Internetanschluss ohne Meldebescheinigung

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du musst doch irgendwie nachweisen können, das du der Mieter dieser Wohnung bist. Ohne einen Nachweis wird doch hoffentlich kein Provider einen Vertrag eingehen.
Nach deiner Beschreibung nehme ich mal an, das auch der Vermieter keine Ahnung hat von dieser Abmachung. Wenn der Vermieter davon erfährt ist der Bekannte seine Wohnung bestimmt los. Da wirds dann auch nichts mit dem Internetanschluss. Energieversorger usw müssen ja auch angemeldet werden, oder zahlt das dein Bekannter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob man darf und ob man kann sind ja zwei verschiedene Sachen, kann das mit dem nicht-anmelden schon verstehen, macht die Dinge z.T. unkomplizierter. In einer Mietwohnung würde ich mit dem Vermieter darüber reden, der Internetanschluss erhöht ja auch den Wert seiner Wohnung und im Normalfall sollte er wenigstens einen Teil der Kosten tragen. Das für den Fall, dass es ein netter Vermieter ist und Untermiete für ihn in Ordnung geht. Ansonsten einfach beim Internetanbieter anfragen, bin mir ziemlich sicher dass es auch so klappt und wenn nicht, könntest du es einfach über deinen Bekannten regeln. Er nimmt Kontakt auf und der Vertrag läuft auf seinen Namen aber du übernimmst die Kosten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von compu60
14.06.2014, 22:42

Ein Internetanschluss erhöht doch nicht den Wert der Wohnung. Telefonleitung und / oder Kabel TV Anschluss dürfte heutzutage jede Wohnung haben, darüber läuft Internet ja. Und den Vertrag mit einem Provider muss der Mieter schon selbst abschliessen.

0

Weshalb du dich nicht anmelden willst, ist mir schleierhaft. Immerhin bist du dazu verpflichtet. Den Rundfunkbeitrag musst du doch auch bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?