Interverta Finanz AG, was nun?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Haben im Moment ein ähnliches Problem. Mein Freund hat damals bei besagter Firma einen Kredit für seine Mutter aufgenommen. Wegen dieses Kredites war schon zweimal der Gerichtsvollzieher bei uns, mein Freund hat schon zweimal eine eidesstattliche Versicherung abgegeben und bei der Auskunft wegen Lohnpfändung konnte denen nur die AUskunft gegeben werden das allenfalls 10 € vom Lohn gepfändet werden können. Als mein Freund arbeitslos wurde, wollten uns jetzt kommst Auer, Witte, Thiel zu einer 25 Euro Rate im Monat verdonnern, die aber nur auf ein Jahr begrenzt sein sollte. Wir haben auf das schreiben nicht reagiert und irgendwann drohten sie uns weitere Schritte an. Die Quittung ist nun das unser Konto gestern gepfändet wurde. Die Bank zeigt sich nicht hilfsbereit, auch wenn es ein reines Guthabenkonto ist und eigentlich nicht gepfändet werden kann. Bin im Moment planlos, aber wenn ich das alles hier lese habe ich tendenzen mir nen guten Anwalt zusuchen

Du MUSST vorher etwas bekommen haben. Mahnbescheid, Vollstreckungsbescheid, Pfändungs- und ÜBerweisungsbeschluss oder ähnliches. Ein Gerichtsvollzieher wird mit einem dieser o.g. vollstreckbaren Titeln beauftragt. Also kann es nicht sein, dass vorher nie Post gekommen. Jetzt kannst Du gar nichts mehr machen. Da es sich um einen Kreditvertrag handelt, wirst Du mit Sicherheit Dein pfändbares Gehalt abgetreten haben, von daher ist es ganz klar wennst nicht zahlst wird gepfändet.

Durch die EV weis der Gläubiger wo Du arbeitest, dann kann eine Lohnpfändung kommen. Wenn Du dann über der Grenze bist wird halt gepfändet, darauf setzt der Gläubiger.

Irgendwas hast du hier verschwiegen. Der Gerichtsvollzieher steht nicht "auf einmal so mit Haftbefehl" vor der Tür ...

Ich habe keinerlei Post bekommen, lediglich die Ladung zur Abgabe der eidesstattlichen. Daraufhin habe ich angerufen und gesagt dass ich versuche die Firma zu erreichen..... Und dann stand er da....

0

Was möchtest Du wissen?