Internetseiten im Literaturverzeichnis

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde im Zweifel mal den Dozenten fragen. Anders als bei der Darstellung klassischer Quellen, gibt es hier massive Unterschiede und es wäre schade, wenn eine Arbeit wegen vermeintlicher Formmängel eine Abwertung erfährt !

unter der Abbildung würde ich schreiben (vgl. StudiVZ) und im Literaturverzeichnis dann angeben StudiVZ: http://www.studivz.de/blabladirektlinkzudeinerseite letzter Zugriff am 12. November, 13:00 Uhr. (Problem dabei ist allerdings, dass sich dein Korrektor und alle Interessenten bei StudiVz einloggen müssen um die Seite ansehen zu können - deshalb würde ich mindesten den Korrektor fragen, ob er einen Account hat und falls dies nicht der Fall ist ihm einen Fake-Account/Test-Account anlegen, sodass er Zugriff hat)

Darf ich rein aus Neugier fragen, welchen Titel deine Arbeit hat?

Nee also den Link zu meiner Seite werde ich auf keinen Fall eingeben, zumal dieser Link ja nur nachzuverfolgen ist, wenn man eingeloggt ist. Die Abbildung wird auch in jedem Fall anonymisiert sein. Es geht um die Bedeutung von veröffentlichter Privatheit und den Einfluss auf Eifersucht in Partnerschaften.

0
@nalaa17

Dann nimm doch einfach eine ganz andere Seite. Z.B. von einem Unternehmen oder einer nicht identifizierbaren Person - die inhaltlichen Kategorien sind ja die gleichen.

0
@simpsonic

Also noch weniger darf ich doch einen Link zu einer Seite einer anderen Person geben. das ist datenschutzrechtlich nicht möglich. Reicht es nicht, einfach www.studivz.de als Quelle für die Abbildung anzugeben? Das Problem ist, selbst wenn ich die Abbildung in meiner Seite anonymisiere, kann ja jeder dann einfach auf den Link klicken und hat die Profilseite in nicht-anonymisierter Form.

0

Was möchtest Du wissen?