Internetunternehmer Cabbalero / Stelljes Betrüger?

2 Antworten

Das klingt nach unlauterem Wettbewerb. Das ist dann vor Gericht kein Betrug (soweit ich das sehe), aber umgangssprachlich würde man das so verstehen.

Es gibt jede Menge Plattformen, wo man für Centbeträge solche Formulierungen in Auftrag geben kann.

Ob es um Abnehmen oder andere Themen geht ist egal. Ob jemand sein Wissen im Internet anbietet oder im Kleinanzeigenteil einer Tageszeitung ist auch egal.

Wichtig ist es die Beratungskunden auch fundiert zu betreuen. Dazu gehört auch in Preis und Leistung angemessen.

Wenn Du in dem Bereich wirklich was bewegen möchtest, dann tue Dir aber selber den Gefallen: Mache ein Studium in Kombination aus Sport und Ernährung.

Wobei es natürlich beim Sportstudium verschiedene Ausrichtungen gibt. Da sind einmal die richtig sportlichen wie in Köln gefordert, wohl in Deutschland für solche Dinge richtig gut. Man kommt da eben auch nur mit bestimmten sportlichen Leistungen hin.

Ansonsten geht es aber auch in der Sportwissenschaft/-Medizin um die Wirkungen von Muskeln und Fett. Aber natürlich auch andere Vorgänge im Körper.

Diese mit einer korrekten Ernährung verbunden sollte auch zu echten Erfolgen führen. Allerdings versuchen sämtliche Anbieter in dem Bereich die Antwort für alle haben. Das Bekannteste, warum das nicht funktioniert, ist der Jojo-Effekt.

Mit dem richtigen Wissen als Grundlage kann man dann überlegen, wie man dieses Wissen vermarktet.

Ich hatte Dir gestern schon geschrieben: Man braucht eine gute Basis um wirklich was machen zu können. Das wäre die inhaltliche Basis. Viele von den Trainern im Internet haben als Basis oft nur ein Teilwissen.

Die guten brauchen auf die eigene Spezialisierung nicht hinweisen. Die kundigen Beobachterinnen und Beobachter erkennen dieses. Können für sich dann entscheiden, ob diese Trainer richtig sind.

Zu der Ausgangsfrage mit "Proven Experts". Es muss eine Wortgleichheit natürlich nicht bedeuten, dass da dieses Unternehmen seine Dienstleistung erbracht hat. Wenn Du eine Internetseite machst und sagst: Alle die sich anmelden sind eben die "Proven Experts" dann ist das so.

Weder arbeiten die für das gefundene Unternehmen, noch sind die dann gleich auf jeder anderen Internetseite zum Thema "Proven Experts". Das ist aber auch kein geschützter Begriff. Wie Trainer, Berater usw. auch nicht. So können sich einfach alle nennen. Und bei der Namensfindung sind die Leute richtig fantasievoll.

Wenn man Betrug mit bewusster Täuschung assoziiert, dann ist er nach meiner Einschätzung dahingehend ein Betrüger, das er an diversen Stellen behauptet ein Millionen-Business aufgebaut zu haben. Denn wenn man sich die kleine Mühe macht, die bisher unter Bundesanzeiger.de veröffentlichten Bilanzen der KS Ventures GmbH (vorher Kris Stelljes GmbH) zu lesen findet man keinerlei Hinweise auf ein Millionen-Business (ok, falls er in venezuelanischen Bolivar oder russischen Rubel rechnet, dann ist es ein Millionen-Business). Selbst die von ihm behaupteten 5-stelligen monatlichen Umsätze wage ich aufgrund der Bilanzen zu bezweifeln. Was sein Geschäftsmodell angeht, so ist er kein Betrüger, eher ein Abzocker auf Dummenfang.

Was möchtest Du wissen?