Internetausfall : Sabotage durch Hausmeister?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

denkbar ja, aber genauso denkbar ist auch ein schaden der einfach mit der zeit entstanden ist. dazu wäre es aber schön gewesen, wenn wir den verteilerkasten gesehen hätten...

handelt es sich um einen mit LSA Klemmen, ist der zeitschaden eher unwahrscheinlich.... stellt sich die frage, woher der Hausmeister weiß, welche der vielen aderpaare im Keller eures ist.

tritt der fehler jetzt nicht mehr auf, kann das zweierlei bedeuten:

entweder hat der Mausheister schiss, dass er erwischt wird, manipuliert er noch mal die Büchse, oder es war tatsächlich, wie ich vermute ein Zeitlich bedingter schaden.

rein theoretisch könnte man darüber nachdenken, durch eine krimianteschnische untersuchung z.B. das Nehmen von Fingerabdrücken den Hausmeister als Schuldigen auszuschließen, das bedarf aber eben eines abgleiches. und davon dass die fingerabdrücke auf der büchse sind, ist noch kein endgültiger schuldbeweis. eher spuren im inneren, aber auf den dünnen drähtchen lassen sich keine fingerabdrücke sichern, bliebe noch die DNA

aber mal ganz ehrlich, das wäre doch, als würde man versuchen, mitteles eines dna tests den übeltäter zu ermitteln, wenn einer einem anderen in die arbeitsschuhe geka*t hat... aufwand und ergebnis!

mein rat unterm strich... hak es ab, sollte sich das wirklich häufen DANN könnte man darüber nachdenken, weitere schritte einzuleiten.

lg, Anna

ganz vergessen zu erwähnen, wenn eine manipulation sicher erkennbar gewesen wäre, hätte der telekomiker dir das schon gesteckt....

lg, Anna

0

Wäre evtl. vielleicht denkbar, aber soweit ich mich erinnere wohnst Du in einem Haus, in dem auch ein Lift rauf und runter fährt und dauernd die Haustür auf und zu geht. Also in einem Hochhaus mit vielen Wohnungen.

Dem Hausmeister traue ich nicht zu, dass er ausgerechnet aus den vielen Anschlüssen Deinen heraus finden kann, um nur Dein Internet zu stören. Wenn, dann hätte er den Anschluss aller oder vieler Wohnungen gestört und das wollte er doch sicher nicht.

mag ja sein, aber :

den Schlüssel für den Verteilerkasten hat bei uns nur der Hausmeister ( und der Telekomtechniker ) und einaml gab es zischen uns beiden eine Auseinandersetzung, wo er zu mir mir fast wörtlich sagte : " ich werde noch dafür sorgen, daß Sie hier ausziehn ! "

0
@Torrnado

Klingt trotzdem ziemlich unwahrscheinlich. Hatten alle im Haus DSL-Ausfall? Wenn der Hausmeister dafür verantwortlich wäre und es käme raus, wäre er wohl seinen Job los.

Hat denn der Techniker was gesagt, dass der Schaden durch irgend eine äußere Einwirkung entstand?

Nur mal als Beispiel:

In einer ETW in einem Mehrfamilienhaus hatten wir das Problem, dass plötzlich in der Wohnung kein Internet mehr möglich war. Zuvor hatte es über 1 Jahr problemlos funktioniert (Kabelanschluss). Der Techniker kam, stellte irgendwelche Messungen an und tauschte dann ein Gerät im Keller aus. In dieser kurzen Zeit gab es im ganzen Haus keinen Fernseh- und Internetempfang.

Der Techniker wunderte sich nur, dass mit dem völlig veralteten Empfangsteil, das da noch verbaut war, überhaupt ein Internetempfang jemals möglich war. Das sagt mir, dass solche Probleme auch gar nicht unbedingt was mit Defekt und Sabotage zu tun haben müssen.

2

Möglich ist alles, aber woher soll der Hausmeister wissen, welches der Leitungspaare jetzt genau zu Deiner Wohnung geht ?
Pro Wohnung hast Du mindestens 2 Telefondrähte (manchmal sogar 4 oder mehr, von denen dann aber nur typisch 2 genutzt sind). In den allermeisten Fällen hat nicht mal der Hauseigentümer einen exaktem Kabelplan.
Zudem ist der Kasten häufig auch nur dem Techniker zugänglich - immerhin will man ja 'abhören' oder 'Fremdnutzung' vermeiden ..

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein anderer Mieter Internet zugelegt hat bzw. ein  Techniker versehentlich etwas beschädigt hat dürfte wesentlich größer sein ...

