Intervalle Feinbestimmung?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Eine kleine Sekunde ergibt nicht zwangsläufig einen Schritt zum nächsten Stammton, nur an zwei Stellen in der Dur/Molltonleiter.

Das "Durmuster" ist nunmal so aufgebaut, dass die Reihenfolge der Sekundschritte wiefolgt lautet: Ganzton (zwei Halbtöne), GT, HT, GT, GT, GT und HT. Das ergibt zwei identische Muster (Tetrachorde), die druch einen GT voneinander getrennt sind: GT, GT HT ... GT ... GT, GT, HT.

Was genau du nicht verstehst, solltest du vllt nochmal etwas genauer erläutern. Dann kann ich etwas spezifischer antworten.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?