Internetzeitalter - Wäre es schade wenn es irgendwann keine Bücher mehr gäbe?

7 Antworten

In deiner Frage wird nicht klar, was genau du meinst.
► Meinst du, wenn es nur noch eBooks statt gedruckter Bücher geben würde?
► Oder meinst du, wenn es gar keine neuen Bücher mehr geben würde, weil die Menschheit kein Interesse mehr an Büchern hat?

Also beziehst du dich jetzt nur auf die gedruckte Ausgabe von Büchern?
Oder meinst du Bücher allgemein?
eBooks, Hörbücher,... sind ja auch Bücher, die sich halt nur in der äußeren Form von der gedruckten Papier-Ausgabe unterscheiden ;-)

Ich lese SEHR viel und es wäre schrecklich, wenn es irgendwann keine neuen Bücher mehr geben würde. Ich meine das aber in dem Sinn, wenn gar keine neuen Bücher mehr geschrieben würden.

In welcher Form Bücher gelesen werden, ob gebunden, Taschenbuch oder eBook, das ist doch jedem Leser selbst überlassen.
Die eBook- oder Hörbuch-Ausgabe jedes Buches hat ja ihren eigenen Preis und die Arbeit des Autors wird beim Kauf eines eBooks oder Hörbuchs genau so gewürdigt, wie beim Kauf eines Papier-Buchs.

Ich habe immer schon sehr viel gelesen, meine Bücherregale platzen aus allen Nähten, aber seit ich einen Ebook-Reader (keinen Kindle!!!) habe, lese nur noch eBooks, weil's - für mich - viel komfortabler und praktischer ist.

Aber ich bin mir sicher, dass auch weiterhin Schriftsteller Bücher schreiben werden und dass diese neuen Bücher auch in gedruckter Ausgabe auf den Markt kommen werden, weil der Bedarf und die Nachfrage da ist.
Der Großteil der Leser lehnt eBooks grundsätzlich ab "aus Prinzip" und diese Menschen  werden weiterhin Bücher nur in gedruckter Form lesen, auch in Zukunft.

Beides existiert seit vielen Jahren friedlich nebeneinander, man hat die freie Wahl :)

Bücher werden immer ihre Fans haben. Denn die riechen gut, zieren Regale, lassen sich schön verschenken und können auch ohne Akkus gelesen werden.

(Der E-Book-Markt stagniert in Deutschland seit Jahren - und jeden Monat erscheinen 10.000 neue gedruckte Buchtitel).

Was mich freuen würde: Bücher als "Medienpaket". Beim Kauf eines gedruckten Buches bekommt man einen Link zu einer Gratis-Online-Version dazu, und umgekehrt, sodass man zum Preis jeweils beides haben kann.

Bisher ist es so, dass man beides nur einzeln kaufen kann, und e-books sind nur unwesentlich billiger als die Printversion.

0

Ja, es wäre schade, wenn es keine Bücher mehr geben würde. Bloß weil es diesen Kram namens Internet gibt, heißt das nicht, dass ich auf ein gutes Buch( auf PAPIER) verzichten werde.

Was möchtest Du wissen?