Internetseite Lahmlegen = Strafbar?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Gute Frage. Ich schätze, wenn du die Website vom BND lahmlegst, wirst du Probleme bekommen. Es ist denke ich abhängig davon, ob du wem schadest. Wenn du Facebook lahmlegst, was ja damit einhergeht, dass du ganze Server lahmlegst, was bei fast allen großen Websites auch so ist, dann hast du bestimmt viele Freunde und die vielen kleinen 14-jährigen Kiddies würden mal wieder Sport machen. Andererseits schadest du jemandem, weil sich bestimmt nicht nur einige umbringen würden, sondern Zuckerberg einnahmen verloren gingen, damit hast du ihm finanziellem Schaden zugefügt und er verklagt dich wegen Sabotage. Legst du die Website eines Schulfreundes lahm, in dem er täglich schreibt, wie sein Tag war, dann bemerkt nur er das, kann dich meist nicht zurückverfolgen und du schadest ihm nicht. Womöglich bemerkt es keiner. Generell würde ich dir aber von sowas abraten. Als ich damit in meinem Heimnetzwerk experimentiert habe, fühlte sich die Telekom bedroht und hat mir geschrieben. Normalerweise darfst du dich im eigenen Netzwerk damit austoben, was aber den Rest betrifft, haben die anderen recht.

Kommt drauf an,was du machst.

Die rein technische Variante über einen DDOS-Angriff ist natürlich illegal.

"In Deutschland ist die Beteiligung an DoS-Attacken als Computersabotage nach § 303b Abs. 1 StGB mit bis zu drei Jahren Freiheitsstrafe oder mit Geldstrafe bedroht"

http://de.wikipedia.org/wiki/Ddos#Rechtliche_Situation

§§303a und 303b StGB beziehen sich keineswegs nur auf DDos-Attacken. Die technichsche Art der Störung ist dort nicht näher bezeichnet.

0

Was möchtest Du wissen?