Naja...normalerweise sollte ein Schaltplan vorliegen. Die Ports sind in der Regel genau zugewiesen. Erleichtert eben die Sache und man muss nicht ständig mit Messgeräten die Litzen durchmessen.

1
@qugart

Der ursprüngliche Schaltplan wird schon irgendwo liegen (vermutlich verstaubt er beim Installateur). Und normalerweise gibt es auch Konventionen bei der Zuordung der Kabelfarben.
Aber da das - bei der Abnahme des Gebäudes - typischerweise niemand überprüft - Telefon geht ja - , können sich da sehr leicht Fehler einschleichen.
Und je älter eine Installation ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass da jemand herum gebastelt hat, ohne die Änderung zu vermerken ...

Der Techniker wird sich also niemals auf den Schaltplan verlassen, sondern IMMER mit dem Leitungsprüfer nachmessen. 

Und dann besteht immer noch die Möglichkeit, dass der Schaden außerhalb des Hauses entstanden ist und der Techniker sowohl auf der Straße wie auch im Haus Adern umklemmen musste ...

1

Bin ich nach einem Wasserschaden in meiner Wohnung dazu verpflichtet, den Hausmeister/Sachverständigen o.ä. in meine Wohnung zu lassen, wenn ich das nicht will?

...zur Frage

1und1 störungen?

Hallo habe heute meine neue simkarte von 1und1 bekommen mit dem pro tarif hab die karte im iphone 5s und hatte mit meiner alten vodafone karte immer 4 von 5 punkte jetzt aber schwangt dasvon 1 bis 4 manchmal wild umher habe auch nur 3g obwohl das ein lte vertrag ist

...zur Frage

Wenn der Hausmeister das Haus verkommen lässt?

Wenn der Hausmeister das Haus verkommen lässt, und er wird vom Vermieter unterstützt. Was kann man tun ?

...zur Frage

Wer kann mir bei der Auswertung meines FRITZ!Box Spektrums helfen?

Moin. Seit einigen Monaten habe ich ich tägl. für mehrere Stunden Verbindungsabbrüche auf meiner 16000er ADSL2+ Leitung, welche in dieser Zeit mit den unterschiedlichsten Datenraten synchronisiert.
Vor 3-4 Tagen hat sich die Zeitspanne in der dies passiert, in den frühen Mittag verschoben und hält bis 18-19 uhr, manchmal auch 23Uhr an.

Meinen Provider, TNG Kiel, habe ich vor einigen Monaten schonmal kontaktiert, dieser hatte allerdings keine Störungen gefunden.
Bevor ich diesen nun erneut kontaktiere, wollte ich Wissen, ob man Anhand der DSL-Informationen evtl. einen Fehler in meinem Teil der Leitung (TAE, LAN-Kabel etc.) herrauslesen könnte.
Bilder meiner Fritz!box 7360 DSL-Information gibt es hier: 

...zur Frage

briefkastenschloss kaputt ausgebrochen

hallo!

durch werbung und mehrere ungewollte zeitungssendungen ist mein briefkastenschloss ausgebrochen. der briefkasten wurde so vollgestopft, dass das schloss niciht mehr stand hielt. die hausverwaltung meinte, dass ich die kosten für die erneuerung zu tragen hätte oder ggf. die zeitungsfirma ausfindig machen sollte um den schaden zu beheben. kann mir nicht vorstellen, dass ich für die kosten aufkommen muss. vertraglich ist auch nichts geregelt von wegen dass kleinere reperaturen vom mieter zu tragen sind. außerdem...ist das eine art combibriefkasten...also ein teil mit mehreren fächern fürs ganze haus (6parteien). defekt ist nur mein briefkastenschloss. wer muss zahlen...welche paragraphen greifen??!

danke!

...zur Frage

Strom im ganzen Haus seit gestern weg, was soll ich tun?

Hallo,

gestern Nachmittag fiel der Strom in fast allen Wohnungen im Haus aus.

Wir haben bei der Stadt angerufen und die haben einen Techniker geschickt, der eine Manipulation an einer Hauptsicherung festgestellt hat. Diese ist auch durchgekohkelt und die Abdeckung ist abgerissen worden, sieht echt übel aus. Der Techniker hat uns empfohlen, die Hausverwaltung anzurufen. Die sollten einen Notdienst schicken.

Der Hausmeister lässt sich aber nicht erreichen, habe es seit gestern schon sehr oft probiert (Handy + Festnetz).

Der Vermieter sagt, der Hausmeister müsse sich darum kümmern.

Ich habe sogar die Polizeiwache angerufen und die haben auch gesagt, der Hausmeister solle das machen.

Wir können alle nicht duschen, alles im Kühlschrank verdirbt und wir sind komplett aufgeschmissen.

Hat jemand eine Idee, was man machen kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?