Interpretation: Volker Braun "Hingebung"

1 Antwort

Naja, in der Dichtung ist ja vieles möglich, aber dass der Sommertag im Gesträuch sitzt, sich aus sich heraus redet, Gedanken hat, sich küssen lässt, das lyrische Ich vom Fuß zu Stirne küsst und sich zum Schluss verdrückt ("geht nun mein Tag") - das scheint mir nicht so richtig plausibel. Aber wenn du deine Interpretation gut begründet hast, wird es für diese Plausibilitätslücke zwar vielleicht einen Punktabzug geben, sie sollte dich aber nicht komplett reinreißen. 8 Punkte sollten m. E. immer noch möglich sein. Also locker bleiben und abwarten.

zunächst einmal dankeschön ;)

ich habe die szenen metaphorisch gesehen v.a. stellen wie "eingehüllt von kopf bis fuß" und gerade der schluss "geht nun mein tag" hat mich in meiner annahme bestätigt denn nun neigt sich dieser schönen sommertag zum ende zu

0

Was möchtest Du wissen?