internetbetrug privat

3 Antworten

Anzeige wegen Betrug androhen und wenn dann nix kommt, wegen Betrug anzeigen! Der Staatsanwalt kann die Adresse ermitteln, falls er Zeit dafür hat!

Mach ne Anzeige wegen Betrugs, was anderes wird dir nicht übrig bleiben. Aber das Geld wirste wohl leider unter Lehrgeld verbuchen müssen... :(

In der Regel sind die Kleinanzeigenportale nur für den regionalen Handel gedacht:

Kauf und Verkauf nur gegen Barzahlung bei Abholung!

Denn bei den Kleinanzeigen ist nun mal niemand mit Namen und Adresse registriert, selbst deren Konto könnte unter falschem Namen eröffnet worden sein bzw. ein Käufer überweist von einem gephishten Konto aus oder gaukelt eine Zahlung vor

Selbst eine Ausweiskopie würde dir da NULL Sicherheit geben - weil du ihn ja gar nicht mit der Person vergleichen kannst.

Mal so gefragt: würdest Du einen wildfremden Menschen auf der Straße, ohne jegliche Überprüfungm 400 € in die Hand drücken und diesen für dich zum Einkaufen schicken?

Wohl eher nicht aber bei DHD haste genau das gemacht. :(

Ganz gute Infos stehen hier als Lektüre: http://www.dhd24.com/sicherhandeln.php

Da wird sogar ein Treuhandservice angeboten.

In Kleinanzeigenportalen liegt, per Zahlung über Vorkasse, gerade bei stark nachgefragten Artikeln wie iPhone & Co. das Betrugsrisiko nahe 100 %!! Leider...

Viel Glück...

Was möchtest Du wissen?