dass es die Deutche Küchenchabe sein könnte, das wäre für mich Katastrophal. Wir sind nämlich in dieser Wohnung fast ein Jahr und vielleicht sind es dann die Haustiere vom Vorbesitzer.

Ich bitte um eure Hilfe!!!

...zur Frage

Wie weit trägt der Wind den Zigarettenrauch auf dem Balkon?

Ab und zu rauche ich auf meinem Balkon. Der Wind, der überwiegend in süd-, südwestliche Richtung weht, trägt den Rauch angeblich über sechs Meter in östliche Richtung und verteilt sich dort, wieder angeblich, in der ganzen Wohnung. Ist das glaubhaft und/oder physikalisch überhaupt möglich?

...zur Frage

Nachbarschaftsstreit durch Baulärm

Ich (Mieterin einer Whg in einer Straße mit MFH/EGH) bin echt verzweifelt! Meine Nachbarn - haupts. zwei EGTW-Besitzer - die Wand bzw. Balkon an Balkon mit mir wohnen, sind seit Monaten am renovieren. Sie nehmen beide keine Rücksicht auf Ruhezeiten (keine rechtliche Handhabe) und Sonntagsarbeit (da sieht's wohl anders aus). Der eine hat - auf mein Bitten hin, er möge wenigstens die Mittagsruhe am WE zw 1-3 einhalten - eingelenkt. Der andere hat mich beleidigt und verlegt nun die Arbeiten (Kreissäge, Schlagbohrer, Hammer ∅5 Std/tgl) an dem Balkon extra in die Mittagszeit.

Leider bin nur ich diejenige, die den Mund in dieser Sache aufmacht. Obwohl ich weiß, das bei Ruhestörungen (Feiern) von anderen Leuten Mitmieter auch schon die Polizei verständigt hatten. Ich bin also wirklich niemand, der schnell meckert, aber nach Monaten der Lärmbelastung, liegen meine Nerven blank. Ich bin so erzogen worden, dass man Rücksicht auf andere Menschen nimmt. Gerade weil auch kleine Kinder und alte Menschen hier wohnen.

Ich muß zugeben, weil ich so wütend war, habe ich dann zwei Nächte lang kurz gehämmert. Aber neben einem Gesetzverstoß schade ich nur den anderen Nachbarn. Mein seit dem 16.07.13 geführtes Lärmprotokoll kann ich mir auch an die Wand nageln. Was kann man tun gegen soviel Ignoranz und Egoismus? Reden und an die Vernunft appelieren bringt hier nix wie man sieht. Also Flüchten und Ausziehen (nach 12 Jahren)? Jemand noch 'nen anderen Vorschlag?

...zur Frage

Ruhestörung im Innenhof

Hallo,

wir wohnen in einer Wohnung, die all ihre Fenster zu einem sehr kleinen rechteckigen Innenhof hat. Die Nordseite, sowie jeweils die Hälfte der Ost- und Westseite des Innenhofs gehören zu dem Mehrparteienhaus in dem wir wohnen. Der Rest gehört zu einem anderen Haus. Insgesamt teilen sich 16 Wohnparteien diesen Innenhof.

Seit ein paar Wochen ist ein neuer Mieter (Person A) in einer Wohnung (Ostseite, jedoch nicht das Haus, in dem wir wohnen) eingezogen, der sich mehrmals täglich auf seinem Balkon befindet und sich dabei quer über den Innenhof mit einer Person (Person B) aus der Südseite unterhält. Dabei befindet sich Person B nicht im Innenhof, sondern unterhält sich durch das geöffnete Fenster. Das (sehr große) Fenster dieser Wohnung ist stets geöffnet und die Unterhaltungen laufen so ab, dass Person A entweder auf dem eigenen Balkon steht oder am Fenster von Person B lehnt und die Unterhaltungen konstant in Ruflautstärke abgehalten werden (da Person B nicht von innen am Fenster lehnt rufen die Leute also in die Wohnung von ihr hinein). Wenn Person B Gäste zu Besuch hat, lehnen diese sich beim Verlassen der Wohnung auch gerne noch einmal ans Fenster und halten dann noch ein Schlussgespräch (welches schon mehr als einmal auch über eine Stunde gedauert hat) was dann nun ebenfalls wieder in Ruflautstärke stattfindet, welche in solch einem kleinen Innenhof akustisch stark verstärkt wird.

Nun möchten wir uns das nicht mehr bieten lassen. Wir haben auch bereits einen Brief geschrieben, in dem wir höflich darum gebeten haben, die Gespräche doch bitte nicht im, bzw. quer über den Innenhof auszutragen. Diese Bitte wurde unbeantwortet ignoriert. Das Rufen unsererseits, mit einer Bitte um Ruhe, hilft auch nicht weiter.

Daher würden wir gerne wissen, ob wir juristisch etwas unternehmen können. Da beide Personen nicht in unserem Haus wohnen, haben wir keine gemeinsame Hausordnung. Weiterhin sind die Gespräche selten nach 22:00 Uhr, sodass wir uns wohl auch nicht auf die Nachruhe berufen können. Am Wochenende finden diese Störungen auch statt, sowie in der Mittagszeit - wobei diese ja meist über die Hausordnung definiert ist.

Was könnten wir noch gegen diese Verhalten unternehmen?

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

nachbar lagert papier und müll auf dem balkon unter uns - wenn an sylvester eine rakete reinkracht und es brennt - wer zahlt?

trotz etlicher bitten von uns macht er seinen müll nicht weg - vermieter kümmert sich nicht drum. im winter gehts ja, aber im sommer haben wir fliegen bei uns in der wohnung. kann man da denn wirklich nix machen - müssen wir das dulden ? Fliegengitter haben wir schon !

...zur Frage

Nachbar beschädigt mein Fahrrad, was soll ich jetzt tun?!

Hallo, Wir sind neu Ungezogen und wohnen 3 Monate erst hier, Nun haben wir uns Fahrräder gekauft, er ist vielleicht 7 Tage alt und wurde nur 3 mal kurz gefahren. Das Fahrrad steht auf dem Hof, wo man auch die Fahrräder abstellen darf und da stehen auch andere Fahrräder. Nun habe ich Bemerkt, das der Reifen, des Fahrrades kaputt ist! Was soll ich in diesen Fall machen, ANZEIGE? bringt das was.

Das witzige ist, das jemand sich auf einen Balkon versteckt hat und hinter den Blumen geglotzt hat, das ist sehr verdächtig!

So ein Reifen kostet ja nicht ein vermögen es geht jetzt aber nur um den Fakt, und ich fühle mich hier gar nicht sicher... total frech!

Ich würde euch echt um ein Rad bitten, bin total frustriert

Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?