Internetsüchtig?! Was tun?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ganz einfach: Kündige Deinen Internetvertrag/ Flat . Wenn das so einfach nicht geht, dann bezahle die Rechnungen einfach nicht mehr - faul genug bist ja wie Du schriebs t - dann gehts mit der Kündigung von ganz alleine ^^ . Schon kommst Du gar nicht mehr rein ins I-Net und bist Deine Sucht los .... Gute Besserung ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Titterella
01.02.2015, 05:20

blah

0

Wie viele Stunden bist Du denn täglich im Netz ? Google doch mal Internetsucht ! Schaue mal was Google da so alles ausspuckt ? Du schreibst auch das Du aus Bequemlichkeit zu viel am PC hockst. Google doch mal nach " Wie kann ich mich motivieren etwas gegen die Faulheit zu tun ? " Stelle doch hier auch mal die Frage " Was kann ich gegen Faulheit tun ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Titterella
01.02.2015, 05:24

Der Laptop ist nie aus. Und nie lange von mir entfernt, bzw ich von ihm, wenn ich drinnen bin.

Danke für die Tips.

0

Dazu gibt es schon einige Vorschläge im Internet. Schau das mal nach. Es wäre zu umfangreich, um das hier nochmal wiederzugeben. Auch bei "Gute Frage" wurde die Frage schon gestellt und gut beantwortet. Das Thema ist nicht neu!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstell nen Benutzer Account auf deinem PC und mach ein Passwort das du nicht kennst, dann log dich aus. Fertig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Titterella
01.02.2015, 05:20

Hey, wie ich gar nicht mehr ins Netz kann, ist mir klar. Für einiges braucht man es aber nun mal. Ich möchte moderaten Umgang damit trainieren.

0

Als Internetsüchtiger im Internet nach seiner Internetsucht zu fragen deutet auf ein traumatisches Ereignis in deinem Leben hin, welches dich psychisch belastet. Du wurdest bestimmt vergewaltigt, auch wenn Du es eventuell versuchst zu verdrängen und Dir auszureden. Doch dies ist die falsche Reaktion! Du musst mit dem Thema umgehen können. Wenn Du nicht mit deinen Eltern darüber sprechen möchtest, kannst Du auch allerlei Vergewaltigungshilfezentren finden. Dort wird Dir geholfen, besser mit diesem Trauma umzugehen. Solche Zentren bieten auch oftmals Freizeit und Erholungs-Kurse an, welche Dir helfen den anbahnenden Stress nach einer Vergewaltigung zu bewältigen. Spezielle Therapeuten können Dir ebenfalls einen gewaltigen Druck von der Seele nehmen. Der nächste Schritt einer erfolgreichen Vergewaltigungs-Bewältigungstherapie ist es, sich dem Vergewaltiger zu stellen. Dies kann auch in Anwesenheit der polizeilichen Behörden geschehen, wobei es in den meisten Fällen doch besser ist sich selbst um seine Probleme zu kümmern. Weitere Hilfe findest Du, indem Du einfach googelst, oder auch hier: http://www.hab-keine-angst.de/

Jedenfalls wünsche ich Dir auf deiner mentalen Reise durch die psychische Bewältigung Deines Traumas noch viel Glück. Selbst wenn es schon zu spät sein sollte, und du das bereits verdrängte Trauma nicht mehr aufwühlen kannst, weißt du nun zumindest welche Schritte du befolgen solltest, wenn du in Zukunft erneut vergewaltigt werden solltest.

Habe keine Angst mein Kind, glaube an Dich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Titterella
01.02.2015, 07:46

Hm, vergewaltigt worden bin ich nicht, aber ich denke, Du hast mir mit diesem absurden Beitrag dennoch geholfen. Ich übertrage das einfach mal auf eine andere Ebene. Eine Vergewaltigung muss ja vielleicht nicht immer sexuell sein. Im Netz kann ich einfach das machen, was ich will, bin auf niemanden angewiesen, brauche mich nicht anzustrengen, keine Kompromisse einzugehen, niemandem zu gefallen. Sonst versuchen mir immer welche ihren Stempel aufzudrücken und mir mir nicht gemäße Vorschriften zu machen. Ich muss versuchen im Rahmen meiner Möglichkeiten mich zu befreien und das, was ich selbstbestimmt genießen kann, auch so tun.

0

Was möchtest Du wissen?